Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Gürtelrose: Impfung gegen schweren Verlauf

06. Februar 2024, 19:16 Uhr
Gürtelrose: Impfung gegen schweren Verlauf
Die Impfung verringert die Wahrscheinlichkeit, an Gürtelrose zu erkranken. Bild: Colourbox

Viele Menschen stecken sich in jungem Alter mit dem Varizella-Zoster-Virus an und erkranken an Feuchtblattern (Windpocken). Das Virus bleibt im Körper und kann später zu einer Gürtelrose führen.

"Einseitig gruppierte Bläschen auf gerötetem Grund sind das typische Erkennungsmerkmal ", sagt Alex Jakob Kilbertus, Dermatologe und Fachgruppenobmann der Haut- und Geschlechtskrankheiten in der Ärztekammer OÖ. Am häufigsten treten die Symptome am Brustkorb und Rumpf auf. Ein erhöhtes Risiko für schwere Komplikationen haben ältere Menschen und jene mit geschwächter Immunabwehr: Es kann sich in Folge eine Lungen-, Leber- oder Hirnhautentzündung bilden.

Die Impfung ist laut dem Experten wirksam: "Ohne Impfung erkranken 33 von 100 Erwachsenen im Laufe ihres Lebens an Gürtelrose, mit Impfung nur 3 von 100."

mehr aus Gesundheit

Plakate am Bahnhof gegen Suizide

400.000 Österreicher haben seltene Erkrankungen: "Wir sind viele"

SMA: Sophia (9) und Julius (10) aus Steyr können trotz Rollstühlen ihre Träume leben

Mehr als die Hälfte der österreichischen Bevölkerung ist übergewichtig

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Gugelbua (31.656 Kommentare)
am 14.02.2024 11:39

Ich hab mich nach einer überstandenen Gürtelrose impfen lassen 450.-- €❗❗❗
wobei das Serum in der Shop Apotheke um 10 € angeboten wurde,
nur darf es nicht nach Österreich geliefert werden
Versteht wer den korrupten Vorgang👎👎👎

lädt ...
melden
antworten
nordlicht (1.463 Kommentare)
am 06.02.2024 19:49

Die Impfung ist wirklich sehr teuer. Vielleicht wäre ein Impfzuschuss oder ein Gratisangebot motivierend? Da die Empfehlung sich besonders an ältere Menschen wendet, die manchmal wirklich nicht viel Geld zur Verfügung haben, wäre die Gratisimpfung eine gute Sache. Und sicher billiger für die Krankenkassen, als Gürtelrose-Behandlungskosten.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen