Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Dichte Rauchschwaden zu sehen: Brand im Lenzing-Werk

Von OÖN, 19. April 2024, 09:53 Uhr
Lenzing
Bild: www.fotokerschi.at | Kerschbaummayr

LENZING. Sieben Feuerwehren waren am Freitagvormittag beim Brand, bei dem eine Person leicht verletzt wurde, auf dem Betriebsgelände der Lenzing-AG im Einsatz. Gegen 15 Uhr kam das offizielle "Brand aus".

Kurz nach 8:30 Uhr ging bei der Betriebsfeuerwehr und den Feuerwehren Lenzing, Reibersdorf, Vöcklabruck, Timelkam, Schörfling und Badstuben der Alarm ein. Auf dem Werksgelände der Lenzing AG sei Feuer ausgebrochen.

Hohe Rauchwolken stiegen über dem Betriebsgebäude auf. Der Brand dürfte im Bereich des Turms ausgebrochen sein. Um kurz nach elf Uhr teilte Daniel Winkelmeier, Pressesprecher der Lenzing AG, gegenüber den OÖN mit, dass der Brand unter Kontrolle sei, es aber noch einige Glutnester gebe. 

Krankenhaus wieder verlassen

Laut letzten Informationen habe eine Person eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses jedoch bereits wieder verlassen. Die Brandursache ist noch unbekannt.

Auf Videoaufnahmen, die sich auf Facebook und Twitter verbreiteten, ist die dunkle Rauchsäule zu sehen:

Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald nähere Informationen vorliegen. 

Lokalisierung: Der Brand brach auf dem Werksgelände der Lenzing AG aus

mehr aus Oberösterreich

Mehr als 1000 Kinder und Jugendliche vermisst: "Oft besonders abstruse Theorien im Internet"

Mit dem Sohn unterwegs: Schatzsucher (50) stürzte Steilhang hinab

Kreuzfahrtschiff lässt braune Flüssigkeit in Linzer Donau ab

Die Akte Reinanke: ein Fisch im Netz zu vieler Interessen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

14  Kommentare
14  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
linza4 (116 Kommentare)
am 19.04.2024 18:12

Da war also nicht nur bei der Hauptversammlung Feuer am Dach...

lädt ...
melden
antworten
capsaicin (3.886 Kommentare)
am 19.04.2024 17:44

sowas ist eine meldung wert ?

lädt ...
melden
antworten
fai1 (6.054 Kommentare)
am 19.04.2024 18:12

Definitv ja - Lenzing ist ein Sevesobetrieb.

lädt ...
melden
antworten
Querschlaeger (114 Kommentare)
am 19.04.2024 11:18

Ich fasse das mal so zusammen:
- Hoffentlich ist bei der Brandursache / Entstehung des Feuers kein Personenschaden entstanden.
- Hoffentlich kommt bei den Löscharbeiten niemand zu Schaden
- Hoffentlich hält sich der Sachschaden in Grenzen

...und durch etwaigen Ausfall der beschädigten/zerstörten Anlagenteile sollen keine Arbeitsplätze
gefährdet werden bzw. das Unternehmen möglichst wenig Schaden erleiden.

So - that it! Alles Gute!

lädt ...
melden
antworten
Querschlaeger (114 Kommentare)
am 19.04.2024 11:19

Liefere ein "s" für das "that" nach ;-)

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 19.04.2024 10:43

Hat das vorwiegend zahlenbasierte Management etwa die alte Viskoseproduktion kaputt gespart und übersehen, dass CS2 ein sehr unangenehmer und extrem gefährlicher Stoff ist?

lädt ...
melden
antworten
StevieRayVaughan (3.220 Kommentare)
am 19.04.2024 11:22

"Die Ursache war vorerst noch unklar." - aber der Suppenheld weiß es schon....

lädt ...
melden
antworten
Federspiel (3.528 Kommentare)
am 19.04.2024 11:31

Tja. Der Reservegitarrist weiß halt über Chemie nicht wirklich Bescheid.
Kohlenstoffdisulfid - Lauge - *Mächtiger Badabumm*
https://www.youtube.com/watch?v=b_U6FLdmjQg

lädt ...
melden
antworten
StevieRayVaughan (3.220 Kommentare)
am 19.04.2024 11:50

Nein? Doch! Ohhhhh! Und der in der Produktion verwendete Schwefelwasserstoff ist auch noch hochgiftig (in etwa wie Blausäure...)

Die Lyocell-Produktion läuft schon seit Jahren mit CS2 - und jetzt noch einer, der den tatsächliche Auslöser noch vor den Brandermittlern kennt. Ohne die Brandursaceh zu kennen, unterstellt der allwissende Suppenheld dem "zahlenbasierten Management" gleich einmal "mangelhafte Brandschutzmaßnahmen"...

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 19.04.2024 11:55

Lyocell/Tencel braucht kein CS2 für den Lösungsprozess der Zellulose, weil es ein physikalisches und kein chemisches Lösungsverfahren verwendet. Google mal unter NMMO oder NMO. Aber auch das birgt Gefahren der Verpuffung, ist aber eine völlig andere Geschichte.

Das CS2 wird für die Viskoseproduktion benötigt, und diese befindet sich unterhalb des Laugeturms, der brennt.

lädt ...
melden
antworten
Superheld (13.157 Kommentare)
am 19.04.2024 12:00

"Die Lyocell-Produktion läuft schon seit Jahren mit CS2"

Nein, dafür braucht man bestimmt kein CS2. Ganz sicher! 😂

Der SPÖ-Rathausposter sollte seine Zeit besser anders nützen,
als tägliche Hetze und Falschinformationen zu verbreiten.

lädt ...
melden
antworten
supercat (5.448 Kommentare)
am 19.04.2024 13:42

Wenn der Laugenturm explodieren würde, ist die Umgebung nur mehr eine Steppenlandschaft...

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 19.04.2024 11:52

Der Selbstdarsteller StevieRayVaughan glänzt wieder mit Unwissen und Hetze.

Unter dem sogenannten Laugenturm gibt es nicht viel Brennbares mit Ausnahme vom CS2, das für die Viskoseproduktion benötigt wird. Das brennt bereits, wenn ein paar Tropferl auf den Boden fallen. In geschlossenen Behältnissen kann es ordentlich verpuffen, für Laien ist das so etwas ähnliches wie eine Explosion.

lädt ...
melden
antworten
Philanthrop_1 (310 Kommentare)
am 19.04.2024 12:07

Wenn in der Viskoseproduktion etwas "passiert", bricht sollte eine Berstscheibe brechen und der Überdruck mit dem brennbaren Material übers Dach abgelassen werden. Klingt also alles plausibel und nach einer Verpuffung im Produktionsprozess.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen