Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 16. Dezember 2018, 22:38 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Sonntag, 16. Dezember 2018, 22:38 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Kleinste Privatschule in Traun gesichert

TRAUN. Meine Schule1 startet jetzt unter dem Motto "Stärken stärken" mit der Einschreibung der Kinder für die bereits dritte erste Klasse.

Stiftung von Zukunftskonzept überzeugt Kleinste Privatschule in Traun gesichert

Die Schüler von »Meine Schule1« in Traun mit Lehrerinnen, Direktorin (hinten links) und Manager. Bild: Weihbold

Anfang September hatte Direktorin Sonja Schmolmüller bei einem Elternabend noch von finanziellen Sorgen berichten müssen. Jetzt wartet die Chefin der kleinsten Privatschule Oberösterreichs in Traun mit einer vorweihnachtlichen Frohbotschaft auf. "Die TGW-Future-Privatstiftung übernimmt die Finanzierung und unterstützt die weitere Entwicklung und den Aufbau der Privatschule ,Meine Schule1’", sagte Schmolmüller den OÖN. Diese Unterstützung sichert nicht nur die bisherigen beiden Klassen ab, sondern ermöglichte auch, dass bereits mit der Schüler-Einschreibung für die nächste erste Klasse begonnen werden konnte.

Unter dem Motto "Stärken stärken" umfasst der Unterricht in der Privatschule in der Holzbauernstraße 20 neben Deutsch, Mathematik und Englisch auch das Erfahren, "wie organisiere ich mich, und zwar nicht nur beim Lernen, wie spreche ich, wie werde ich teamfähig, wie gehe ich mit Konflikten um, was soll ich über Gesundheit wissen und vieles mehr", sagt Schmolmüller.

Maximal 15 Schüler pro Klasse

In allem Tun stehe das Kind im Mittelpunkt, weshalb die Klassen künftig nicht mehr als elf bis 15 Schüler umfassen sollen. "So ist – je nach Entwicklung der Kinder – der Unterricht in Kleingruppen am besten gewährleistet", ist Schmolmüller überzeugt. Und: dass Kinder im Mittelpunkt stehen, zeige sich unter anderem beim Thema "Schulbank". Selbstverständlich hat jedes Kind seine eigene Schulbank, doch das neue Wissen wird den Schülern an einem runden Tisch vermittelt – an den die Kinder auch kommen, wenn es gilt, den Schultag noch einmal zu reflektieren, oder wenn es – was sehr selten der Fall ist – Konflikte zu lösen gibt.

In den derzeit zwei Klassen werden insgesamt elf Schülerinnen und Schüler von zwei Lehrkräften und der Direktorin unterrichtet.

Ein großer Unterstützer der kleinen Schulgemeinschaft ist Manager Reini Klopf. Nach seiner jahrelangen erfolgreichen Mitarbeit an der Entwicklung der Clam-Konzerte hat er umgesattelt. "Die Förderung der Bildung von Kindern muss absoluten Vorrang haben", ist Klopf überzeugt von diesem "zukunftsweisenden Projekt von Meine Schule1".

Informationen zu "Meine Schule1" unter info@meineschule1.at sowie telefonisch unter 0676 / 51 399 51

Kommentare anzeigen »
Artikel Eike-Clemens Kullmann 22. Dezember 2014 - 00:04 Uhr
Mehr Linz

Vergebene Chance oder solider Plan? Wortreiche Schlacht ums Linzer Budget

LINZ. Gemeinderat diskutierte gestern den 667 Millionen Euro schweren Haushaltsplan für 2019.

Bernhard Baier, der Wirtschaftsreferent, und sein Leider-Nein-Programm

Zwei Jahre lang hat der Linzer VP-Vizebürgermeister seine Standort-Agenda vorbereitet, dann ist sie im ...

Nulltarif für Öffis: Den Kunden würde es gefallen

LINZ. Luxemburg-Modell müsste landesweit umgesetzt werden, um zu wirken, aber Landesrat Steinkellner winkt ab.

Begegnungszentrum für die Jugend in Urfahr

LINZ. Diözese möchte denkmalgeschützten Vierkanthof nahe dem Petrinum umbauen und neu nutzen

Trendsportler in Linz

LINZ. 7. Parkour & Freerunning Jam am Wochenende
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS