Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mobile Pflege: Rotes Kreuz sucht Mitarbeiter

Von OÖN, 03. Oktober 2023, 03:35 Uhr
Mobile Pflege: Rotes Kreuz sucht Mitarbeiter
Die Zahl Pflegebedürftiger wächst. Bild: colourbox.com

BEZIRK BRAUNAU. Aufgrund der steigenden Zahl Pflegebedürftiger wächst auch die Nachfrage nach Personal, das im Alltag unterstützt

365 Tage im Jahr sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mobilen Pflege im Einsatz. Eine von ihnen ist Manuela aus Braunau. Die 35-Jährige betreut seit 2013 Menschen, die allein ihren Alltag nicht mehr bewältigen können. "Weil die Zahl der Pflegebedürftigen steigt, braucht unsere Gesellschaft mehr Menschen wie Manuela", sagt Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Herbert Markler. Unter dem Motto "Es ist in dir!" sucht das Rote Kreuz landesweit Mitarbeiter für den Mobilen Pflegedienst.

"Statistiken belegen, dass die Zahl pflegebedürftiger Menschen in Oberösterreich von derzeit rund 80.000 bis 2040 auf knapp 126.000 steigen wird. Damit steigt auch der Bedarf an Pflegepersonal. Erste Auswirkungen spüren wir schon jetzt", sagt Markler. Derzeit sucht das Rote Kreuz landesweit 100 Mobile Pflegekräfte. Auch im Bezirk Braunau sind 20 Stellen in der Mobilen Pflege und Betreuung offen. Damit möglichst viele eine "Karriere mit Sinn" anstrebten, müssten geografische Hürden und Sprachbarrieren abgebaut werden, sagt Markler. Auch die Wertschätzung für Pflegeberufe solle weiterhin gestärkt werden. Besonders dringend gesucht würden Fach-Sozialbetreuer in Altenarbeit, kurz FSB "A".

Alltägliche Dinge wie duschen, Körperpflege, Verbände wechseln, Medikamente verabreichen gehören zum Berufsalltag von Manuela, der von Würde, Respekt, Ausdauer und viel Herz geprägt ist. "Ich mache meinen Job gerne und freue mich über das Vertrauen, das mir Klienten und Angehörige entgegenbringen. Ihre Dankbarkeit berührt mich und meine Tätigkeit empfinde ich als sinnstiftend", sagt Manuela. Die Braunauerin ist Mutter von drei Kindern, dank der Flexibilität ließen sich Beruf und Familie gut vereinbaren, sagt sie.

Eine Liste mit offenen Stellen ist im Jobportal unter roteskreuz.at/ooe/jobs zu finden.

mehr aus Innviertel

Auf eigenen Wunsch: Manuel Leitgeb nicht mehr Trainer des UVC Ried

10.000 Euro für den Braunauer Steffl: Trachtenmarkt war ein voller Erfolg

"Den Zustand muss man sich erarbeiten"

Innviertler laufen für den guten Zweck rund um OÖ

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen