Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Erwin Himmelbauer: Anpfiff für die bunte Weltmeisterschaft

Von Manuela Kaltenreiner, 13. Juni 2015, 00:05 Uhr
Erwin Himmelbauer
Erwin Himmelbauer Bild: Doris Wild

Erwin Himmelbauer organisiert ein Fußballfest für alle Nationen in Linz.

Integration heißt für mich, nach Gemeinsamkeiten zu suchen und nicht nach Unterschieden“, sagt Erwin Himmelbauer. Der Radiojournalist, der aus Mauthausen stammt, hatte vor neun Jahren eine Idee, die inzwischen mehr als 1500 Menschen aus allen Ecken der Welt begeistert: die Casinos Austria Integrationsfußball-Weltmeisterschaft.

Am Sonntag ist Linz Austragungsort für das bunte Sportereignis, an dem 16 Teams teilnehmen. Die Spieler kommen aus der Mongolei, Pakistan, Bosnien oder Afghanistan. Sie alle eint, dass sie in Oberösterreich leben und Freude am Fußballspiel haben. Jeder Teilnehmer vertritt sein Land als Nationalspieler, und so duelliert sich ab 9.30 Uhr am Platz des OÖ Fußballverbands (Daimlerstraße 37) etwa das Team der Mongolei mit einem syrischen Flüchtlingsteam aus Großraming. Erstmals schickt auch die Polizei Oberösterreich Spieler auf den Platz, die zu den Favoriten gehören. In fünf Städten, neben Linz auch in Wien, Baden, Salzburg und Innsbruck gibt es dieses Großereignis, hinter dem ein Verein mit zahlreichen Helfern steht. Das sportliche Projekt erhielt 2011 den Österreichischen Integrationspreis und wurde von der UEFA als „Bestes Breitensportprojekt Europas“ nominiert.

„Alle spielen friedlich Fußball und ich bin immer wieder fasziniert, wie leicht Integration eigentlich ginge“, sagt der begeisterte Musiker, der viel positiven Zuspruch von den Spielern bekommt. „Und es sind rundherum tolle Dinge entstanden, wie die afrikanische Rodelmeisterschaft, die wir jedes Jahr in Rauris durchführen.“

mehr aus Oberösterreich

Lebenszeichen der vermissten Linzerin auf Facebook oder üble Hacker-Aktion?

Nach Bombendrohung: "Keiner hatte Angst, wieder in die Schule zu gehen"

Elmos Besitzerin polarisiert auf Facebook: "Unfall hatte nichts mit Rasse zu tun"

Zahl der Firmlinge hat sich seit 1995 fast halbiert

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
linzerleser (3.636 Kommentare)
am 13.06.2015 20:34

Ja wirklich kaum zu glauben was uns hier erzählt wird

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen