Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Linzer Jugend-Psychiater Merl kritisiert Life Ball Plakat

Von nachrichten.at (jup), 17. Mai 2014, 18:18 Uhr
Life Ball Plakat
Life Ball-Organisator Gery Keszler mit dem umstrittenen Life-Ball-Poster Bild: APA

LINZ/WIEN. Scharfe Kritik übt der Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Kinderklinik Linz am diesjährigen Life Ball Plakat: "Kinder und Jugendliche könnten Schaden nehmen - Plakate sollen verschwinden"

Mit einem offenen Brief hat sich der bekannte Kinder- und Jugendpsychiater Primarius Michael J. Merl direkt an den Veranstalter des Life Balls gewandt. Das Sujet des diesjährigen Plakates mache ihn betroffen und nachdenklich, schreibt der Mediziner an Organisator Gery Keszler.

"Jugendliche könnten Schaden nehmen"

Wie berichtet zeigt das umstrittene Plakat das Transgender-Model Carmen Carrera vollkommen hüllenlos - sowohl mit männlichen als auch mit weiblichen Geschlechtsteilen. Solche Bilder gehören nicht in die Öffentlichkeit und sind respektlos, meint Merl. "Viele Kinder und Jugendliche haben durch ihre Lebenserfahrung nicht die Distanz und Reflexionsfähigkeit, um mit derart expliziter Kunst umzugehen. Sie würden definitiv Schaden nehmen.", schreibt er. Entblößung in der Öffentlichkeit könne man nicht mit Toleranz gleichsetzen. Er fordert, dass die Bilder "im Sinne eines achtsamen und toleranten Umgangs miteinander" aus dem Straßenbild verschwinden.

"Toleranz nicht auf Sexualität reduzieren"

Gery Keszler sagt über das Plakat: "In dem Bild geht es nicht um Sexualität, wie man auf den ersten Blick vermuten würde. Es geht um Identität und darum, dass es für die menschliche Würde und gegenseitigen Respekt keine Grenzen gibt". Merl warnt davor, Toleranz auf die Freiheit der sexuellen Orientierung zu reduzieren. Außerdem täten sich viele Jugendliche, die bei ihm in Behandlung sind, schwer, zwischen Liebe und Sex zu unterscheiden und die Grenzen der Intimität einzuhalten. Solche Sujets verstärken dieses Problem.  

Ein neues Haus zum Gesundwerden für Kinder
Primar Dr. Michael Merl

Dr. Michael Merl

Das Plakatsujet hat in den vergangenen Tagen großen Wirbel ausgelöst. In sozialen Netzwerken setzen sich Promis, Privatpersonen und Organisationen für einen Stopp der Kampagne ein. Die Facebookseite "Stoppt die Life Ball-Plakate" hat binnen 50 Stunden mehr 1.500 Gefällt-Mir-Angaben bekommen. Eine entsprechende Onlinepetition hatte am Samstagabend rund 12.000 digitale Unterzeichnungen. 

 

Der Brief im Wortlaut: 

S.g. Hr. Keszler !

Das Plakatsujet des Lifeball 2014 macht mich betroffen und nachdenklich. Als Kinder- und Jugendpsychiater habe ich täglich mit Kindern und Jugendlichen zu tun, die die Grenzen der Intimität nicht kennen und die oft nicht verstehen, was der Unterschied zwischen Sexualität ohne Liebe und Sexualität in einer Liebesbeziehung ist. 

Das Sich-Entblößen vor anderen ist Teil dieses Nichterkennens von Grenzen. Viele Kinder, Jugendliche und ich denke auch Erwachsene leiden darunter, dass andere diese Grenzen des Schamgefühls oder der Intimität nicht respektieren. 

Täglich arbeiten meine MitarbeiterInnen und ich daran, das jungen Menschen zu vermitteln oder wieder herzustellen, was zerstört wurde. Dieses Plakat ist respektlos v.a. den Schwächsten der Gesellschaft gegenüber. Durch Conchita Wursts Triumph haben wir gehört, dass Toleranz dort endet, wo jemand anderer Schaden nimmt oder nehmen könnte. 

Viele Kinder und Jugendliche haben durch ihre Lebenserfahrung nicht die Distanz und Reflexionsfähigkeit, um mit derart expliziter Kunst umzugehen. Sie würden definitiv Schaden nehmen. Die Entblößung vor anderen in der Öffentlichkeit als Instrument einer falsch verstandenen Toleranz darf nicht die notwendige Achtsamkeit im gesellschaftlichen Umgang außer Kraft setzen. Und Toleranz darf nicht auf die Freiheit der sexuellen Orientierung reduziert werden. 

Toleranz brauchen unsere Kinder und besonders die, die es nicht so gut im Leben hatten. Toleranz brauchen auch kranke, verzweifelte Menschen, was immer auch ihr Unglück verursacht haben mag. Im Sinne eines achtsamen und toleranten Umgangs miteinander sollte das Plakat aus dem Straßenbild verschwinden!

Prim. Dr. Michael J. Merl
Abt. f. Kinder- u. Jugendpsychiatrie Landes-Frauen- u. Kinderklinik Linz

Abstimmung
Lade TED

Abstimmung wird geladen, bitte warten...

mehr aus Oberösterreich

SP kontert Steinkellner: "Strafgelder bereits für Pflegeheime zweckgewidmet"

170 Diebstähle und Einbrüche: Dreifache Mutter (42) im Mühlviertel gefasst

"Statt neuem Haus muss zweite Wohneinheit ins Elternhaus gebaut werden"

Tierquäler (25) in den eigenen vier Wänden: Katze in Linz zu Tode gequält 

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

242  Kommentare
242  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 20.05.2014 18:24

in einigen Jahrhunderten gibt es vielleicht nur mehr ein Geschlecht, Erzeuger und Gebärer zugleich, und wenn es sich ausgelebt hat, dann bugsiert die Evolution den Homosapiens wieder dorthin, wo er war, nämlich ins Wasser, muss gut zu leben sein dort, die EX - frauen werden zu Nixen - und die Ex-Männer zu Poseidons, mit grosser Klappe an der Gabel.

lädt ...
melden
antworten
Selten (13.716 Kommentare)
am 20.05.2014 16:09

Zeitlebens haben Schwule, Lesben und Angehörige vieler anderer Minoritäten mein Leben bereichert. Das verdanke ich meiner Mutter, die mich ohne Vorurteile und Berührungsängste aufwachsen ließ und das nicht nur theoretisch.

Aber das aktuelle Theater führt mich in die Opposition.

Die Situation der Schwulen-, Lesben-, Transgenderszene hat sich enorm verbessert.

Wieso der Esel jetzt auf´s Eis gehen muss, verstehe ich wirklich nicht.

Besonders stört mich die Egozentrik mit der einzelne Personen dieser Szene mit ihren persönlichen Vorlieben und Veranlagungen alle Welt behelligen müssen.

Nicht jeder will alles sehen und hören, selbst wenn er ein guter Freund ist.

Vielleicht sollte ein Starfotograf eine Masse Durchschnittsmenschen nackt vor dem Plakat abbilden.

Alte Frauen mit über die Schultern geworfenen Brüsten, geschlechtslose Männer mit vom dicken Bauch verdeckten Zumpferl, der eine oder andere postmenopausale Damenbart.

Mal sehen, wie die Toleranz sein wird - ist ja Kunst.

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.394 Kommentare)
am 20.05.2014 16:44

... weil eines ist zu wenig! zwinkern

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 20.05.2014 14:28

Ist halt auch ein wenig verkorkst, der Herr Primarius. Seit wann können Kinder beim Anblick eines menscchlichesn Körpers schaden nehmen ?

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.731 Kommentare)
am 20.05.2014 10:13

wie viele, die Toleranz einfordern ganz plötzlich mit einer fundierten Gegenmeinung überfordert sind, und plötzlich meinen die Seelenzustände der Gegner verallgemeinernd über den Kamm zu scheren. Und damit zerstören sie das was Conchita aufgebut hat: Ein Gebäude der Toleranz.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 20.05.2014 10:58

beizeiten gar nichts, wenn es nichts zu sagen gab.

als nicht-plakat-gegner sondern plakat-egal-seier hätte ich gerne eines erklärt: was hat der frau wurst denn aufgebaut?

aber ein netter versuch allemal: der obsidianische orden ist zweifellos stolz auf dich.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 20.05.2014 11:01

ich habs überlesen: der frau wurst hat das haus der toleranz ausgebut? also pfui, so a netter junger mensch und dann sowas.

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.731 Kommentare)
am 20.05.2014 11:25

hat mir der obisidianische Orden tatsächlich das a geklaut. Aufgebaut sollte es heissen zwinkern

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.731 Kommentare)
am 20.05.2014 11:23

Elim Garak ist vom obisianischen Orden emeritiert zwinkern Aber schön, du bist der Erste der mit meinem Nick was anzufangen weiß grinsen
Conchita Wurst half meiner Meinung das Thema Toleranz aufs Tablett zu bringen, und Toleranz aufzubauen. Nun ist es aber so, dass viele die hier im Forum ganz begeistert über diese neue Toleranz waren, in diesem Thread plötzlich beginnen vollkommen intolerant zu werden und andere Leute zu beschimpfen / abzustempeln. Seltsam oder?

lädt ...
melden
antworten
randolph (220 Kommentare)
am 20.05.2014 07:45

Life Ball und seinen Veranstaltern den Geldhahn zu und das Theater löst sich von selbst auf.

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 20.05.2014 06:37

und hier im forum geht für manche verzwickten die welt unter weil die Plakate hängen bleiben !

lädt ...
melden
antworten
barzahler (7.595 Kommentare)
am 20.05.2014 10:35

Schade, daß man den Bischof Krenn nicht mehr fragen kann.

lädt ...
melden
antworten
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 19.05.2014 17:02

Wenn man sich dieses Schwulengetue der letzten Tage anschauen muss!!° wird einem Angst und Bange Vielleicht hat jemand diesen hofierten Herrn Kessler gesehen, wie er im Fernsehen seiner Sängerin Conchita Wurst mit der Zunge in aller Öffentlichkeit zu applaudierte. Bei Heterosexuellen würde das heißen" ich will Dich lecken" Alle diese Auswüchse muss man tolerieren und einfach hinnehmen und in dem Moment, wo man es wagt, gegen diese Schwulenverherrlichung zu sein, kommen Menschen wie dieser Köberl, der in diesen Bildern eine Oase sieht!

lädt ...
melden
antworten
tacitus (4.799 Kommentare)
am 19.05.2014 17:56

niemand muss,sie sehen sich das ganz freiwillig an. das Plakat muss weg-habe ich in den Postings gelesen, gemeint ist: der mussweg. Bei Putin und in Dubai, im Iran gibt es das nicht. über die Prüderie Hitlers und seine Massenmörderbande will ich gar nicht ausführlich reden. Sie alle haben eure Wünsche nach einem Richter oder sogar Henker vollkommen erfüllt.

lädt ...
melden
antworten
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 20.05.2014 08:03

prüde und ich habe nichts gegen schwule und Lesben, aber ich möchte einfach diese Verherrlichung nicht und im übrigen ist es typisch, dass jemand der anders denkt sofort mit der Hitler Stalin Putin und was weiß ich noch mit welcher Keule bedroht wird.

lädt ...
melden
antworten
sol3 (13.727 Kommentare)
am 19.05.2014 16:04

für Homosexuelle ganz wichtig.

lädt ...
melden
antworten
barzahler (7.595 Kommentare)
am 19.05.2014 12:54

Diese Plakate u.v.m. sind geschäftsstörend für die Pornoindustrie.

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.903 Kommentare)
am 19.05.2014 10:21

dann bin ich voll damit einverstanden, erinnere mich an die immer so wunderschönen künstlerischen Plakate zum Life Ball die jedes Jahr über die Bühne gingen! Nun gewinnt Conchita Wurst den Song Contest mit so viel Gefühl und jetzt dieses Plakat, welches das "Weibliche und Männliche" sichtbar in unserem Körper darstellt! Zugleich aber sollten die Jugendlichen die täglichen Nachrichten von Mord und Totschlag verarbeiten und gleich danach kommen die Krimis und die Horror- und Gewaltfilme, das schöne Programm beginnt im TV erst nach 23 Uhr und da müssen die Jugendlichen schon schlafen, um das Rüstzeug für den nächsten Tag zu haben, und nach dieser Betrachtung wird das neue Plakat vom Wiener Life Ball fast zu einer Oase und kommt Ruhe auf das Auge und sehen wir uns selbst, wie wir sind, eine Menschenfamilie und diese gezeigte Plakat gibt es eben auch in der Natur und daher ist das Plakat keine Schädigung der Natur, nur eine Darstellung was immer verdeckt war und jetzt sichtbar wird!

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.731 Kommentare)
am 19.05.2014 11:50

ich verstehe ihre Einwände, nur ist es nicht problematisch zu sagen: Es gibt so viele schlechte Eindrücke, deswegen brauchen wir erst gar nicht Anfangen, uns gegen einen Teil zu wehren? Klar ist dieses Plakat nicht schlimmer als so manche Gewaltdarstellung /Sexdarstellung in Filmen und Kinos, aber diese haben eben Altersbeschränkung, im Gegensatz zu dieser Werbung. In Gesprächen mit Dr. Merl (den kennt man eben in Grammastetten) habe ich einen kleinen Eindruck deiner Arbeit bekommen, und welche große Folgen scheinbar kleine Ursachen haben können, da die Wahrnehmung und das Empfinden von Kindern anders tickt als bei uns Erwachsenen. Ich denke daher ist es angebracht von fachlicher Seite die Gefahren aufzuzeigen, gerade WEIL wir sie nicht so einfach erkennen.

lädt ...
melden
antworten
tacitus (4.799 Kommentare)
am 19.05.2014 12:40

eine Gewaltdarstellung ? Rufen sie nach einem Richter oder gar Henker wie im Iran ????

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.903 Kommentare)
am 19.05.2014 13:19

geschrieben, und diese werden zum Mittagstisch und Abendtisch "Jugendfrei" ins Haus serviert, da gibt es keinen "Jugendschutz" und dort gehört einmal angesetzt, da wird das Life Ball Plakat zur "Oase" und wir Menschen haben alle weibliche und männliche Hormone in uns und wo es überwiegt liegt unsere sexuelle Orientierung oder man ist in einem Gleichstand der Hormone, dass entscheidet eben die Natur! Von 3 Kindern eines Elternpaares kann ein Kind Homo-, das andere Kind Hetero- und das andere Kind Bisexuell sein, so ist eben die Natur, dieses Plakat zeigt diese Vielfalt von uns auf!

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.731 Kommentare)
am 19.05.2014 14:04

zeigt eine "kunstvolle" Darstellung eines Shemales oder eines Hermaphroditen, die Einstellung wird hier nicht gezeigt!

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.394 Kommentare)
am 20.05.2014 00:00

hätts dann auch getan grinsen

lädt ...
melden
antworten
mape (8.825 Kommentare)
am 19.05.2014 12:40

Ich weiß nicht : Ich bin nicht so, wie die Personen auf dem Plakt, Sie vielleicht ?

lädt ...
melden
antworten
tacitus (4.799 Kommentare)
am 19.05.2014 12:48

ausschauen wie du ?
hast du nie etwas gehört von anderen G.Identitäten ?

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.459 Kommentare)
am 19.05.2014 12:53

GKM ist nach seiner eigenen Aussage

" dann bin ich voll damit einverstanden"

schon so gnädig zu dem Herrn Doktor - der wird sich sicher freuen...

Man(n) stelle sich vor GKM wäre nicht einverstanden.. grinsen

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.903 Kommentare)
am 19.05.2014 13:23

und sehe keine Person und auch keine Personen. Du hast das Plakat entweder nicht verstanden oder eine schlechte Brille mit "Doppeleffekt" aufgesetzt!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 19.05.2014 16:12

GMK will es wieder jedem recht machen...liest man seinen Beitrag hat er den Artikel und die Warnung von Dr. Merl nicht einmal Ansatzweise verstanden!

lädt ...
melden
antworten
ichauchnoch (9.771 Kommentare)
am 19.05.2014 20:50

Ich meine nicht, dass es dieses Plakat auch in der Natur gibt, das würde wenig Sinn machen. Die 3000 Plakate sind in der Stadt affichiert.
Wenn sie Carmen Carrera meinen, die gibt's in der Natur so nicht, die Brüste sind aus Silikon.
Also nicht unbedingt nachahmenswert. Da wird was vorgegaukelt, was nicht ist. Jede Operation für die "Schönheit" ist ein Risiko und wenn schon dauernd von Kindern und Jugendlichen die Rede ist, sollen die sich an den operierten Körpern ein Vorbild nehmen?? Ich meine doch eher nicht.

lädt ...
melden
antworten
ichauchnoch (9.771 Kommentare)
am 19.05.2014 08:35

ob einem das Plakat gefällt oder nicht, es wurden auch 3000 Stück affichiert - und wer bezahlt's??
Die Stadt Wien, die -Gewista, der ORF..... undundund.
Wenn eine Firma, die mit dem Ball Geld verdient, auch Sponsorenbeträge flüssig macht, ist mir das eigentlich egal,
wenn das aber aus meinen Zwangsbeiträgen passiert, dann bin ich "not amused". Aber man kann was dagegen tun, hab ich grad festgestellt:
http://www.citizengo.org/de/7189-life-ball-sponsoren-zur-verantwortung-ziehen

lädt ...
melden
antworten
laechler (946 Kommentare)
am 19.05.2014 01:19

sagt der Schwulenhäupling und da kann uns ja noch viel bevorstehen. Identität wird autonom erklärt, ich bin eben so... und ihr habt das zu akzeptieren. Und wenn wenn sich meine Identität das nicht gefallen läßt....dann bin ich wohl ein Nazi.
Aber alles ist schon dagewesen. Auch Kaiser Caligula hat im Überschwang seiner (gefühlten) Macht sein Lieblingspferd zum Konsul erklären lassen. L.

lädt ...
melden
antworten
Hochofen (3.337 Kommentare)
am 19.05.2014 02:01

Ja eh. Ned wegen diesem einen Posting. Aber wegen allen anderen von Ihnen.

lädt ...
melden
antworten
mape (8.825 Kommentare)
am 19.05.2014 08:37

degeneriert und zugrunde gegangen, die alten Römer ! Kommt auch bei uns, nur eine Frage der Zeit! Wenn das Abnormale zur Norm wird, ...

lädt ...
melden
antworten
suzieQ (5.403 Kommentare)
am 19.05.2014 11:22

http://m.youtube.com/watch?v=gRB45Jv6lW8

lädt ...
melden
antworten
tacitus (4.799 Kommentare)
am 19.05.2014 15:35

das Plakat vom Consul Pferd ?
in den diktatorischen Staaten wie im alten Rom oder im Iran, bestimmt der Häuptling, was ihnen gefallen muss sonst......!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.05.2014 22:02

Man schaue sich lieber die ungustiösen Bilder aus dem Stall eines Giebelkreuzler-Vorsitzenden an, da graust einem wirklich !

http://www.vgt.at/filme/fotos/recherchen/20130919OeVP-Tierhaltung/betrieb.php?betrieb=01

lädt ...
melden
antworten
eidgenosse (2.448 Kommentare)
am 18.05.2014 22:27

...mit einen saustall. hätt ich dir nicht zugetraut.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.05.2014 22:39

Das Böse liegt im Auge des Betrachters ....... grinsen

lädt ...
melden
antworten
weinberg93 (16.281 Kommentare)
am 18.05.2014 22:36

tausenden mal!

lädt ...
melden
antworten
suzieQ (5.403 Kommentare)
am 18.05.2014 23:36

DAS ist WIRKLICH ungustiös.
Das interessiert hier aber keinen, die müssen sich über ein Plakat aufregen!

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.731 Kommentare)
am 18.05.2014 23:46

sah man daran, dass der Skandal um den Geflügelzüchter vor einigen Tagen Top Meldung in bezug auf Kommentare war. Hier geht es einfach um was Anderes. Man könnte ja auch sagen:Beim Empfang von Conchita hat dieses Thema ja auch keinen interessiert, da musste sie ja beklatscht werden.. grinsen Eben! Da gings auch um was anderes.

lädt ...
melden
antworten
gerader59 (108 Kommentare)
am 19.05.2014 18:17

BIN ich froh dass in den Sauställen dieser Welt die schwulen und lesbischen Schweine absolut keine Rolle spielen. Sonst müsste ich mir wirklich Sorgen um die Schnitzelfleischversorgung machen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 19.05.2014 18:47

Befruchtung zwinkern

lädt ...
melden
antworten
Sturzflug (6.545 Kommentare)
am 18.05.2014 20:34

Es tummeln sich wohl einige in diesem Forum die dem David in der Galleria dell’Accademia in Florenz das "Zumpferl" am liebsten abhacken würden.
Was ein halbes Jahrtausend Katholizismus nicht geschafft haben könnte man doch heute nachholen!
Das sich ein Herr Doktor dazu gesellt erstaunt am meisten.

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.731 Kommentare)
am 18.05.2014 21:57

dass er die Auswirkungen des "Wir müssen so frei sein, wir müssen alle Hemmungen ablegen, wir müssen unbedingt alle Moralischen grenzen einreissen" auf die Jugend in der täglichen Arbeit sieht.
Würdest du dich auch darüber ausfregen, wenn ein Zahnarzt vor übermässigen Zuckerkonsum warnt? Wohl kaum. Aber wenn ein angesehener Primar für Kinder- und Jugendpsychologie aus dem Nähkästchen plaudert, erstaunts.
Vielleicht sollte man da eher mal nachdenken, ob das wirklich immer für alle so gut ist, denn es geht hier nicht um erwachsene sondern um Kinder, und Kinder sollten uns eigentlich zu wertvoll für Werbekollateralschäden sein....

lädt ...
melden
antworten
suzieQ (5.403 Kommentare)
am 18.05.2014 22:34

In welchem Paralleluniversum lebst du eigentlich?
"DIE KINDER" ist mit Abstand die schlechteste Ausrede für eigene Probleme.
"Die KINDER" haben nämlich viel ärgere Videos auf ihren Smartphones, da ist dieses Plakat eine MickyMouse!

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.731 Kommentare)
am 18.05.2014 23:06

das klingt nach einer schwachen Rechtfertigung überforderter Eltern! (Ist nicht als persönlicher Angriff gemeint!)
Man hat doch bitteschön noch selbst Verantwortung für die Kinder und muss sich nicht jeden Einfluß gefallen lassen. Und wenn ich von Kindern rede, rede ich auch von 3 oder 4 jährigen, nicht von 16 jährigen.
Lassen sie zu dass ihr 6 jähriges Kind Horrorfilme sieht, sur weil es die da draussen eh schon zu sehen gibt?
Und ganz ehrlich, wenn es um die Kompetenz der Beurteilung von Schäden dieser Einflüße auf Kinder und Jugendliche geht, vertraue ich der Aussage eines angesehen Primars viel mehr als jenen Einflüsterungen von hier.

lädt ...
melden
antworten
suzieQ (5.403 Kommentare)
am 18.05.2014 23:16

die ganz Kleinen haben mit solchen Bidern die wahrscheinlich wenigsten Probleme!
Körper sind für die natürlich, egal wie die aussehen.
Die Körper der Comicfiguren sind auch ganz normal für die, und da gibt es wirklich lustige Konstellationen.
Die würden neugierig schauen, vielleicht fragen was das ist ("Ein Zwitter") und dann ein Eis verlangen. Punkt.

Die Meinung des angesehenen Primars interessiert mich bei anderen Themen viel mehr, zB Gewalt im Fernsehen, Videospiele, Smartphone-Internetzugang, Happy Slapping, und der Einfluss partiarchaler Machokultur - bei der jeder ein Messer eingesteckt hat und die Mama ja nicht beleidigt werden darf.

Nochmal: Ablenkthema und Aufhänger für verklemmte Erwachsene.

Unterscheide : BILDLICHE Körperdarstellung (eines Menschen) und FILM (komplexe Handlung)

Vielleicht hilft das weiter.

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.731 Kommentare)
am 18.05.2014 23:25

da haben wir schon einen gemeinsamen Nenner

Die Meinung des angesehenen Primars interessiert mich bei anderen Themen viel mehr, zB Gewalt im Fernsehen, Videospiele, Smartphone-Internetzugang, Happy Slapping, und der Einfluss partiarchaler Machokultur - bei der jeder ein Messer eingesteckt hat und die Mama ja nicht beleidigt werden darf

Das sind durchaus interesannte Fragestellungen, und ich stimme zu dass da auch die Meinung von Interesse ist, er hat auch hier schon Kommentare die ebenso besorgt waren dazu abgegeben.

Zum Zitat:
Nochmal: Ablenkthema und Aufhänger für verklemmte Erwachsene.

Gut das ist ihre Persönliche Meinung, das ist schon ok, ABER gibt es IRGENDWELCHE wisschenschaftlichen Publkationen oder von angesehenen Fachleuten publizierte Meinungen dazu die ihre These stützen?
Diese würde ich gerne lesen, ich persönlich finde es eigentlich schon als sehr herablassend, alle Personen die dieser Meinung sind, als potentiell verklemmt hinzustellen!

lädt ...
melden
antworten
suzieQ (5.403 Kommentare)
am 18.05.2014 23:45

Du lieferst die Sekundärliteratur zu deinen behaupteten Kollateralschäden bei Jugendlichen durch PLAKATE.
Aber bitte keine Artikel in Klatschmagazinen, sondern ordentlich geführte Studien.

Dann bekommst du von mir die Literaturliste für das Thema Ablenkmanöver.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen