Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Brand in Wohnhaus in Asten: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Von nachrichten.at, 13. Mai 2024, 21:28 Uhr
Feuerwehreinsatz in Asten verhindert größeren Schaden am Muttertag
Bei einem Brand in Asten am Muttertag konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Bild: AMATO GABRIEL (AMATO GABRIEL)

ASTEN. Am Dachboden eines Wohnhauses in Asten ist am Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Durch das Eingreifen der Bewohner mit einem Feuerlöscher wurden schwerwiegendere Schäden verhindert. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Als die FF Asten und die FF Raffelstetten am Sonntagabend bei dem Brand eintrafen, waren nur noch Glimmbrände zu löschen. "Der Einsatz der Bewohner hat ein großes Brandereignis verhindert", sagt Einsatzleiter Michael Gumpesberger der FF Asten. 

Beschädigter Dachstuhl

Der stark verrauchte Dachboden wurde von dem Atemschutztrupp der Feuerwehr mit einem Hochleistungslüfter gelüftet. Um sicher zu gehen, dass sich das Feuer nicht weiter ausbreitet, mussten Teile der inneren Dachhaut geöffnet werden. "Wir mussten ermitteln, woher der Brand kommt, um zu verhindern, dass der Dachstuhl auch noch Feuer fängt", sagt Gumpesberger.

Bildergalerie: Dachbodenbrand in Wohnhaus in Asten

Dachbodenbrand in Wohnhaus in Asten
(Foto: AMATO GABRIEL (AMATO GABRIEL)) Bild 1/7
Galerie ansehen

Das Wohnhaus musste nicht evakuiert werden. Verletzt wurde bei dem Brand am Muttertag auch niemand. Die Ermittlungen der Polizei hinsichtlich der Brandursache laufen. Eine technische- oder elektrotechnische Brandursache konnte mittlerweile ausgeschlossen werden. Laut Sachverständigem dürfte eine Zündquellen eingebracht worden sein, hieß es am Montagabend seitens der Polizei. Ermittelt wird nun wegen Brandstiftung, sagte ein Sprecher der Polizei den OÖN. 

mehr aus Oberösterreich

Schutz für Trinkwasser in Oberösterreich wird ausgebaut

"Ungewissheit endet": Stadtbahn-Finanzierung ist am Mittwoch im Ministerrat

Nach Mord in England: Das Innviertel war kein sicheres Versteck für 2 Gesuchte

Steinschlag und Erschöpfung: 27-Jähriger vom Großen Pyhrgas gerettet

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen