Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Mein Kampf" in Braunau: Bauhoftheater lässt mit Produktion aufhorchen

Von Magdalena Lagetar, 22. Februar 2024, 03:26 Uhr
"Mein Kampf" in Braunau: Bauhoftheater lässt mit Produktion aufhorchen
"Faust" Guido Drell schlüpft heuer in die Rolle von Schlomo Herzl. Bild: R. Banfic

BRAUNAU. 20 Jahre Bestehen: Besonderes Stück mit provokantem Titel wird in diesem Jahr vom Bauhoftheater Braunau gezeigt

Hitler als Komödienfigur? Heikel. Ein Stück mit dem Titel "Mein Kampf" in Hitlers Geburtsstadt Braunau? Provokant. Und doch – oder gerade deshalb – traut sich das Bauhoftheater drüber. Zum 20. Jubiläum wird das 1987 uraufgeführte Stück des Regisseurs und Autors George Tabori in Braunau gezeigt – also zum ersten Mal in Hitlers Geburtsstadt. "Dieses geniale Stück in Braunau, dem Geburtsort des Hauptprotagonisten, zu inszenieren, steht schon lange auf unserer Agenda", sagen die Regisseure Robert Ortner und Wolfgang Dorfner. Den beiden gehe es aber gar nicht um Provokation – das mache schon der Titel –, sondern um eine aktive, künstlerische Geschichtsbewältigung, und zwar "ohne Zeigefinger, aber mit einem gehörigen Schuss Ironie. Und gerade der wieder aufkommende Rechtspopulismus mit seinen selbsternannten Heilsbringern macht dieses Stück hochaktuell", befinden die beiden.

Adolf, Aquarelle und zwei Juden

Darum geht’s: Der junge Adolf Hitler reist zum ersten Mal nach Wien. Mit dabei hat er Aquarelle, seine Aquarelle. Mit ihnen möchte sich der von sich überzeugte Hitler an der Kunstakademie bewerben, landet aber erst einmal in einem Männerwohnheim. Dort teilt er sich das Zimmer mit zwei Juden ... Premiere feiert das Stück beim Braunauer Theatersommer am Donnerstag, 4. Juli, am Kirchenplatz in Braunau. Es spielen – in gewohnter Bauhoftheater-Manier – Profischauspieler mit Laien. Patrick Brenner schlüpft in die Rolle des jungen Hitler, Guido Drell spielt Schlomo Herzl, einen der beiden Juden. Diese beiden Profischauspieler begeisterten im vergangenen Jahr schon beim "Faust" in Braunau.

mehr aus Innviertel

"Inn4tler Sommer" lässt kulturelles Angebot in der Region "hochleben"

Rieder Budget endlich beschlossen: "Diesen Stein hat man bei mir fallen gehört"

Duell der Abwehrbollwerke in Gurten

Mit Pkw in Eberschwang überschlagen: Fahrer hatte 2,12 Promille

Autorin
Magdalena Lagetar
Redaktion Innviertel
Magdalena Lagetar
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen