Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Weitere 600.000 Euro zur Beseitigung "dunkler Zonen" beschlossen

Von naxchrichten.at/linz, 28. Mai 2024, 15:09 Uhr
Hajart bei Hofbauerstiege in St. Magdalena
Martin Hajart zeigt die neu beleuchtete Hofbauerstiege in St. Magdalena. Bild: privat

LINZ. Die Stadt will dunkle Angsträume beseitigen. Nach der Hofbauerstiege in St. Magdalena, stehen nun vier Großprojekte an.

Die Stadt Linz will, wie berichtet, sogenannte "Angsträume" in der Stadt beseitigen. Damit sind schlecht ausgeleuchtete Parks und Wege gemeint, auf denen sich Menschen bei Dunkelheit unsicher fühlen. Insgesamt sollen laut Verkehrsreferent Vizebürgermeister Martin Hajart (VP) 20 Orte im gesamten Stadtgebiet entschärft werden, indem bestehende Beleuchtungsanlagen modernisiert oder zusätzliche Systeme installiert werden. 

Mehr zum Thema: Stadt Linz plant Schwerpunkt gegen Angsträume

Vergangene Woche wurde das erste größere Projekt dieses Programmes entlang der Hofbauerstiege im Stadtteil St. Magdalena fertiggestellt. Die Stiege ist rund 100 Meter lang und führt von der Wolfauerstraße hinauf auf die Pferdepromenade und zur Kirche St. Magdalena. Konkret wurden in den Handlauf der Stiege 69 LED-Lampen integriert. 30.000 Euro hat das gekostet.

Kremplstraße soll besser ausgeleuchtet werden

Nun stehen vier Großprojekte an, für die der Linzer Stadtsenat im Mai Mittel in Höhe von insgesamt knapp 600.000 bereitgestellt hat. Es geht um den Melissenweg, die Eichendorffstraße, die Kelsenstraße und den Dammkronenweg. Auch die Kremplstraße, die seit Jahren als Drogen-Umschlagplatz Schlagzeilen macht, soll besser ausgeleuchtet werden. In das Programm sind zahlreiche Anregungen aus der Bevölkerung eingeflossen. "In Summe fließen zusätzlich zum regulären Beleuchtungsprogramm Sondermittel in Höhe von 1,45 Millionen Euro in Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit, zur Verringerung des Energieverbrauchs und zur Reduzierung der Lichtverschmutzung in Linz“, sagt Hajart.    

Lesen Sie auch: "Es ist ein mulmiges Gefühl, die Stiege im Dunkeln alleine zu benützen"

Die modernen Lichtanlagen bringen nicht nur mehr Sicherheit sondern auch weniger Lichtverschmutzung und reduzierten Energieverbrauch. 

mehr aus Linz

Lkw fuhr zu dicht auf: Autolenker bei Unfall auf A1 in Ansfelden verletzt

Die Fußgängerbrücke beim Chemieknoten in Linz wird neu errichtet

400.000 Euro für Straßensanierungen beim Linzer Südpark

EU-Projekt zu Klima- und Geschlechtergerechtigkeit

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare
7  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
mimamo2018 (15 Kommentare)
am 29.05.2024 14:13

Die hofbauerstiege mag nicht gut beleuchtet sein, gefährlich ist es dort aber nicht.
Das geld wäre besser investiert, in der unterführung hinsenkamplatz/ rudolfstr.
Das ist ein echter problembereich. Aber hier werden die probleme seit jahren konsequent ignoriert.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.013 Kommentare)
am 30.05.2024 12:26

Dort gibt es bereits eine sehr gute, verstärkte Beleuchtung.
Nur: Öfters putzen wäre angesagt!

lädt ...
melden
antworten
Coolman12 (320 Kommentare)
am 29.05.2024 09:20

Den unglaublich groß gewordene Drogenhandel in der ganzen Stadt in den Griff zu bekommen, wäre viel wichtiger.

lädt ...
melden
antworten
11a (137 Kommentare)
am 28.05.2024 18:37

Die unzähligen dunklen Gestalten entfernen wäre hilfreicher.....

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.480 Kommentare)
am 28.05.2024 19:10

Machen Sie den Anfang?

lädt ...
melden
antworten
Hanspeter (212 Kommentare)
am 28.05.2024 18:31

Ausleuchten diverser Problemgegenden bringt keine Abhilfe. Geordneter Zustand sind nur durch massive Kontrolle und darauffolgende harte Strafe zu erreichen.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.013 Kommentare)
am 28.05.2024 15:14

Wie sieht es mit dem ineffektiven Leuchten-Altbestand aus?
Wartet man hier, bis die Neon- und Dampfdrucklampe endgültig nicht mehr lieferbar sind?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen