Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Auf der Suche nach den besten Bäckern und Konditoren

Von Karoline Ploberger, 29. Februar 2024, 03:54 Uhr
Auf der Suche nach den besten Bäckern und Konditoren
Nach Aussehen, Konsistenz und Geschmack werden die Produkte beurteilt. Bild: (BÄKO/Guger)

LINZ. Der Duft nach frischem Brot, süßen Backwaren und Schokolade liegt seit zwei Tagen in der Luft der BÄKO (Einkaufsgenossenschaft der Bäcker und Konditoren) in Linz.

Die besten Bäcker und Konditoren aus Österreich, aber auch aus dem Ausland stellen sich mit ihren Produkten drei Tage lang einer Fachjury. "Die Back- und Süßwaren werden alle anonymisiert eingereicht, unsere Fachjuroren beurteilen einzig das Aussehen, die Konsistenz und den Geschmack der Produkte", sagt Leo Jindrak, Bundesinnungsmeister des Lebensmittelgewerbes.

900 Einreichungen vonseiten der Bäcker und 140 von den Konditoren wurden in diesem Jahr verzeichnet. "Bäckermeister aus ganz Österreich und Konditoren bewerten als Fachjuroren an drei Tagen die Produkte und geben Rückmeldung. Das Ziel ist dabei nicht, die Produkte miteinander zu vergleichen, jedes wird einzeln bewertet", sagt Katja Maier, Geschäftsführerin der Lebensmittelakademie des österreichischen Gewerbes. Ausgezeichnete Backwaren erhalten Medaillen in Gold, Silber oder Bronze. Die Gewinner werden im April bekannt gegeben.

Urteil der fachkundigen Jury

Worauf kommt es beim Brot genau an? Josef Schrott, Innungsmeister des Bundesverbands der Bäcker, schneidet ein Stück des Brotlaibs herunter: "Zunächst wird die Gestalt beurteilt, dann widmen wir uns dem Geruch. Zum Schluss probieren wir eine Schnitte und vergleichen, ob das Brot zu den Angaben und der Beschreibung der Einreichung passt." Die Bewertung erfolgt in einer Fachjury von mindestens drei Fachleuten.

Auch bei den Konditormeistern sind der Geschmack und die Beschaffenheit der Schokolade und Pralinen entscheidend. "Man muss objektiv bleiben und jede Praline einzeln bewerten. Es sind die Rohstoffe und die Verarbeitung, die für uns zählen", sagt Konditormeisterin Brigitta Schickmaier.

mehr aus Oberösterreich

Schwerer Unfall in der Voest: Arbeiter (51) wurden Teile beider Beine abgetrennt

40. Zwillingstreffen in Braunau: Ein Zwilling kommt selten allein

Eine tote Person bei Kellerbrand in Enns

Lange Nacht der Bibliotheken: Rekorde, Lesungen und Pyjamapartys

Autorin
Karoline Ploberger
Redakteurin Oberösterreich
Karoline Ploberger

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
hn1971 (1.997 Kommentare)
am 29.02.2024 11:10

Das beste Brot in Linz ist vom Brandl!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen