Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Kepler-Uni: Neues Doppler-Labor eröffnet

Von OÖN, 10. Juni 2021, 00:04 Uhr
Kepler-Uni: Neues Doppler-Labor eröffnet
Projekt im LIT läuft bis 2028. Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ. Sie sind benannt nach dem österreichischen Mathematiker und Physiker Christian Doppler (1803-1853) und sollen den Brückenschlag zwischen Grundlagenforschung und industrieller Anwendung schaffen: die Christian-Doppler-Labors (CD-Labors) an österreichischen Hochschulinstituten.

Finanziert werden sie jeweils zur Hälfte durch die öffentliche Hand und Unternehmenspartner – an der Linzer Kepler-Uni (JKU) gibt es derzeit neun. Gestern wurde ein zehntes eröffnet: In Kooperation mit Primetals Technologies wird am Linz Institute of Technology (LIT) der JKU daran geforscht, wie sich die Software-Variantenvielfalt von Automatisierungssystemen erfolgreich managen lässt. Das Projekt läuft bis 2028 und ist mit 2,37 Millionen Euro dotiert.

Eine Chance für Österreich

Laborleiter sind die Professoren Rick Rabiser (Software Engineering) und Alois Zoitl, der langjährige Expertise im Bereich Entwicklungswerkzeuge für Steuerungssoftware für cyberphysikalische Produktionssysteme einbringt.

"Die enge Zusammenarbeit mit Unternehmen und die Kombination aus Theorie und Praxis" seien nicht nur die Stärke der JKU, sagte JKU-Rektor Meinhard Lukas. Es sei auch eine Chance für Österreich, am Weltmarkt zu bestehen. "Wir werden Billiglöhne nicht unterbieten können, aber wir können uns als Innovationstreiber international vorne etablieren", sagte Lukas. "In diesem neuen CD-Labor werden Wissenschaft und Wirtschaft gemeinsam arbeiten und den Wirtschafts- und Innovationsstandort Österreich stärken", sagte Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck gestern. (VP).

mehr aus Oberösterreich

Ernährungssicherheit: "Wir sind heute verantwortlich für die Semmerl von morgen"

2,3 Millionen Euro Schaden: Prozess gegen zündelnde Lehrlinge vertagt

54-Jähriger stürzte auf Baustelle in Kirchdorf in den Tod

Schiff hat Fäkalien in die Donau abgelassen: Anzeige

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen