Lade Inhalte...

Aktuelle Meldungen

Tschechin in Ägypten entführt

Von nachrichten.at/apa   22. März 2012 13:13 Uhr

Sinai Wüste Straße
(Symbolfoto)

KAIRO. Bei einem Überfall auf einen Bus mit tschechischen Touristen ist die 36-jährige Reiseleiterin Donnerstagfrüh kurz vor Scharm el-Scheich entführt worden. Kurze Zeit später wurde sie wieder freigelassen.

Nach Angaben aus Sicherheitskreisen wurde die Tschechin am frühen Donnerstagmorgen auf der Schnellstraße zwischen Nuweiba und Scharm el-Scheich von Bewaffneten verschleppt. Die 36-jährige Reiseführerin war demnach in einem Bus mit zwölf tschechischen Touristen unterwegs. Zwei Stunden nach dem Überfall sei sie wieder auf freien Fuß gekommen.

Erst vor wenigen Tagen hatten Beduinen zwei brasilianische Touristinnen im südlichen Sinai verschleppt und nach mehreren Stunden wieder freigelassen. Die Geiselnehmer hatten von den Behörden die Freilassung inhaftierter Stammesangehöriger gefordert.

Im Februar waren zunächst zwei US-Touristen und später Urlauber aus Südkorea gekidnappt worden. Im Norden der Halbinsel wurden 25 chinesische Arbeiter für 15 Stunden festgehalten. Auch in diesen Fällen forderten die Entführer die Freilassung inhaftierter Beduinen.

Auf der Sinai-Halbinsel hat sich nach dem Sturz von Präsident Husni Mubarak vor mehr als einem Jahr die Sicherheitslage rapide verschlechtert. Zuletzt war sogar eine internationale Friedenstruppe, die das ägyptisch-israelische Friedensabkommen überwacht, in ihrem Stützpunkt von Beduinen belagert worden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less