Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Skandal rund um Cholesterinsenker in Japan

Von Valerie Hader, 02. April 2024, 16:07 Uhr

Mehr als 150 Menschen mussten bereits im Spital behandelt werden

Nach der Einnahme von Cholesterinsenkern mussten in Japan bereits 157 Menschen im Krankenhaus behandelt werden, zudem werden fünf Todesfälle untersucht, die möglicherweise mit den Präparaten in Verbindung stehen. Die Cholesterinsenker auf Basis von Rotschimmelreis waren in Japan frei verkäuflich. In der vergangenen Woche rief Hersteller Kobayashi Pharmaceutical fünf Produkte zurück, nachdem Menschen nach der Einnahme mit Nierenproblemen ins Krankenhaus gekommen waren. Das Unternehmen erklärte, in einem seiner Werke sei eine potenziell giftige Säure entdeckt worden, die von dem Schimmelpilz produziert worden sei.

VKI warnt vor Nebenwirkungen

Die zurückgerufenen Produkte enthalten alle einen mit rotem Schimmelpilz fermentierten Reis. Der rot fermentierte Reis – der nicht mit roten Reissorten zu verwechseln ist – wird in Ostasien zum Färben von Lebensmitteln, etwa Salatmarinaden, Brot und Sojapaste, aber auch als Heilmittel verwendet.

Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von Rotschimmelreis sind auch in Österreich erhältlich. Sie werden als Cholesterinsenker beworben. Der Verein für Konsumenteninformation warnt vor Nebenwirkungen. Die Einnahme dieser Präparate sei mit erheblichen Risiken verbunden, heißt es.

mehr aus Gesundheit

Bauchspeicheldrüsenkrebs: Biontech meldet erste Erfolge bei "Impfung"

ARFID: Nicht nur heikel, sondern richtig krank

Was unbedingt in die Hausapotheke gehört

Bettruhe als Experiment

Autorin
Valerie Hader
Valerie Hader
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen