Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Konzept "Lernbüro": HTL-Schüler schaffen sich ihren Stundenplan selbst

Von (lila), 08. November 2018, 00:04 Uhr
Konzept "Lernbüro": HTL-Schüler schaffen sich ihren Stundenplan selbst
Ab 2019 entscheiden die Schüler der HTL1 selbst, welches Fach sie wo und wann lernen wollen. Bild: Roswitha Rehberger

LINZ. Die HTL1 in der Goethestraße testet ab 2019 die innovative Lehrmethode aus Berlin.

Ab dem Schuljahr 2019 können die Schüler der HTL1 in der Linzer Goethestraße selbst bestimmen, was sie wann und auch wo lernen wollen. "Das bedeutet mehr Freiheit, aber auch mehr Selbstverantwortung", sagt Direktor Christian Armbruster. "Und genau das sollen sich die Schüler im ,Lernbüro‘ erarbeiten."

Begonnen wird mit den Fächern Deutsch, Englisch, Angewandte Mathematik und dem Fachbereich Baukonstruktion. Die Schüler wählen eines davon, holen sich von der Lehrperson den dazugehörigen "Lernbaustein" und arbeiten diesen entweder allein oder im Team durch. "Die Pädagogen fungieren dabei als Coaches", sagt Armbruster. "Sie bewerten die Leistungen, geben Hilfestellungen und achten darauf, dass die Schüler nicht den Überblick verlieren." Die Auflösung der 50-Minuten-Einheiten und die in den jeweiligen Lernbüros eingerichteten Ruhezonen ermöglichen das Aufnehmen des Lernstoffs im eigenen Tempo und Niveau.

Nach einer Umstellungsphase von etwa zwei Monaten hofft Armbruster ähnliche Ergebnisse wie in der Evangelischen Schule Berlin Zentrum (ESBZ), die das Lernbüro bereits anwendet, zu erzielen. "Dort sind die Schüler begeistert von dem neuen System", sagt er.

Man müsse auf Dauer weggehen von Reihensystem und Frontalunterricht. "Aus der dort erlernten Passivität müssen die Schüler herausgeholt werden", sagt er. Das Lernbüro sei dabei ein Schritt in die richtige Richtung, da es den Anforderungen der heutigen Zeit entgegenkomme.

Apropos Zeit: Die Traditionsschule mit den Schwerpunkten Bautechnik sowie Kunst und Design feiert heuer ihr 130-jähriges Jubiläum. "Wir erfinden uns immer wieder neu." 

Tage der offenen Tür in der HTL1 Bau und Design in der Goethestraße Linz am Freitag, 16. November, 13 bis 17 Uhr, und Samstag, 17. November, 9 bis 13 Uhr

mehr aus Linz

Anrainer schlug Alarm: Dach von Linzer Wohnhaus in Flammen

Südbahnhofmarkt feiert heuer 75 Jahre

Wie der Martin-Luther-Platz attraktiver wird

Sportwagen-Dieb und Einbrecher (45) in Wullowitz festgenommen

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
sophiehaiberger (1 Kommentare)
am 10.11.2018 20:52

Einen Fehler hat dieser Text allerdings. Dieses ganze Konzept “Lernbüro” betrifft (vorerst) nur den Zweig Bautechnik. Der Zweig Grafik und Kommunikationsdrsign ist zurzeit (noch) nicht betroffen. (Ich gehe selbst in die HTL1, Grafik.)

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen