Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Noroviren in Herberge: Ursache nicht entdeckt

Von staro, 24. November 2015, 10:44 Uhr
Schüler mit Noroviren infiziert
Bei Projekttagen auf einem Bauernhof erkrankten 70 Schüler und Lehrer. Bild: OON

LINZ. Nachdem 70 Volksschüler und Lehrer Mitte Oktober bei Projekttagen auf einem Bauernhof im Mühlviertel an Noroviren erkrankt sind, hat die Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) ihre Untersuchungen abgeschlossen - doch ohne Ergebnis.

Die Ursache für den Ausbruch der Viren sei nicht entdeckt worden, sagt Eva Magnet von der Landessanitätsdirektion. Die Untersuchungen wurden im Auftrag der oberösterreichischen Landessanitätsdirektion durchgeführt. 

Es seien zahlreiche Lebensmittelproben untersucht worden. „Aber es war nirgendwo etwas drin.“ Zudem seien in dem Herbergsbetrieb umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt worden. Die Betreiber vermuteten, dass die Krankheit durch bereits infizierte Kinder übertragen worden sei.

Noroviren verursachen starken Brechdurchfall und können von Mensch zu Mensch über Körperkontakt übertragen werden. Durch den verbundenen Flüssigkeitsverlust können Noroviren für Kinder und alte Menschen gefährlich sein. Der Ausbruch von Noroviren muss den Gesundheitsbehörden gemeldet werden. 

mehr aus Oberösterreich

Immobilien-Prozess: Maklerin will von Demenz der Verkäuferin nichts gewusst haben

Pkw-Lenkerin wollte wenden - Mopedlenker (15) in Vöcklabruck verletzt

Festgenommen: Betrunkener Radfahrer zeigte Polizisten in Traun Mittelfinger

Ausgeforscht: 16-Jähriger drohte mit Bombenanschlag

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen