Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 17. November 2018, 16:02 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Samstag, 17. November 2018, 16:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Aktuelle Meldungen

Ein Bayern-Verteidiger für Red Bull Salzburg

Der 19-jährige Benno Schmitz wechselt im Sommer in die Mozartstadt.

FUSSBALL - Regen vs Bayern, Testspiel

Benno Schmitz Bild: GEPA

Red Bull Salzburg hat den deutschen Fußball-U20-Teamspieler Benno Schmitz ab Sommer unter Vertrag genommen. Wie Sportdirektor Ralf Rangnick am Freitag bekanntgab, kommt der Rechtsverteidiger von der zweiten Mannschaft des FC Bayern München. Der 19-Jährige trainierte laut Rangnick im Herbst regelmäßig mit den Profis.

Salzburg. Durch die Verpflichtung von Schmitz bleiben die Salzburger ihrer Philosophie treu, ausschließlich junge Spieler unter Vertrag zu nehmen. "Wenn man sieht, wie sich die Mannschaft zuletzt entwickelt hat, ist das die Bestätigung unseres Weges", sagte Rangnick und wies darauf hin, dass auch die zweite Mannschaft der "Bullen", der Erste-Liga-Club FC Liefering, im Winter verjüngt wurde.

Im Salzburger Einser-Team soll es nach dem Geschmack von Rangnick im Sommer wenig Änderungen geben. Top-Spielern wie Kevin Kampl und Sadio Mane riet der Deutsche auch mit dem Hinweis auf eine mögliche Champions-League-Teilnahme zum Verbleib in der Mozartstadt. "Für sie gab es schon im Sommer Anfragen, die wir aber abgewiesen haben. Es macht für sie Sinn, sich bei uns weiterzuentwickeln."

Das Interesse ausländischer Clubs an Salzburg-Spielern ehrt Rangnick. "Das ist ein schönes Problem. Ein größeres Problem wäre es, wenn sich keiner für unsere Spieler interessieren würde", erklärte der Sportdirektor der Salzburger, bei denen fünf Verträge - jene von Eddie Gustafsson, Florian Klein, Stefan Ilsanker, Stefan Hierländer und Marco Meilinger - mit Saisonende auslaufen. "Bei ihnen wollen wir noch das Frühjahr abwarten", kündigte Rangnick an.

Kommentare anzeigen »
Artikel APA 07. Februar 2014 - 15:14 Uhr
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS