Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ein Toter nach Großbrand im Innviertel

Von nachrichten.at/rawa, 05. Juli 2022, 08:34 Uhr
Bild 1 von 13
Bildergalerie Brand Feldkirchen bei Mattighofen
Brand Feldkirchen bei Mattighofen  Bild: Daniel Scharinger (Pressefoto Scharinger / Daniel Scharinger)

FELDKIRCHEN. In Feldkirchen bei Mattighofen im Bezirk Braunau ist in der Nacht auf Dienstag ein Einfamilienhaus in Brand geraten.

Ein Nachbar hatte das Feuer in der Nacht kurz vor drei Uhr bemerkt. Ein Großaufgebot von zehn Feuerwehren war vor Ort um den Brand zu löschen. Die Einsatzkräfte fanden im Gebäude eine tote Person, es dürfte sich um den Besitzer des Hauses handeln. 

Der Einsatz gestaltete sich als schwierig, da wegen der Abgeschiedenheit des Hauses eine 1,2 kilometerlange Löschleitung gelegt werden mussten. "Aktuell sind die Nachlöscharbeiten noch voll im Gange. Insgesamt waren 120 Einsatzkräfte vor Ort", sagt Hermann Straßhofer, Kommandant der FF Feldkirchen, auf OÖN-Nachfrage.

mehr aus Oberösterreich

Schutz für Trinkwasser in Oberösterreich wird ausgebaut

"Ungewissheit endet": Stadtbahn-Finanzierung ist am Mittwoch im Ministerrat

Frontalzusammenstoß mit Lkw in Sierning: Lenker (60) von Kleintransporter tot

"Seit 40 Jahren treue Kundschaft der Polizei": Welser (69) angezeigt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Joob (1.394 Kommentare)
am 05.07.2022 19:12

Ein großer Dank an unsere Freiwilligen Feuerwehrleute.
Man kann nicht genug Achtung vor diesen Helfer haben.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen