Lade Inhalte...

Oberösterreich

Zu schnell aufgetaucht: Taucher im Spital

Von nachrichten.at   12. Mai 2010 09:38 Uhr

Tauchen

STEINBACH/ ATTERSEE. In eine Spezialklinik für Tauchunfälle musste ein 53-jähriger Berliner nach einem Tauchgang im Attersee geflogen werden. Der Mann dürfte zu schnell aufgetaucht sein.

Gemeinsam mit zwei Freunden hatte der erfahrene Tauchlehrer, der bereits mehr als 600 Tauchgänge unternommen hat, in Steinbach am Attersee getaucht. 37 Minuten dauerte der Tauchgang in 25 Meter Tiefe. Die Männer tauchten mit Pressluft und hielten alle Sicherheitsstopps ein.

Eine halbe Stunde nachdem das Trio wieder aufgetaucht war, klagte der 53-Jährige über Schwindel. Der Taucher wurde in eine bayrische Spezialklinik nach Murnau geflogen. Dort wurde er in einer Dekompressionskammer behandelt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less