Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Garten

Erstes CO2-neutrales Einfamilienhaus Österreichs eröffnet

27. November 2010 00:04 Uhr

Erstes CO2-neutrales Einfamilienhaus Österreichs eröffnet
Das VELUX Sunlighthouse erzeugt mehr saubere Energie als es für Errichtung und Betrieb benötigt.

Ein von Tageslicht durchflutetes Einfamilienhaus mit wohngesundem Raumklima, das mehr Energie erzeugt als es benötigt und damit seine CO2-Emissionen neutralisiert – das ist das Sunlighthouse von VELUX.

Mit dem Projekt ModelHome2020 unterstreicht der Dachflächenspezialist VELUX einmal mehr seine aktive Rolle in der Entwicklung nachhaltiger Gebäude für die Zukunft. Dazu errichtet das Unternehmen in fünf europäischen Ländern sechs experimentelle Gebäude. Eines davon im niederösterreichischen Pressbaum, westlich von Wien. Das Einfamilienhaus mit dem treffenden Namen Sunlighthouse wurde Ende Oktober 2010 feierlich eröffnet. Dank eines vier Mal höheren Tageslichtanteils als die Norm vorschreibt, eines ausgeklügelten Belüftungssystems und des geringen Heizwärmebedarfs vereint das CO2-neutrale Einfamilienhaus Komfort und Energieeffizienz.

Sämtliche Baustoffe wurden nach baubiologischen und -ökologischen Kriterien ausgewählt: Generell wurden Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen bzw. mit hohem Recyclinganteil, geringem Energieverbrauch und kurzen Transportwegen verwendet. Die tragende Konstruktion besteht aus einer Holzriegelkonstruktion, ausgefacht mit Zellulose-Dämmstoff. Fundament und Keller sind mit Ökobeton ausgeführt.

Die Fensteröffnungen – sowohl die Dachflächenfenster als auch die vertikalen Verglasungen – eröffnen wunderschöne Ausblicke, holen Tageslicht ins Haus und maximieren die passiven Solargewinne. Gleichzeitig wird das Einfamilienhaus permanent mit Frischluft versorgt. Während der kalten Jahreszeit sichert die Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung ein gesundes Raumklima. Im Frühjahr stellt das Haus auf automatische Fensterlüftung um. Sensoren an der Außenwand und im Inneren des Gebäudes kontrollieren die Qualität der Raumluft und öffnen oder schließen die Fenster vollautomatisch, wobei sich die Fenster natürlich auch händisch bedienen lassen.

Den geringen Heizwärmebedarf deckt eine Sole-Wasser-Wärmepumpe. Der Haushaltsstrom wird von einer Photovoltaikanlage am Dach geliefert. Die Warmwasser-Produktion erfolgt überwiegend durch Solarkollektoren und wird im Bedarfsfall von der Wärmepumpe unterstützt. So produziert das VELUX Sunlighthouse mehr Energie als es benötigt und kann als Plusenergie oder Aktivhaus bezeichnet werden.

In den kommenden Monaten öffnet VELUX das Sunlighthouse für interessierte Besucher, bevor es nach rund einem Jahr an einen privaten Interessenten verkauft wird.

Nähere Infos und Besichtigungstermine unter:

www.velux.at/ Ueber_VELUX/ Sunlighthouse

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung