Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Blindfahrt mit Vespa: Polizei stoppte Rekordversuch auf Panoramastraße

02. November 2019, 13:12 Uhr
Blindfahrt mit Vespa Günter Schachermayr
Bild: Screenshot YouTube

Seit sechs Jahren stellt der Oberösterreicher Günter Schachermayr mit seiner Vespa Weltrekorde auf. 21 sollen es seinen Angaben zufolge bereits sein, der letzte zu Allerheiligen. Dabei hätte die Polizei den jüngsten Erfolg auf der Großglockner Hochalpenstraße beinahe vereitelt.

Denn für die neue Bestleistung war der Steyrer mit einem Sack über dem Kopf unterwegs.

Geplant war die längste Blindfahrt der Welt - auf einem einspurigen Fahrzeug. Schachermayr hatte sich in den Kopf gesetzt, die 46 Kilometer lange Panoramastraße zwischen Salzburg und Kärnten mit einer schwarzen Gesichtsmaske zu bewältigen. Damit er darunter Luft bekommt, atmete er Flaschensauerstoff. Den notwendigen Behälter dazu führte er im Rucksack mit. Die Insassen eines Begleitfahrzeugs erteilten ihm zudem Anweisungen über Funk - und machten ihn auf andere Verkehrsteilnehmer aufmerksam. Denn gesperrt war die Straße für den Rekordversuch nicht.

  • Video von Schachermayrs Blindfahrt:

"Mache mir Sorgen um meinen Führerschein"

Allerdings war bereits nach 14,7 Kilometern Fahrt Schluss. Denn eine Zivilstreife soll den Maschinenbauingenieur und selbst ernannten Stuntman unvermittelt gestoppt haben. "Ein neuer Weltrekord ist es trotzdem", sagte Schachermayr am Samstag. Dass ihm die Polizei nun eine Reihe von Verkehrsdelikten zur Last lege, nehme er gelassen. "Obwohl ich mir schon ein wenig Sorgen um meinen Führerschein mache." So trug der 41-Jährige bei seiner Rekordfahrt etwa keinen Sturzhelm, zudem hätte die mitgeführte Sauerstofflache offenbar als Gefahrengut deklariert werden müssen.

Wie ein Sprecher der Salzburger Polizei am Samstag sagte, sei von einem Einsatz einer Zivilstreife derzeit allerdings nichts bekannt. Und vonseiten der Betreibergesellschaft der Großglockner Hochalpenstraße hieß es heute, dass die Straße am 1. November für einspurige Fahrzeuge gesperrt war. Zudem hätte man einen derartigen Rekordversuch vermutlich nicht genehmigt.

Drei Jahre Vorbereitungszeit

Dass er auf seiner auf Video dokumentierten Fahrt ein Risiko für andere Verkehrsteilnehmer gewesen sein könnte, schloss Schachermayr aus. Drei Jahre lang habe er sich auf des Projekt vorbereitet und sich jede der 36 Kehren der Straße genau eingeprägt. "Ich weiß exakt, mit welchem Tempo und mit welchem Radius ich jede Kurve fahren muss", sagte er.

Der Oberösterreicher hatte in er Vergangenheit immer wieder mit seinen Unternehmungen für mehr oder weniger Aufsehen gesorgt. So fuhr er etwa nur am Hinterrad die Anlaufspur der Bergisel-Sprungschanze hoch, stürzte sich mit seinem Zweirad am Bungee-Seil von der einer Brücke oder durchstieß in voller Fahrt fünf hintereinander gereihte Glasscheiben. Zuletzt liefen seine Rekordversuche allerdings nicht immer rund. Mitte September stürzte Schachermayr mit seiner an einen Drachen gebundenen Vespa in den Wolfgangsee. Und im Buch der Rekorde steht ihm zufolge auch nur ein Bruchteil seiner Leistungen - die Eintragungsgebühr von 4500 Euro pro Bestleistung sei ihm einfach zu teuer.

mehr aus Oberösterreich

Bombendrohung gegen das Linzer Stadtpolizeikommando

Wohnen für beeinträchtigte Menschen: "Vollständige Bedarfsdeckung nicht absehbar"

Knappentag in Bad Ischl: "Man gewöhnt sich an die Dunkelheit"

"Eltern machten sich große Sorgen": Polizeihund Smokie konnte 14-Jährige aufspüren 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

62  Kommentare
62  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
dsthifi (4 Kommentare)
am 03.11.2019 18:04

Keine neuen Ideen mehr ?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.11.2019 16:09

Da war der alte Bezirkshauptmann von SL schon umsichtiger:

Der hat für eine Werbeauffahrt von Mercedes (und die waren nicht blind !)
gleich die ganze Tauernautobahn sperren lassen.

Gut, er dafür auch ein ganz schönes Gerschtl kassiert.

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 03.11.2019 15:34

Unnötige Aktionen eines Wichtigtuers.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.11.2019 12:40

Wenn du nach einem Lebtag harter Arbeit
einen Buckel davon bekommen hast,
oder als Blinder dein Leben meistern mußt,
dann ist das mit Sicherheit keine Zeile wert.

Wenn du aber einmal ohne Hirn im Blindflug
den Glockner hinunterfährst,
dann ist dir die Aufmerksamkeit der Medien u. Öffentlichkeit sicher !

lädt ...
melden
antworten
Selten (13.716 Kommentare)
am 03.11.2019 12:03

Falls es noch keinem aufgefallen sein sollte:

Das Auto, vor den sich der Dxllx am Schluss filmen hat lassen schaut ja ganz schwer nach Zivilstreife aus.

lädt ...
melden
antworten
herst (12.773 Kommentare)
am 03.11.2019 11:16

Da wärs gut, wenn die Alkies und Drogies auch ein Begleitfahrzeug hätten, die ihnen dann per Hand (y)Zeichen andeuten dass eine/r oder mehrere entgegenkommen.

lädt ...
melden
antworten
herst (12.773 Kommentare)
am 03.11.2019 11:19

Leider können Andeutungen,wenn sie nicht eindeutig sind, missverstanden werden.
Missverstanden hat nix mit einer Miss zu tun.

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 03.11.2019 11:36

???

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.11.2019 10:00

. . . . . . .die Hauptsache - deppat!

Ist der schon einmal gegen die Wand gefahren ?

Oder woher hat er sonst den Sprung in der Marille ?

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 03.11.2019 11:14

Kürzlich ist er hart auf dem Wasser aufgeschlagen.

lädt ...
melden
antworten
pesentirollo (209 Kommentare)
am 03.11.2019 09:43

Danke für die gratis Werbung.
Wenn darüber berichtet wird gibt man der Sache erst eine Bedeutung.
Like oder Hate ist gleichgültig, die Hauptsache ist Breitenwirkung.

lädt ...
melden
antworten
kpader (11.506 Kommentare)
am 03.11.2019 07:46

Ein Blödmann! Nicht lustig und schon gar nicht wichtig!

lädt ...
melden
antworten
Sandkistenschreck (6.580 Kommentare)
am 03.11.2019 04:12

Dieser Mensch wird schlicht am Evolutionsgesetz scheitern.

lädt ...
melden
antworten
HerrVOLVO (2.330 Kommentare)
am 03.11.2019 02:00

Die Höhe an Rekorden ist kein adäquater Ersatz für die Höhe an Intelligenz.
Ein Intelligenzpunkterl weniger wäre in diesem Fall aber wünschenswert, da Gummibäume nicht Mopedfahren.

lädt ...
melden
antworten
Selten (13.716 Kommentare)
am 03.11.2019 00:10

Das hat der komische Sturzpilot Schachermayr ganz offenbar selbst an die OÖN gesandt.

Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die letzte Einstellung am Video vor einem irgendwo abgestellten Polizeifahrzeug gedreht wurde, dessen Insassen gerade Pizza holen waren.

Da ist man wohl bei den OÖN einer Ente oder neusprech einem Fake aufgesessen:

"Wie ein Sprecher der Salzburger Polizei am Samstag sagte, sei von einem Einsatz einer Zivilstreife derzeit allerdings nichts bekannt. "

Wollte man dem Schachermayr eine Freude machen, dass man trotzdem einen Artikel draus gemacht hat?

Nochmal recherchieren, vielleicht sind ´s ja gar nicht 36 Kehren.

lädt ...
melden
antworten
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 02.11.2019 23:54

Manche fragen, warum er den Coup mittels Moped durchzog, und nicht mit einem Motorrad im engeren Sinn.
Antwort folgt.

lädt ...
melden
antworten
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 02.11.2019 23:56

Er hat keinen A-Führerschein (und B natürlich auch nicht)

lädt ...
melden
antworten
Loeffelzwerg (84 Kommentare)
am 02.11.2019 22:18

Jetzt bin ich aber neugierig auf die Strafe(n)!!!

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 02.11.2019 22:16

"Ich weiß exakt, mit welchem Tempo und mit welchem Radius ich jede Kurve fahren muss"

Dsa ist sinngemäß die Ausrede aller Promillepiloten, die regelmäßig besoffen vom Wirtshaus heimfahren und dann doch einmal skandalöserweise von der Polizei aufgehalten werden. Obwohl sie ja nicht mal einen Unfall gebaut haben.

lädt ...
melden
antworten
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 02.11.2019 23:45

Ich kannte einen, der fuhr nach diversen Gelagen mit seinem schon damals alten Mercedes lange Jahre erfolgreich nach Hause. Den Weg fand er dadurch, dass er immer die Sperrlinie in der Straßenmitte zwischen die Scheinwerferkegel nahm.
Das ging solange gut (die Straße war breit genug, und LKW hatten Nachtfahrverbot), bis ihm einer entgegenkam, der dem gleichen Grundsatz huldigte.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 02.11.2019 21:22

Idioten gibt's, die gibt's gar nicht !

Ich bin schon gespannt wann es ein Weitscheißen
quer über die A1 geben wird ?!?

lädt ...
melden
antworten
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 02.11.2019 21:41

du koprophagischer Voyeur

lädt ...
melden
antworten
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 02.11.2019 21:11

Auch die Polizei 133 wurde samt der Feuerwehr 122 ein Opfer der zahlenmäßig fehlerhaften Sauerstofflache.
Was der OÖ-Redakteur zu wenig in der deutschen Ortographie bewandert ist, war der Polizeikommandant zu viel.
Der pflichtbewusste Beamte dachte sich, soviele OÖNRedakteure können nicht irren, und befürchtete die Gefahr einer ausgeronnenen Sauerstoffflaschen-Sauerstoff-Lache, auf der andere einspurige Fahrzeuge hätten ausrutschen können.
Woher hätte er wissen sollen, dass flüssiger Sauerstoff so schnell verdampft?

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 02.11.2019 22:10

Orthografie

lädt ...
melden
antworten
Maireder (2.427 Kommentare)
am 02.11.2019 22:27

Die vom Duden empfohlene Rechtschreibung sagt Orthografie, da haben sie recht, bitte erlauben sie mir als Absolvent des humanistischen Gymnasiums jetzt Akademisches Gymnasium, den alten Begriff auf lateinisch orthographia noch zu verwenden.

lädt ...
melden
antworten
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 02.11.2019 23:38

maireder --- dir erlaubts der allesbesserwisser eh, aber mir nicht. Schließlich hab ich einst ein Realgymnasium besucht, und zwar nicht nur am Tag der offenen Tür, sondern 8 Jahre, aber so total humanistisch wars eben doch nicht wie das humG.
Gemäß der bis vor wenigen Jahrzehnten obligaten reformlosen Schreibung wars halt ph, das hängt mir nach. Stofffleckerln oder Pufffrauen hingegen waren immer mit 3 f -- diesen Unterschied hat wieder der ABW nicht durchschaut, da es ihm an Logik gebricht.

lädt ...
melden
antworten
Maireder (2.427 Kommentare)
am 02.11.2019 19:20

Es könnte halt auch eine Strategie der OÖN sein ihre Poster mit solchen Themen vom aktuellen Tagesgeschehen abzulenken. Inhaltlich sowieso ein Schmarrn, rechtlich gesehen ist der Transport von Sauerstoff für z.B. copd Patienten erlaubt und so ein Behältnis war vielleicht auch am Rücken des Blindfahrerdilos.
Grammatikalisch finde ich im Text der mitgeführten “Sauerstofflache” gleich 2 Rechtschreibfehler. Insgesamt ein entbehrlicher Artikel.

lädt ...
melden
antworten
MariaX (246 Kommentare)
am 02.11.2019 18:24

Diesen Vollkoffer und seine lächerlichen stunts! Grig immer eine Wut wenn in der Zeitung von ihm berichtet wird. Den braucht die Menschheit nicht

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 02.11.2019 18:28

Was er auf Privatparkplätzen macht, ist seine Sache. Und bemerkenswert geschickt ist er ja.

Aber auf der (nicht gesperrten) Großglockner Hochalpenstraße haben derartige Spinner mit einer noch dazu unangemeldeten Aktion bitteschön nichts verloren.

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 02.11.2019 18:35

Korrektur zu "nicht gesperrt": Laut Betreibergesellschaft war die Straße am 01.11. sogar explizit gesperrt für Einspurige.

Vielleicht setzt es da auch noch eine Extrastrafe - zu vergönnen wäre es dem Mopedfahrer.

lädt ...
melden
antworten
filibustern (634 Kommentare)
am 02.11.2019 18:13

Dinge, die die Welt nicht braucht!!!

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.387 Kommentare)
am 02.11.2019 17:59

Hals und Beinbruch.

lädt ...
melden
antworten
Lamborghini44 (1.972 Kommentare)
am 02.11.2019 18:39

Sinds doch nicht soooo brutal...

lädt ...
melden
antworten
Betroffener127 (3.704 Kommentare)
am 02.11.2019 16:32

Ja mei.
Während sich hier alle über einen vermeintlichen Vollkoffer echauffieren, frage ich mich, ob wir hier wirklich etwas Besseres sind, welche wir uns wie bei der Muppetshow über die Brüstung lehnen, über jeden herziehen und bei jedem Bericht unseren Senf dazu geben.

Ich gehe eher davon aus, dass der "Weltrekordler" uns auch eher als Vollkoffer ansieht.

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.254 Kommentare)
am 02.11.2019 17:13

An Betroffener...
In diesem Fall geht es auch um Gefährdung anderer!
Die Straße war nicht extra gesperrt.
.
Dieser "Vollkoffer" ( meines Erachtens nicht nur ein "vermeintlicher" wie Sie schreiben, sondern ein "echter"...) sollte mit seinen dummen Vespa- Aktivitäten von der Bevölkerung ferngehalten werden.
Von den Straßen sowieso..

lädt ...
melden
antworten
zlachers (8.042 Kommentare)
am 02.11.2019 18:10

frage ich mich, ob wir hier wirklich etwas Besseres sind, 😃

Immer wenn ich mich das Frage, Frage ich mich auch welche guten Taten ich vorzuweisen habe, und was wohl der Liebe Gott über mich denkt?

Wenn du's geschaft hast anderen Menschen mit bedingungsloser Liebe zu begegnen, und keine Vorurteile kein Hass, kein Neid in dir trägst, und auch keinen umgebracht hast, vielleicht auch noch großzügig und hilfsbereit bist, dann bist du sicher etwas besseres, sonnst hast du nur zum deinen eigenen Vorteil gelebt, und Reichtum angehäuft aber deswegen bist du nichts besseres, weil Reiche oft ärmer sind als die Armen in den Augen Gottes!

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 02.11.2019 18:36

Amen.

lädt ...
melden
antworten
Betroffener127 (3.704 Kommentare)
am 02.11.2019 19:08

Recht hat er aber, der Zlachers.

lädt ...
melden
antworten
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 02.11.2019 21:16

Guter Zl. deine Fernverbindung zum lieben Gott ist, wie ich fürchte, eine einseitige Liebesbeziehung.

lädt ...
melden
antworten
Selten (13.716 Kommentare)
am 03.11.2019 00:20

Sind Sie der von der Sendung "Einfach zum Nachschenken", pardon "Einfach zum Nachdenken" heißt sie, ca 22 Uhr? Früher rein katholisch, jetzt zeitgeist-philosophisch mit christlichem touch.

lädt ...
melden
antworten
Selten (13.716 Kommentare)
am 03.11.2019 00:16

Ich glaub, der Weltrekordler sieht jeden als Vollkoffer an, der nicht zu seinen Groupies zählt oder zu seinem "Team".

lädt ...
melden
antworten
bodo1963 (37 Kommentare)
am 02.11.2019 15:58

Seit ewigen Zeiten, auch wenn der Koffer ein Vollkoffer ist, über den es sich zu schreiben nicht lohnt, nehmt trotzdem zur Kenntnis, es heisst "GEFAHRGUT" und gibt immer wieder Aufschluss über die umfassende Kenntnis aller Dinge bei Euren "Redakteuren"

lädt ...
melden
antworten
muehlviertlerbua (979 Kommentare)
am 02.11.2019 15:42

Wenn Blödheit weh tun würde, müsste dieser Vogel den ganzen Tag schreien....

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.254 Kommentare)
am 02.11.2019 15:39

An die OÖN und allen Medien:
Gebt solche Typen KEINE Plattform zur Selbstdarstellung!

Genau das wollen die ja:
Auffallen .- über ihnen sprechen.
.
Entzieht ihm die Plattform, dann verschwindet er und überlasset ihm der Polizei wenn er weiterhin so gefährlichen Blödsinn macht.

Ignorieren ist da das beste Mittel ---
Denn, dass tut solchen mediengeilen Deppen weh..

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.254 Kommentare)
am 02.11.2019 15:23

Der Typ hat sie ja nicht mehr alle!
Dem gehört der Führerschein entzogen.
.
Herr Schachermayr, sollten Sie das hier lesen (unwahrscheinlich ) muss gesagt werden:
Sie haben eine verheerende Vorbildwirkung!
Vielleicht gibt es (jungendliche) Nachahmer von dem Blödsinn denn SIE treiben?
Teils lebensgefährlich,
Und nun auch noch gefährlich für andere Verkehrsteilnehmer!
Geht gar nicht!!!
Sie gehören doch weggesperrt!

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.648 Kommentare)
am 02.11.2019 15:13

Unsere Leut '
Unsere Werte
Unsere Traditionen
..... Zum schämen

lädt ...
melden
antworten
Fensterputzer (5.153 Kommentare)
am 02.11.2019 15:10

der hat nicht nur einen Sack über dem Kopf, sondern auch dazu noch ein Brett!
Sowas von Mediengeil wie dieses Arnoch ist, gibt's nicht 2mal.

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.254 Kommentare)
am 02.11.2019 15:27

...Doch. Der andere heißt F.Baumgartner. Zum Glück hört man von dem nix mehr. ..
Der machte nur noch dumme Sprüche. ..

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 02.11.2019 18:19

Seit er - ganz ohne mediale Selbstinszenierung - als Rekord-Stratosphärenspringer von einem relativ untrainierten, deutlich älteren Mann entthrohnt worden ist, gibt es eh praktisch keine 'sportlichen' Neuigkeiten mehr vom Felix. Soindern nur noch seine wahnhaft wirkenden politischen Rundumschläge, die nach der Selbstdemontage seines Idols auch nicht mehr stattfinden.

lädt ...
melden
antworten
MySigma (2.478 Kommentare)
am 02.11.2019 18:19

Beim Hrn. B.F. sieht man was Sauerstoffmangel bewirken kann. Der Steuerflüchtling soll bleiben wo er ist.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen