Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Achtjährige dürfen auf die Jagd gehen

Von nachrichten.at/apa, 17. Juli 2013, 17:47 Uhr
Jagd
(Symbolfoto) Bild: Colourbox

PALMA DE MALLORCA. Auf Mallorca und den benachbarten Inseln dürfen künftig achtjährige Kinder auf die Jagd gehen. Sie müssen sich allerdings in Begleitung von Erwachsenen befinden und dürfen nur an traditionellen Formen der Jagd teilnehmen, bei denen keine Schusswaffen eingesetzt werden.

Dies sieht ein neues Jagdgesetz vor, dass das Regionalparlament der Balearen nach spanischen Medienberichten vom Mittwoch mit den Stimmen der konservativen Volkspartei (PP) verabschiedete.

Mit der neuen Regelung wird das Mindestalter für "Jagdbegleiter" von bisher 14 auf acht Jahre herabgesetzt. Auf den spanischen Mittelmeerinseln ist es üblich, dass Kaninchen von besonders abgerichteten Hunden gejagt und eingefangen werden. Bergziegen werden mit Lassos gefangen oder Vögel mit Netzen.

Reform: Anerkennung einer Volkskultur

Die Umweltschutzorganisation GOB warf den Konservativen vor, mit der Neuregelung allein den Interessen der Jagd-Lobby zu dienen. Es sei für die Entwicklung der Persönlichkeit von Kindern nicht förderlich, wenn sie mitansehen müssten, wie eingefangene Kaninchen oder Vögel mit bloßen Händen getötet würden, betonte die Organisation. Die konservative Regierungspartei betonte dagegen, die Reform bedeute die Anerkennung einer Volkskultur.

mehr aus Aktuelle Meldungen

Biberbacherin (23) im Finale der "Großen Chance"

Beschluss im Nationalrat: Klimabonus steigt auf bis zu 290 Euro

Slowakischer Regierungschef Fico nach Anschlag in Lebensgefahr

Bis zu 28 Kilometer Stau und Klimaproteste im Pfingstreiseverkehr

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
suzieQ (5.403 Kommentare)
am 17.07.2013 20:12

stecken antiquierte, frauenfeindlichem, grausame, faschistoide oder schlichtweg brutale Rieten dahinter. Ich hasse "Volkskultur"

lädt ...
melden
antworten
wilderer (3.053 Kommentare)
am 17.07.2013 21:02

....freundlicherweise den Unterschied zwischen faschistisch und faschistoid erklären! Oder plauschen Sie nur Pseudowissen?

lädt ...
melden
antworten
Kopfnuss (9.796 Kommentare)
am 17.07.2013 21:50

antiquiert. Was bitte soll an der waffenlosen Jagd antiquiert sein?

frauenfeindlich. Frauen gehen genauso auf die Jagd. Da wird kein Unterschied gemacht.

grausam. Es ist sicher weniger grausam, ein Tier in der Enge eines Käfigs auzuziehen, dann hunderte Kilometer in tropischer Hitze auf der Straße zu transportieren, um ihm dann einen Bolzen in den Kopf zu schießen. Aus den Augen, aus dem Sinn, tiefgekühlt in der Styroportasse ist anscheinend weniger grausam als ein Genickbruch.

faschistoid. "dem Faschismus in verschiedener Hinsicht ähnlich", also übermäßig autoritäres oder autoritätsgläubiges Verhalten. Das hat wahrscheinlich ebenfalls nichts mit dem Thema zu tun.

---

Zum Symbolfoto: das Thema handelt von waffenloser Jagd, das Symbolfoto zeigt eine Büchse. Bravo Bildredaktion, lest ihr nur die Headline?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 17.07.2013 19:46

SO EIN SCHMARRN......

lädt ...
melden
antworten
ichauchnoch (9.802 Kommentare)
am 17.07.2013 19:44

Was sagt den da die EU dazu???

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 17.07.2013 20:05

Gar nix-je dümmer,umso lieber ist es ihnen.
Die gekrümmten Gurken lassen Grüssen...

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen