Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 15. Dezember 2018, 01:00 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Samstag, 15. Dezember 2018, 01:00 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Menschen

Laurent Simons ist Einstein junior

Hochbegabt, Genie, Wunderkind. Schon jetzt wird der achtjährige Laurent Simons mit einem IQ von 145 von Medien mit Einstein und Stephen Hawking verglichen.

Einstein junior

Das kleine Genie Laurent Simons freut sich jetzt auch auf die Sommerferien. Bild: Screenshot

Der Bub aus Amsterdam hat gerade Matura gemacht und weiß bereits, was er nach dem Sommer studieren will: Mathematik.

Am liebsten lernt Laurent bei lauter Musik. Ohne Kopfhörer. Er ist ein freundliches, zurückhaltendes Kind. Sein Vater ist Belgier, seine Mutter Niederländerin. Weil beide in ihrer Zahnarztpraxis viel arbeiteten, wuchs der kleine Laurent sechs Jahre lang bei den Großeltern im belgischen Ostende auf.

"Ich will Dinge gerne wissen", sagt er. Das war schon immer so, erinnert sich Mutter Lydia. "Warum, warum, warum, fragte er immer." Inzwischen ist es häufiger andersherum. "Er kann gut erklären und hat Geduld", sagt Vater Alexander. "Wenn er jemanden mag."

Ab einem IQ von 130 gilt man als hochbegabt. Ab 140 wird von Höchstbegabung gesprochen. Einen IQ von 145 oder höher erreichen nur noch 0,1 Prozent der Bevölkerung.

Laurent Simons absolvierte Volksschule und Gymnasium im Rekordtempo. In Amsterdam machte er noch ein Praktikum bei einem Kardiologen. In den Sommerferien besuchte er Sonder-Kurse für Hochbegabte. Bevor Laurent nach Brügge wechselte, wo er jetzt maturierte, kam er im Jänner 2017 zunächst auf ein Privatgymnasium in Amsterdam. Das ging schon in der ersten Woche schief, erinnert sich seine Mutter. "Kaum hatte der Lehrer eine Frage gestellt, gab Laurent die Antwort." Schließlich wurde ein maßgeschneidertes Unterrichtspaket für ihn entwickelt mit Einzelunterricht. Seine Lieblingsfächer: Mathematik, Geografie und Geschichte.

Die Familie reist nun durch Europa auf der Suche nach einer geeigneten Universität, wo er wieder Einzelunterricht bekommen soll. Doch vorher sind noch Sommerferien. Auch ein kleines Genie kann das Nichtstun genießen: "Wir fahren nach Marbella. Da kann ich Jet-Ski fahren und schwimmen."

Kommentare anzeigen »
Artikel Claudia Riedler 12. Juli 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Menschen

Jared Kushner: Der Trump-Flüsterer

Smart, bubenhaft, mächtig und bestens verdrahtet. Jared Kushner war schon seit längerem eine ...

Anton Schipulin: Russischer Saubermann?

Das nächste Kapitel in der unendlichen Geschichte um den groß angelegten russischen Dopingskandal wird ...

Gerfried Stocker: Zwischen den Fronten

Gerfried Stocker ist zwischen die Fronten geraten. Unverschuldet.

Meng Wanzhou: Kronprinzessin hinter Gittern

Seit kurzem sitzt die Huawei-Finanzchefin in Kanada in Untersuchungshaft.

Nikol Paschinjan: Ihm trauen die Armenier alles zu

Seit Jahren kritisiert Nikol Paschinjan die (politischen) Eliten in Armenien, prangert die Korruption an ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS