Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 16. November 2018, 16:49 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Freitag, 16. November 2018, 16:49 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

So lief die Rettung der Buben aus der Höhle ab

CHIANG RAI/BANGKOK. Die Armee veröffentlichte ein Video, das den Einsatz in der Höhle zeigt.

THAILAND-ACCIDENT-WEATHER-CAVE-CHILDREN

Auf Tragen wurden die betäubten Buben aus der Höhle gebracht.  Bild: apa

Nach der glücklichen Rettung der Fußballmannschaft aus einer Höhle in Thailand machen sich die internationalen Helfer jetzt wieder auf den Weg nach Hause. Von den mehr als einem Dutzend Spezialtauchern aus Australien, Großbritannien und anderen Ländern traten viele am Donnerstag die Heimreise an. Auch die Taucher der thailändische Marine verabschiedeten sich.

Zuvor veröffentlichte die Armee noch ein Video, das den Einsatz in der Höhle zeigt. Die letzten von insgesamt zwölf Buben und der Trainer hatten am Dienstagabend aus der Tropfsteinhöhle Tham Luang-Khun Nam Nang Non im Norden des Landes befreit werden können. Sie liegen jetzt alle zur Beobachtung im Krankenhaus der Provinzhauptstadt Chiang Rai. Nach Angaben der Ärzte geht es ihnen gut.

 

 

 

Höhle soll Museum werden 

Das Team war bei einem Ausflug in die Höhle von Wassermassen überrascht worden. In Südostasien ist gerade Monsun-Saison mit heftigen Regenfällen. Erst nach 17 Tagen kamen die letzten frei. In dem Video ist zu sehen, wie Retter mit ihren Schützlingen auf dem Weg aus der überfluteten Höhle sind. Vom eigentlichen Taucheinsatz mit den Kindern gab es zunächst aber weiterhin keine Bilder.

Nach Angaben der Behörden wird jetzt darüber nachgedacht, in der Höhle eine Art Museum zur Erinnerung an die spektakuläre Rettung einzurichten. Die Tourismus-Verantwortlichen der Region an der Grenze zu Myanmar hoffen darauf, dass auch Urlauber aus dem Ausland kommen werden. Bei der spektakulären Rettungsaktion hatten Menschen rund um die Welt mitgefiebert.

Video: Nach 18 Tagen konnten die 12 Burschen und ihr Trainer aus der Höhle in Thailand gerettet werden. Rund zwei Kilo Gewicht hat jeder der Burschen verloren, ansonsten aber seien die Jugendlichen in guter Verfassung, so die Ärzte.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 12. Juli 2018 - 10:11 Uhr
Mehr Weltspiegel

Hafturlaub endete nach 68 Minuten

DORTMUND. Nach einem rekordverdächtig kurzen Hafturlaub ist ein Wuppertaler wieder hinter Gittern gelandet.

Migranten-Karawane aus Mittelamerika erreicht Grenze zu den USA

TIJUANA. Sie haben Elend und Gewalt in ihren Heimatländern zurückgelassen für den "Amerikanischen Traum".

Pflanzen könnten Folgen von Terroranschlägen reduzieren

NEUBIBERG. Pflanzen können nach Tests von Wissenschaftern der deutschen Universität der Bundeswehr die ...

Neue Definition für das Kilogramm beschlossen

VERSAILLES. Vertreter von 60 Staaten haben am Freitag den Umbau des Internationalen Einheitensystems ...

Spendenkampagne für Obdachlosen entpuppte sich als Betrug

NEW YORK. Vor einem Jahr klang es nach der Geschichte eines barmherzigen Samariters, nun beschäftigt der ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS