Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Video: Bruchlandung von Doppeldecker endete glimpflich

Von nachrichten.at/apa, 23. August 2019, 15:57 Uhr
Bild 1 von 17
Bildergalerie Keine Verletzten bei Flugzeug-Bruchlandung
Keine Verletzten bei Flugzeug-Bruchlandung  Bild: Foto Kerschi

LAAKIRCHEN. Zu einem Zwischenfall mit einer Propellermaschine des Typs Antonow 2 (An-2) ist es Freitagmittag auf dem Flugplatz Gmunden-Laakirchen gekommen. Bei der Landung ist ein Fahrwerk des einmotorigen Doppeldeckers abgebrochen. Verletzt wurde niemand.

Der Pilot flog die Landebahn zu tief an und streifte mit dem Fahrgestell den rot-weiß-roten Markierungsboller, der den Beginn der Landebahn markiert, mit beiden Rädern. Dadurch brach das linke Rad von dem Fahrgestell, das Flugzeug schlingerte, und kam in der Wiese neben der Landebahn zum Stehen. 

Durch das Schlittern des Flugzeugrumpfes auf dem Asphalt der Landebahn wurde die Treibstoffleitung und einer der sechs Tanks des Flugzeuges beschädigt. Treibstoff trat aus, etwa zehn Liter gelangten letztlich in das Erdreich. Die vier Flugzeuginsassen wurden bei der Bruchlandung nicht verletzt, auch weitere Personen kamen dadurch nicht zu schaden.

Größter einmotoriger Doppeldecker der Welt

Die nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte russische An-2 ist mit mehr als 18 Metern Spannweite der größte im Einsatz befindliche einmotorige Doppeldecker der Welt. Noch heute sind zahlreiche Maschinen in Betrieb, vor allem für Rundflüge. Der Flieger hat Kurzlande -und -starteigenschaften und gilt als allgemein sicher. Die Pistenlänge in Gmunden-Laakirchen beträgt maximal 600 Meter.

Erst vergangenen Samstag hat ein Kleinflugzeug kurz nach dem Start von dem Flugplatz in einem umgeackerten Feld notlanden müssen. Grund war ein defekter Motor. Der Pilot blieb unverletzt, am Flugzeug entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

mehr aus Oberösterreich

Bilanz Rotes Kreuz 2023: "Oberösterreich braucht mehr Pflegekräfte"

Parkverbote: Wo beim Lido-Sounds alles rollen darf und wo nicht

29-Jähriger aus Leonding nach Aufruf wieder aufgetaucht

Unwetter erreichten Oberösterreich: Hagel, Sturm und Starkregen im Salzkammergut

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

16  Kommentare
16  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 24.08.2019 17:50

Der Flugplatz wurde angelegt wie ein Flugzeugträger weil einige sich einige Leute einbildeten unbedingt dort einen Flugplatz zu bauen, das forderte schon des öfteren seinen Tribut bei landenden und startenden Flügzeugen, man sollte die Crashbilanz dieses Flugplatzes mal veröffentlichen.

lädt ...
melden
eulenspiegel (727 Kommentare)
am 23.08.2019 20:28

Ka Marie für´n Schmier Maxi.

lädt ...
melden
netmitmir (12.413 Kommentare)
am 23.08.2019 18:42

Sind wir jetzt schon beim wöchentliche Flugunfall ? Wie lange braucht es noch bis die Behörde den Hobbyflieger-Unfug abstellt. Muss es erst wieder Tote und Verletzte geben Irgendwann ist Schluss mit "glimpflich.

lädt ...
melden
hot_doc (518 Kommentare)
am 23.08.2019 20:51

Ja und auch gleich den gesamten Autoverkehr einstellen, sind min 400 Tote im Jahr weniger!!!

lädt ...
melden
netmitmir (12.413 Kommentare)
am 23.08.2019 21:36

statistisch sind Autotote deutlich weniger als "Hobbyflieger"Unfälle . Und nur Gemach auch das Autofahren wird uns noch abgewöhnt werden. Aber fangen wir mit den wirklich sinnlosen Sachen wie im -Kreis -fliegen bei maximalem Energieverbrauch an. Net nur wegen der Unfälle sondern auch wegen dem Lärm und dem CO 2.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 23.08.2019 17:14

Der Flugplatz ist und bleibt eine Fehlplanung, wäre besser die Diözöse Linz baut dort seine Häuser anstatt am Cumberland Spielplatz.

lädt ...
melden
tradiwaberl (15.693 Kommentare)
am 23.08.2019 17:06

Der tiroleradler.tirol fliegt sicher bald wieder....

lädt ...
melden
pepone (60.622 Kommentare)
am 23.08.2019 16:49

vorca.10Jahren hatte ich das Vergnügen dort in der Nähe ein Rundkurs im Helikopter zu machen, das ich jede/m empfehle der noch nie im heli war.

lädt ...
melden
netmitmir (12.413 Kommentare)
am 23.08.2019 21:40

google earth und geht schon stört niemand und ist viel billiger

lädt ...
melden
kleinerdrache (9.944 Kommentare)
am 23.08.2019 16:26

Dort finden doch am WE Flugvorführungen und Rundflüge statt!
Ich hoffe nicht (mehr) mit diesem Flugzeug...

lädt ...
melden
pepone (60.622 Kommentare)
am 23.08.2019 16:47

KLEINERDRACHE

geh wos glaubst denn ...des wird mit superkleber zsammpikt ..😂😜😉

lädt ...
melden
kleinerdrache (9.944 Kommentare)
am 23.08.2019 17:00

Für'n Veranstatlter ist's halt gaaanz schlecht.

lädt ...
melden
pepone (60.622 Kommentare)
am 23.08.2019 17:09

KLEINERDRACHE

kannst dich an die Flugshow in Ramstein erinnern?

lädt ...
melden
jamei (25.539 Kommentare)
am 23.08.2019 17:07

Sicher, da kommt der Michael aus dem Westerwald und flickt sie wieder!

Servus Grisu - siehe Steel Buddies -->https://www.dmax.de/programme/steel-buddies

lädt ...
melden
pepone (60.622 Kommentare)
am 23.08.2019 17:12

JAMEI

genau ,der lange grieche von dem ich vielen Sendungen gesehen habe.
dem habe ich mal eine-mail gesendet und gesagt er soll sein saustall aufräumen...
antwort :
ich hab dich auch lieb 😜😜

lädt ...
melden
jamei (25.539 Kommentare)
am 23.08.2019 17:29

pepoen....für den ist das KEIN Saustall sondern geordnetes Chaos ....der braucht das!

Wenn Du dem Zusammenräumen würdest wäre der Todunglücklich und würde NIX mehr finden.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen