Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Linzer Frauenpreis für "Feminismus und Krawall"

19. Februar 2014, 00:04 Uhr
Linzer Frauenpreis für "Feminismus und Krawall"
Im Vorjahr hat sich die Initiative »Feminismus und Krawall« gegründet. Bild: Stadt Linz

LINZ. Gruppierung von 80 Frauen erhält Auszeichnung Die Vergabe erfolgt am internationalen Frauentag.

Auf Initiative der Künstlerin Oona Valarie Serbest haben sich im Vorjahr rund 80 Frauen aus verschiedenen NGO’s, Kunst- und Kulturvereinen sowie Privatpersonen zu einem frauenpolitischen Zusammenschluss organisiert. Die daraus entstandene Initiative "Feminismus und Krawall" bekommt für ihre "lautstarke und provokative Form von nachhaltiger Frauenpower" beim internationalen Frauentag 2013 am 8. März den Frauenpreis der Stadt Linz verliehen.

"Wir sehen das als Auftrag, unser Projekt weiterzuführen", sagt Gitti Vasicek, Professorin an der Kunstuni und Mitglied von "Feminismus und Krawall". Die Initiative baut bei ihren Bemühungen, auf die Ungleichbehandlung zwischen Frauen und Männern hinzuweisen, vor allem auf Aktionskunst.

Zum Sieger hatte die Gruppe eine fünfköpfige Jury, bestehend aus weiblichen Gemeinderatsmitgliedern, gewählt. Erfreut, dass die Wahl für den Frauenpreis auf die Gruppierung fällt, ist auch Stadträtin Eva Schobesberger (Grüne), die der Jury vorsitzt. Kritik kommt hingegen von der FP, die den Siegerinnen vorwirft, "linke Ideologien und Parolen zu manifestieren". "Diese Aussagen sind absurd", entgegnet Schobesberger. (cb)

mehr aus Linz

Neugestaltung Jahrmarktareal: Erste Etappe soll nun konkret Form annehmen

Leondinger Digi-AHS: "Ich freue mich darauf, diese Schule mitzugestalten"

2 Rumänen nach Ladendiebstahl in Enns in Haft

Streetdance-Serie startet in Linz

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jamei (25.450 Kommentare)
am 19.02.2014 10:47

werden überwiesen? - wurde vergessen zu erwähnen - Linz hat diese ja....im Gegenzug Erhöhung von .....Krawall kostet...

lädt ...
melden
antworten
ingeoma (3.327 Kommentare)
am 19.02.2014 10:32

wos is de Leistung?

lädt ...
melden
antworten
naalso (2.144 Kommentare)
am 19.02.2014 07:51

"Zum Sieger hatte die Gruppe eine fünfköpfige Jury, bestehend aus weiblichen Gemeinderatsmitgliedern, gewählt."

Also haben 80 Frauen 5 Gemeinderatsmitgliederinnen gewählt? Oder wie oder was?

Also jedes mal, wenn ich den Satz lese, kommt was anderes raus.

"Feminismus existiert nur, um hässliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren." - Charles Bukowski (1920-1994)

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 19.02.2014 07:41

krawallierenden Feministinnen schauen aber bedrohlich aus.

Zum Glück ist mir diese Gruppe bisher noch nicht untergekommen, da würde ich mich ja fast fürchten.

Ob die Damen schon etwas wesentliches erreicht haben, ausser sich zu gründen und einen niveauarmen Namen zu wählen, wird hier leider nicht berichtet. Werden wohl eher "Insider-Aktionen" mit "Insider-Resultaten" sein.

Frau Stadträtin Schobesberger, die diesen Damen ja den Hexenbesenpreis verleihen wird, dürfte da jedenfalls nicht dabei sein, denn sie macht in der Stadtregierung und in der Stadtpolitik so gar keinen Krawall (auf Feminismus macht sie dafür schon).

Frau Staträtin Schobesberger macht es sich einfach und bequem, kuschelt politisch mit der SPÖ und werkelt ein bisschen in ihrer geschützen Gender-Werkstätte und kassiert dabei für wenig Leistung ein hohes Stadtratsgehalt. Die SPÖ wird sicher wissen, was sie an ihr hat.

Die Bürger jedoch weniger...

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen