Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 17. Jänner 2019, 07:23 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 17. Jänner 2019, 07:23 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Großbrand in Autoverwertung unter Kontrolle

RIED. Nach dem Großbrand eines Autoverwertungsbetriebes in Gonetsreith (Bezirk Ried i. I.) konnte die Aufforderung an die Bevölkerung, im Haus zu bleiben und die Fenster zu schließen, nun aufgehoben werden. Das Feuer sei unter Kontrolle.

Der Autoverwertungsbetrieb steht in Vollbrand. Bild: foto-kerschi.at/Florian Schmidbauer (FF Ried in Innkreis)

Das Feuer war gegen 10:30 Uhr ausgebrochen. Die Brandursache war zunächst noch unklar. Die Feuerwehr-Leitstelle Ried war alarmiert worden, dass ein Benzinkanister umgefallen sei und dann Feuer gefangen habe. „Wir sind sofort ausgerückt. Bei der Anfahrt haben wir schon dichte Rauchwolken über der Stadt gesehen. Als wir ankamen, stand das Firmengebäude schon in Brand“, sagte Florian Schmidbauer vom Kommandostab der Feuerwehr Ried.

Einsatzkräfte von vier Feuerwehren waren im Einsatz. Für sie war der Einsatz besonders gefährlich: Immer wieder ist es bei der Autoverwertung beim Ortsteil Gonetsreith zu Expolsionen gekommen, hohe Flammen schlugen aus dem Hauptgebäude und den nebenan gelagerten Fahrzeugen.

Die insgesamt vier bei der Firma beschäftigten Mitarbeiter konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand. 100 Autoreifen brannten ab, immer wieder explodierten Spraydosen. Eine größere Gasflasche, die sich im Brandgeschehen befand, ist glücklicherweise nicht explodiert. Der Brand konnte schließlich mittels Strahldruckrohren und Löschschaum eingedämmt werden.

Die unmittelbaren Bewohner des Rieder Freibads und der Nachbargemeinde Hohenzell, wohin sich die übelriechenden Rauchschwaden von brennenden Autoreifen, Altöl und Autolack ausbereiten, waren zunächst aufgefordert worden, die Fenster zu schließen und in ihren Gebäuden zu bleiben. Eineinhalb Stunden nachdem der Brand ausgebrochen war, konnte wieder Entwarnung gegegen werden.

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/nieg/sedi 26. Juni 2013 - 12:23 Uhr
Mehr Oberösterreich

Vermisster 84-Jähriger in Traun gefunden

TRAUN. Weil ein 84-jähriger Bewohner eines Seniorenheims in Traun vermisst wurde, erstattete eine ...

Kein Bett frei: "Spital schickte uns mit verletztem Kind weg"

RIED/ WELS/KEMATEN. Mit ihrem verletzten und weinenden Kind aus dem Krankenhaus weggeschickt zu werden, ...

Messerattacke auf Frau: Verdächtiger stellte sich

ATTNANG. Jener 31-jährige Kosovare, der am Montag in Attnang seine Ehefrau mit einem Messer verletzt ...

Mit Sprengstoff aus der Luft gegen Lawinengefahr

GOSAU/LINZ. Bis morgen weiter schaufeln auf den Dächern von Gosau heißt es für 180 Rekruten der Garnison Ried.

"Ich bin ein British Man in Austria und Europäer"

LINZ/WIEN. Was Briten in Österreich und Oberösterreicher in Großbritannien über den drohenden "Hard ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS