Lade Inhalte...

Aktuelle Meldungen

Flüchtlinge: Österreich beantragte 5,4 Millionen EU-Nothilfe

Von nachrichten.at/apa   14. August 2015 15:41 Uhr

Erstaufnahmezentrum Traiskirchen

Bildergalerie ansehen

Bild 1/46 Bildergalerie: Erstaufnahmezentrum Traiskirchen

WIEN. Österreich hat in Brüssel Nothilfe in Höhe von 5,4 Millionen Euro zur Bewältigung der Flüchtlingsproblematik beantragt.

Das Geld solle "in die Finanzierung der Grundversorgung fließen", sagte Innenministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck am Freitag auf APA-Anfrage. Konkret also in Unterkünfte sowie Verpflegung von Asylsuchenden.

EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos hatte zuvor in Brüssel erklärt, der österreichische Antrag werde gegenwärtig von einem unabhängigem Ausschuss geprüft. Er hoffe, dass die Gelder im August fließen könnten.

Neben Österreich hat auch Ungarn um Nothilfe in Höhe von acht Millionen Euro angesucht. Mit 35.000 angekommenen Migranten im Juli sei das Land nun "mit Italien und Griechenland eines der Hauptankunftsländer" für Flüchtlinge, sagte Avramopoulos.

Auch Griechenland werde weitere Unterstützung beantragen, fügte er hinzu. "Die Welt steht gegenwärtig vor der größten Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg".

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare expand_more 7  Kommentare expand_less