Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Warum Tanken im Auslandsurlaub oft günstiger ist

Von nachrichten.at/apa, 26. Mai 2023, 11:57 Uhr
(Symbolbild) Bild: VOLKER WEIHBOLD

MÜNCHEN. Wer derzeit ins Ausland fährt, kann dort häufig aber nicht immer billiger tanken. Sowohl für Diesel als auch für Superbenzin der Sorte E5 sind die Preise in fünf der neun deutschen Nachbarländer günstiger, wie aus Daten der EU-Kommission und des Schweizer Verkehrsclubs TCS hervorgeht.

Die Preisdifferenzen sind dabei teils hoch: Je nach Land und Kraftstoff sind bei einer Tankfüllung auch einmal 20 Euro Ersparnis möglich, wenn man auf der günstigeren Seite der Grenze tankt.

Die niedrigsten Spritpreise unter den deutschen Nachbarländern haben den Daten der EU-Kommission zufolge derzeit Polen und Tschechien. Am Montag - aktuellere Zahlen liegen nicht vor - war ein Liter Super in Polen demnach im Schnitt 39 Cent billiger als in Deutschland, Diesel um 22 Cent. In Tschechien war der Liter Super um 29 Cent billiger, der Liter Diesel um 25 Cent.

Auch in Österreich, wo Super 28 Cent und Diesel 9 Cent billiger ist, lässt sich gut sparen. Ebenso in Luxemburg, wo es bei Super 29 und bei Diesel 19 Cent sind. Wer nach Belgien fährt, kann dort bei Superbenzin 14 Cent pro Liter sparen. Diesel ist dagegen 8 Cent teurer. In den Niederlanden ist es andersherum: hier ist Super 3 Cent teurer, Diesel 8 Cent günstiger.

Häufig Angleichungseffekte in Grenznähe

Noch vor der Grenze tanken sollten sparwillige Urlauber dagegen, wenn es nach Frankreich geht, wo Super um 2 und Diesel um 8 Cent teurer ist. In Dänemark werden bei Super 8 und bei Diesel 3 Cent mehr fällig als in Deutschland. Auch die Schweiz ist teurer: Vergleicht man aktuelle Daten des TCS mit denen der EU-Kommission, ist der Unterschied bei Superbenzin mit gut 5 Cent eher klein, bei Diesel werden jenseits der Grenze jedoch um rund 40 Cent pro Liter mehr fällig.

Betrachtet man noch weitere oft mit dem Auto angesteuerte Urlaubsländer, zeigen sich ebenfalls Sparmöglichkeiten: In Slowenien ist Super 42 Cent billiger, Diesel um 17 Cent. In Kroatien sind es sogar 47 und 21 Cent. Wer bis Spanien fährt, kann dort um 26 beziehungsweise 17 Cent günstiger tanken. Italien ist dagegen mit 2 Cent bei Super und 7 Cent bei Diesel etwas teurer als Deutschland.

Die Preisunterschiede beziehen sich auf Länderdurchschnitte und ergeben sich nicht zwingend direkt beim Grenzübertritt. Oft gibt es in Grenznähe Angleichungseffekte, zudem Schwankungen der Preise von Tag zu Tag, nach Regionen, Marken und Uhrzeiten.

mehr aus Reisen

Inselwege rund um Veli Losinj

Mit dem Mountainbike rund um Langenlois

"Manchester hat alles bis auf einen Strand"

Ostfriesisches Kirchenhopping: Ganz schön schräg

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
teja (5.920 Kommentare)
am 04.06.2023 06:54

Mit Basti hätte es das nicht gegeben.

lädt ...
melden
antworten
kirchham (2.279 Kommentare)
am 03.06.2023 14:44

Fragt mal die Grünen

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (6.322 Kommentare)
am 29.05.2023 08:16

Das mit dem Tanken im Ausland wird eine Katastrophe werden wenn es in Österreich schon bereits ab 2027 keine Verbrennungsmotoren mehr gibt!!!

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.733 Kommentare)
am 27.05.2023 09:38

Gut so, die CO2-Anrechnung wird jenem Land zugerechnet, in dem getankt wird.
Patriotismus an der Tankstelle könnte somit teure Folgekosten auslösen.

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.777 Kommentare)
am 26.05.2023 13:29

Am unerklärlichsten ist für mich die Preisgestaltung der Ölkonzerne auf unseren Autobahnen.

Diesel auf Autobahnen € 2,05 ansonsten so um € 1,55.

In Italien : Diesel aus Autobahnen € 1,75 ansonsten so um € 1,65.

Und das, obwohl Italien früher als Hochpreisland für Treibstoffe galt.

lädt ...
melden
antworten
Ottokarr (1.738 Kommentare)
am 26.05.2023 13:00

Ja Ideelogie kostet hat auch in Österreich -Diesel ist in Tschechien min 20-25 Cent billiger!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen