Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mann postete im Krankenstand Urlaubsgrüße - Kündigung

Von nachrichten.at(nkf), 12. September 2013, 09:19 Uhr
Facebook
Facebook Bild: Reuters

GMUNDEN. „Bin in Italien auf Urlaub": Ein Facebook-Eintrag im Krankenstand kostete einen Gmundner seinen Job.

Ende Juli schrieb der Mann in dem Sozialen Netzwerk Facebook: „Bin ab heute bis einschließlich Samstagabend mit meinem Dreimäderlhaus in Italien auf Urlaub und nicht erreichbar! Wünsche euch allen eine schöne Woche!“ Das Problem dabei: Der Mann war während dieser Zeit im Krankenstand. Sowohl der Hausarzt als auch der Chefarzt hatten den Mann krankgeschrieben.

Nachdem der Gmundner aus Italien zurückgekehrt war, zitierte ihn die Gebietskrankenkasse sofort zum Chefarzt. Danach wurde der Mann von seinem Dienstgeber entlassen. Die Beschwerden von Betrieben über einzelne Mitarbeiter, die Leistungen des Sozialstaates vorsätzlich missbrauchen, würden in den letzten Monaten wieder auffallend zunehmen, sagt Wirtschaftskammer-Präsident Rudolf Trauner.

„Wer krank ist, soll zu Hause bleiben und sich bestmöglich auskurieren. Wer aber zu Lasten des Sozialstaates, des Arbeitgebers und der Kollegen den Krankenstand missbraucht, muss die vollen Konsequenzen spüren. Auch wenn es sich hier zumeist um Einzelfälle handelt, muss ein derartig unsolidarisches und gesetzwidriges Verhalten kompromisslos geahndet und ein Exempel statuiert werden“, zeigt Trauner keinerlei Verständnis für einen Sozialbetrug dieser Art.

 

mehr aus Oberösterreich

"Grenzkontrollen verstoßen gegen Europarecht"

Beim Leerstand wird gemauert

Dichte Rauchschwaden zu sehen: Brand im Lenzing-Werk

Miron Muslic: In Belgien eine große Nummer

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

119  Kommentare
119  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
WahrheitSiegt (504 Kommentare)
am 13.09.2013 09:37

Facebook ist wie STASI auf freiwilliger Basis.

Diesem Vollkoffer, von dem hier die Rede ist, wünsche ich ein weiterhin peinliches Leben!

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 13.09.2013 09:46

und die nächste beleidigung vom unwissenden !

lädt ...
melden
antworten
WahrheitSiegt (504 Kommentare)
am 13.09.2013 11:45

Wenn man einen DUMMEN als DUMM bezeichnet: ist das eine Beleidigung, oder eine korrekte Beschreibung?

Ich bin für Zweiteres! grinsen

DENN: was passiert, wenn man das nicht tut? Dann nehmen die DUMMEN überhand - so wie auf dieser Plattform!

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 13.09.2013 11:55

Es könnte sich aber auch um das negieren der eigenen Unzulänglichkeit handeln?
Projektion oder so...
grinsen

lädt ...
melden
antworten
WahrheitSiegt (504 Kommentare)
am 13.09.2013 12:31

Wenn Faschisten Küchenpsychologie betreiben, kommt immer eine AMEISE heraus! zwinkern

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 13.09.2013 12:37

Die Reaktion spricht fürs Ergebnis...
grinsen

lädt ...
melden
antworten
WahrheitSiegt (504 Kommentare)
am 13.09.2013 16:29

"Morgen ist heute gestern!"

Gibt's bei euch Idioten denn Wettbewerbe für nichtssagende Aussagen?
Oder bist du alleine so beschrä.....?

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 13.09.2013 11:58

kannst dich selber nicht leiden oder ?

lädt ...
melden
antworten
WahrheitSiegt (504 Kommentare)
am 13.09.2013 12:30

... aber erwartungskonform! grinsen

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 13.09.2013 12:46

einen Menschen aufgrund ein paar Postings als dumm zu bezeichnen, oder weil er eine andere Meinung vertritt, dann zeigt das vor allen Dingen eines gnadenlos auf: Ihren beschränkten Horizont.

lädt ...
melden
antworten
WahrheitSiegt (504 Kommentare)
am 13.09.2013 16:27

… denkt ihr IDIOTEN-Verteidiger eigentlich?

1. Der Mann ist ILLEGAL im Urlaub gewesen. Das ist eine SAUDUMME SAUEREI, die auf Kosten der Allgemeinheit geht. Er ist also nicht nur dumm, sondern auch noch KRIMINELL!

2. Der Mann ist so doof, dass er das auch noch postet. Hey! Wie blöd muss man da wohl sein?

Es geht nicht um eine Anzahl von Postings, sondern um den Inhalt und den geistigen Rahmen, in dem sich das abspielt.

Beides ist in diesem Fall … einfach … einfach … nur dreist und dumm!

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 13.09.2013 11:53

grinsen

lädt ...
melden
antworten
tille48 (1.050 Kommentare)
am 13.09.2013 09:17

Ein Anpatzer hätte es werden sollen, wie so oft von des Vaters Sohn Rudolf Trauner eingefädelt, ein Rohrkrepierer ist`s geworden.

Leistungen des Sozialstaates vorsätzlich missbrauchen bedeutet aber auch, Mitarbeiter mit 45/50 zu kündigen und sie dem Sozialstaat überantworten. Na klar, weil`s doch auch die VERSTAATLICHTE so gemacht und vorgezeigt hat. Zwar wurden seinerzeit gegen den Plan keine Jungen gegen Alte aufgenommen, ein ertragskräftiges Spielchen ward damit aber begonnen. Und bis heute können es viele nicht lassen.

Dem Betroffenen sollte man ein halbes Jahr FACEBOOK-Verbot auferlegen.
Vielleicht müsste er auch vor Wiederaufnahme einen Intelligenztest absolvieren. 
Es ist nichts so dumm, dass es nicht doch passiert .

Wahlzeit ist die Zeit der kollektiven Unvernunft
(Michael Häupl)

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.945 Kommentare)
am 12.09.2013 23:52

GKK hat den Ortswechsel genehmigt und das Meer und der Sand war mit dem Krankheitsbild im Einklang, aus Freude der Genesung hat er dann auf facebook die Urlaubsgrüsse gesendet!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 22:31

die gewerkschaften überhaupt antun können, wäre ein tiefer vertrauensbruch, denn das sollten die oberg`scheiten an den jeweiligen spitzen schon irgendwann verinnerlicht haben, dass KEINER OHNE DEN anderen KANN!?

der rest ist wohl eine mediale (vorwahl)dampfplauderei ...?

MITEINANDER, ihr kofferlein ... wir sind nicht mehr (oder noch nicht schon wieder) im klassenkampf!?!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 22:25

Um von der eigenen Nutzlosigkeit und Untätigkeit abzulenken, hetzen sie gegen Arbeitnehmer. Sind wohl den ganzen "Arbeitstag" auf Facebook, weil sie nichts anderes zu tun haben!

lädt ...
melden
antworten
oblio (24.764 Kommentare)
am 12.09.2013 20:45

und die Berichtigung kommt hoffentlich bald!
Viel Aufregung um NICHTS!
Der Mann war schon gekündigt, die KK
hat die Abmeldung zum "Ortswechsel"
genehmigt und die die Journaille wurde
angeschmiert!
Der Mann hat nichts unrechtes getan,
aber die Medien zerreißen ihn in der Luft!
Hoffentlich klagt er alle auf Rufschädigung!
traurig
Erst recherchieren und DANN schreiben!!!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 20:09

oder minder pauschal die Wirtschaft verurteilen:
stellen Sie sich vor, Sie betreiben einen Klein/Mittelbetrieb (und die Masse der Arbeitgeber sind Klein- und Mittelbetriebe) und Sie haben ein solches Gfrast im Betrieb - wie würden Sie handeln?

Alle die, die sich hier über die ach so bösen und raffgierigen Unternehmer echauffieren: machen Sie sich selbstständig, und dann reden Sie weiter!

Zu einem bekenne ich mich aber auch: für Unternehmen, die unsozial sind, habe ich kein Verständnis. Diese werden von der WK oder wem auch immer auch nicht verteidigt - im Gegensatz zu Arbeitern oder Angestellten - die werden auch bei offensichtlichen Verstößen noch verteidigt...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 20:46

Der Betroffene ist depressiv. Wäre da nicht Distanz zum Alltag mithilfe eines Ausflugs nach Italien nicht gesundheitsfördernd?

Wie gesagt: Nix genaues weiß man. Und solange keine Details zu dem Fall bekannt sind, würde ich mit einem Urteil warten.

Das die WKOÖ in einer anderen Causa nach einer zu schnell hinausposaunten Propaganda-Meldung zurückrudern musste, dürfte bekannt sein.

Ich plädiere für Zurückhaltung, Vorsicht gegenüber Medien ist immer von Vorteil.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 20:03

die WKOÖ berichtet über ihre schwarzen Schafe
die AKOÖ berichtet über ihre schwarzen Schafe

das wäre interessant und dann auch glaubwürdig

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 20:01

Kommt man in jede Zeitung. Aber die tausenden Wirtschaftsflüchtlinge und Asylbetrüger sind nicht einen Bericht wert.

lädt ...
melden
antworten
zweitaccount (4.217 Kommentare)
am 12.09.2013 19:59

wähl' ÖVP
So oder so ähnlich werden die Botschaften in den nächsten Tagen lauten.
Der ÖVP unter Spindelegger ist wirklich nichts mehr heilig, außer vielleicht die obersten 3 %.
Hier wird mit Dreck auf einen wahrscheinlich Unschuldigen geworfen, es wird ein Generalverdacht erhoben, der schäbig ist.
Hat in dieser Partei der rückwärtsgewandten Feiglinge niemand den Mut, zu den Korruptionsfällen klar Stellung zu beziehen, und die Dinge aufzuklären? .... ..... .... ..... NEIN NEIN NEIN

Leider
Ich wählte meist die ÖVP, aber es ist mir nicht mehr möglich, diese Pröll-gesteuerte Zombie-Partei zu wählen.

Egal, ob Steuerpolitik, Bildungswesen, Sozialdienste u. Landesverteidigung, Pensionen, Umgang mit Immigration, Parteifinanzen, ...

lädt ...
melden
antworten
oneo (19.368 Kommentare)
am 12.09.2013 19:55

stempeln diesen menschen zu einem sozialschmarotzer. die wko ist auf den zug aufgesprungen und hat dies wohl der zeitung weitergegeben, ohne auf details zu achten.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 18:25

aber ordentlich draufhaun seitens der Medien (zB Vormittagsnachrichten auf Radio Vierkant). Haha, erbärmlich...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 18:10

.
... der Knabe war schon vor dem Urlaub gekündigt ...
.
und
.
... von der Krankenkasse war der Urlaub genehmigt ...
.
traurig dass sich die OÖN für solch ein WK-gesteuerte Propaganda hergibt

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 18:11

. . . ein komischer Kasperl ist er vermutlich trotzdem . . .

lädt ...
melden
antworten
FranzausWels (2.700 Kommentare)
am 12.09.2013 19:54

Ein A-Loch. Auf krank feiern und in urlaub fahren.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 18:02

Recht so!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 16:09

So wie das hier steht, glaube ich das nicht, und der Wirtschaftskammer schon überhaupt nicht. traurig
Der wichtige Wirtschaftskammer-Präsident Rudolf Trauner soll sich mal um die Sozialschmarotzer in den eigenen Reihen kümmern, um Arbeitgeber, die kranke Mitarbeiter - auch im Krankenhaus - sofort rausschmeißen, um "einvernehmliche" Auflösungen mit Wiederaufnahmegarantie nach der Gesundung, damit den Krankenstand der Steuerzahler zahlen muss, und um Sozialbetrüger wie solche:
Mehr als 4,1 Millionen Euro konnte die Arbeiterkammer im Bezirk Gmunden für Arbeitnehmer erstreiten. Es sind meistens einschlägig bekannte Unternehmer, die ständig versuchen, Mitarbeitern Geld vorzuenthalten, heißt es.

Arbeiterkammer Gmunden erstritt 4,1 Millionen Euro für ihre Klienten
http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/salzkammergut/Arbeiterkammer-Gmunden-erstritt-4-1-Millionen-Euro-fuer-ihre-Klienten;art71,550153

Gmunden ist ÜBERALL.
hu

lädt ...
melden
antworten
Meisterleister (3.794 Kommentare)
am 12.09.2013 17:23

LT1, HT1, Mühlviertel TV und auch in gewisser Weise die OÖN, sind von der WKOÖ finanziert.
Sie finden in den "Chefetagen" reine WKOÖ-Mitglieder, die einen Versorgungsposten brauchen.
Trauner und Chefumfrager Beutelmeyer machen hier ganze Arbeit.
Ich empfehle, die Macher und Programmverantwortlichen zu googeln. Nicht nur die Optik ist nicht schön.
Diese "Informationen der WKOÖ" werden zum Teil auch von der Allgemeinheit, sprich Steuergeld, finanziert.
LT1-OÖ erhielt lt. Standard vom 2.1.2012, Seite 14 175.000 Euro.
HT1 kommt immerhin auf 63.958 Euro.
Hetzkampagnen, finanziert mit Steuergeld, da lacht das Herz eines Trauner und des Herrn Beutelmeyer, der für die ÖVP als "Innungsmeister der Umfrager" in den Gremien sitzt.
Ein Sittenbild dieses christlich-sozialen Vereins.

lädt ...
melden
antworten
lester (11.395 Kommentare)
am 12.09.2013 15:18

Blödheit gehört bestraft.

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 12.09.2013 14:52

ist entweder Geisteskrank oder Kinderschänder...

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.945 Kommentare)
am 12.09.2013 15:21

zuteilen!

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 12.09.2013 18:52

fühlen sich schon angesprochen...
grinsen

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.945 Kommentare)
am 12.09.2013 23:54

am Besten!

lädt ...
melden
antworten
benzinverweigerer (14.598 Kommentare)
am 12.09.2013 17:06

Wie kommst du auf so einen Unsinn?

lädt ...
melden
antworten
IT-IS (1.535 Kommentare)
am 12.09.2013 18:45

..man muss halt wissen oder erlernen grinsen wie man facebook benuetzen kann ohne sich selber und andere einen Schaden anzufuegen.

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.400 Kommentare)
am 12.09.2013 14:38

zu urteilen, wenn man den ganzen Sachverhalt nicht kennt!?

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.945 Kommentare)
am 12.09.2013 14:43

jedoch bei einer Termineinberufung der GKK beim Chefarzt, wegen dem Eintrag im facebook, der er nicht gefolgt ist, dann schon!

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.400 Kommentare)
am 12.09.2013 14:46

das geht aber aus dem Artikel nicht hervor?

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 12.09.2013 14:54

unglaublich, wie ungeschickt sich manche Zeitgenossen verhalten.

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.400 Kommentare)
am 12.09.2013 15:00

ein Bekannter von mir hat auf fratzebuch gepostet, dass er auf Urlaub ist - und noch eine Woche später von Glückwunsch- bis zu besorgten Mails alles erhalten zwinkern

...und vielfach ist nicht alles so wie es scheint.

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 12.09.2013 14:56

träum weiter der job ist weg ! ! !

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 14:30

war er es gar nicht ..... sondern ein anderer hat unter seinen Namen gepostet .... geht das irgendwie, kenn mich da nicht so aus, ich hasse "soziale Netzwerke" !!

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.945 Kommentare)
am 12.09.2013 14:39

kann jeder schreiben der Zugang zum Computer hat!

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 12.09.2013 14:53

seinen Account bei Facebook, am Arbeitsplatz, .... selber verantwortlich, wurscht ob in Freizeit oder Büro.

Es ist ja auch der Zulassungsbesitzer dafür verantwortlich dass dessen Lenker einen gültigen Führerschein hat.

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.945 Kommentare)
am 12.09.2013 15:23

in dessen Namen posten!

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 12.09.2013 16:26

deshalb gibt postet ja auch jeder die Kreditkartennummer samt Ablaufdatum ins Forum, oder?

Für die Verwahrung der Zugangsdaten is a jeder selber verantwortlich. Da gibts keine Ausrede.

Außer die böse Russenmafia hatte gerade nix besseres zu tin als den FB Zugang dieses Arbeiters zu hacken und eine gefakte Urlaubsnachricht zu posten.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.09.2013 14:18

entschuldigen sie, dürften, um es nicht ganz beleidigend auszudrücken "leichte Gehirnprobleme" haben, was da für ein Schwachsinn verzapft wird geht auf "keine Kuhhaut".
Ich habe mich aus diesem "sozialen Netzwerk" längst verabschiedet ....

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.945 Kommentare)
am 12.09.2013 14:45

im Leben niemals mehr getroffen hätte, weil sie in der ganzen Welt verstreut sind!

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen