Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mehr als 150 Aussteller präsentieren bunten Mix beim Rieder Messefrühling

08. März 2024, 04:04 Uhr
Mehr als 150 Aussteller präsentieren bunten Mix beim Rieder Messefrühling
Seit Jahren ist der Bereich „Guten Appetit“ besonders beliebt: Heuer kommen 25 Partnerbetriebe des Genusslandes Oberösterreich und 17 Winzer nach Ried. Bild: Messe Ried

RIED. Themenschwerpunkte Kulinarik, 50 plus und Familienglück kommen im Innviertel gut an.

Vor mittlerweile 15 Jahren feierte die "50 plus" in Ried ihre Premiere. Bei der ersten Auflage der neuen Messe blieb der ganz große Besucherandrang noch aus. Die Zeiten haben sich rasch geändert, die Veranstaltung hat sich seither zu einer beliebten Messe mit verschiedenen Themenschwerpunkten für die ganze Familie entwickelt.

Die bunte Mischung mit den Angeboten Kulinarik, 50 plus und Familienglück treffen den Nerv der Zeit, die OÖN sind beim Rieder Messefrühling am kommenden Samstag und Sonntag (jeweils von 10 bis 17 Uhr) als Medienpartner mit dabei.

"Ein beliebter Treffpunkt"

Groß ist die Vorfreude nicht nur bei den Ausstellern, sondern auch bei den Verantwortlichen der Messe Ried. "Die Messe ist ein beliebter Treffpunkt für ein bunt gemischtes Publikum. Die Verweildauer beim Messefrühling ist ganz besonders lang. Egal, ob man sich eher den kulinarischen Genüssen hingeben möchte, Action für die ganze Familie sucht oder die Innviertler Spieltage mit 500 kostenlosen Spielen zum Ausprobieren besuchen will: All das und noch viel, viel mehr wird in den sieben Messehallen angeboten", sagt Messedirektor Helmut Slezak.

Messe für Genießer

Ganz besonders groß war der Andrang in den vergangenen Jahren bei den kulinarischen Ausstellern. Das Genussland Oberösterreich ist mit mehr als 25 Partnerbetrieben vor Ort, bei verschiedenen Kochshows können sich die Messegäste bei den Innviertler Haubenköchen oder TV-Köchin Elfriede Schachinger ein paar spezielle Kochtipps abschauen. "Das Genussland gibt es mittlerweile 20 Jahre als Initiative des Landes Oberösterreich. Wir wollen die Lebensmittelproduzenten bei der Vermarktung unterstützen und den Konsumenten die regionalen Lebensmittel vorstellen und erklären. Wir waren noch nie mit so vielen Produzenten bei der ‚Guten Appetit‘ mit dabei", sagt Josef Lehner, Marketing-Geschäftsführer des Genusslands Oberösterreich.

Familienkonzerte inkludiert

In den Messehallen 12, 13 und 14 kommen Familien voll auf ihre Kosten. Im Eintritt für den Messefrühling ist am jeweiligen Tag auch der Besuch des Kinderkonzerts im Keine Sorgen Saal inkludiert. Am Samstag um 16 Uhr treten "Ratzfatz" auf, am Sonntag kommt der Kinderliedmacher Bernhard Fibich (ebenfalls 16 Uhr) nach Ried. Bei seinem Konzert werden Kinder und Erwachsene spielerisch in das Konzert miteinbezogen.

Messefrühling in Ried

  • Der Rieder Messefrühling findet am Samstag, 9. März, und Sonntag, 10. März, jeweils von 10 bis 17 Uhr statt. Im Messegelände gibt es eine ausreichende Anzahl von Gratis-Parkmöglichkeiten.
  • Karten gibt es online unter messefruehling-ried.at/ticket und an den Tageskassen. Inhaber einer OÖN-Card erhalten eine Ermäßigung. Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt.
  • Am Samstag hat die Weinlounge in der Halle 16 bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist ab 16.30 Uhr frei. 17 Winzer aus Österreich sind mit ihren Weinen vor Ort.
  • Unter dem Motto „Marktplatz der Genüsse“ präsentiert sich das Genussland Oberösterreich mit 25 Partnerbetrieben in der Halle 15.
  • In den Messehallen 17 und 18 sind die Schwerpunkte zum Thema „50 plus“ zu finden. Hier gibt es unter anderem Angebote zu Urlauben, Ausflügen, Freizeit, Kosmetik, Wellness, Wohnen und Lifestyle.
  • Wer auf der Suche nach dem „Familienglück“ ist, wird in den Hallen 12 bis 14 fündig. Bei der dritten Auflage der Innviertler Spieletage können mehr als 500 Brettspiele ausprobiert werden.
  • Mehr: messefruehling-ried.at
mehr aus Oberösterreich

Stadtplatz Steyr: Lkw-Lenkerin übersah 80-Jährige beim Rückwärtsfahren

Polizei-Präsenz für LASK-Heimspiel fast verdreifacht

Wolf versetzte Rinder in Ulrichsberg in Unruhe - Landwirt (44) von Ochse verletzt

Tödlicher Unfall in Altenfelden: Lenker (77) tot, Schwangere (29) ins Spital geflogen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
azways (5.823 Kommentare)
am 08.03.2024 08:00

Den Riedern wären niedrigere Strom-, Gas- und Wasserpreise lieber.

Denn die (hohen) Verluste der Messe Ried GmbH. muss die Energie Ried GmbH. als Eigentümer voll aus der eigenen Tasche bezahlen.

Messe Ried: ja, wenn sie sich selbst finanziert, sonst sofort ersatzlos zusperren.

P.S.: Der Bürgermeister soll nicht über fehlende Budgetmittel jammern, sondern diese Geldverschwendung sofort beenden. Denn die Messe Ried braucht genau gar niemand - außer Politiker:innen als (hochdotierte) Versorgung.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen