Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Heuschrecken läuten den Spätsommer ein

Von OÖN, 28. August 2023, 03:26 Uhr
Heuschrecken läuten den Spätsommer ein
Die Grüne Strauchschrecke Bild: Gail Hampshire

Sie hüpfen jetzt durch die Wiesen und können dabei fast nicht übersehen und überhört werden: Die Heuschrecken läuten den Spätsommer ein.

Der Naturschutzbund ruft deshalb dazu auf, Sichtungen auf naturbeobachtung.at oder der gleichnamigen App zu melden. Im Fokus stehen die Grüne Strauchschrecke und die Lauchschrecke.

Am besten beobachten kann man die grünen und braunen Hüpfer im August und September, weil in dieser Zeit alle Arten mit ihrem Gesang auf sich aufmerksam machen. Sie knirschen mit ihren Mundwerkzeugen, trommeln mit ihren Beinen oder reiben ihre Deckflügel aneinander oder gegen ihre Hinterbeine. Dabei sind es in erster Linie die Männchen, die man singen hört. Ihr Gesang dient dem Zweck, Weibchen zur Paarung anzulocken, aber auch ihr Revier gegen Konkurrenten zu verteidigen.

140 Heuschreckenarten

In Österreich gibt es rund 140 Arten, jede hat ihr eigenes charakteristisches Zirpen, Knarren oder Rattern. Bei uns kommen Heuschrecken von den niedrigen Tallagen bis hin zu den alpinen Bergregionen, von den moorigen Landschaften bis zu den Steppengebieten vor, im Osten und Süden ist die Artenvielfalt besonders groß.

Heuschrecken läuten den Spätsommer ein
Die Lauchschrecke Bild: Gerd Kupper

Naturbeobachtungen sind ein wichtiges Instrument, um die Welt der Tiere und Pflanzen bewusst wahrzunehmen und zu verstehen. Um den Wissensstand über die sommerlichen Hüpfer zu erweitern, bittet der Naturschutzbund vor allem Sichtungen zweier besonderer Arten zu melden, nämlich jene der Grünen Strauchschrecke und der Lauchschrecke.

mehr aus Garten

Die großen Gartentrends in London: Waldbaden und Gärten für Kinder

Zeit der stolzen Kerzen: 6 Dinge, die Sie über Rittersporn wissen sollten

Ein Sommer wie damals im Garten der Kindheit von Robert Hübner

Naturnah und bunt: Wo sich Kraut und Rüben so richtig wohlfühlen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen