Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Streitthema Putzen ist für jedes zweite Paar ein Trennungsgrund

15. Jänner 2020, 13:18 Uhr
haushaltsputz
Für jedes zweit Paar ist der Haushaltsputz ein großes Streitthema Bild: colourbox

Putzen bleibt offenbar Frauensache: Sie übernehmen diese Aufgabe auch 2020 zum größten Teil, zeigt eine aktuelle Analyse. Mangelnde Sauberkeit in den eigenen vier Wänden ist für knapp die Hälfte der Befragten ein Trennungsgrund, 45 Prozent streiten mindestens einmal im Monat deswegen

Der Frühjahrsputz bleibt fixer Bestandteil im heimischen Kalender: Wenn die Tage länger und die Verunreinigungen offensichtlicher werden, wollen sich auch heuer 74 Prozent der insgesamt 2.400 Befragten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz der altbewährte Groß-Reinigung zuhause widmen. Bei der Aufgabenverteilung bleibt es traditionell: Frauen sind zu 70 Prozent zuständig, Männer übernehmen bevorzugt die Entkalkung von Haushaltsgeräten und Flächen (64 Prozent).

Zwei Drittel der Männer, aber nur ein Drittel der Frauen in Österreich gaben an, diesbezüglich mit Unterstützung vom Partner rechnen zu können, hat eine Studie im Auftrag des Schweizer Putzmittel-Hersteller Durgol ergeben.

Die Motivation zum Frühlingsputz ist im Vergleich zum Vorjahr von 80 auf 74 Prozent gesunken. Knapp die Hälfte (49 Prozent) wendet dafür zwischen zwei und fünf Stunden auf. 44 Prozent der Österreicher würden aus mangelnder Sauberkeit in Haus oder Wohnung sogar eine Beziehung beenden, wobei die Jüngeren (unter 40 Jahren) weniger tolerant sind: Hier liegt der Anteil bei 47 Prozent. Für 56 Prozent dieser Teilgruppe führt das Thema mindestens einmal im Monat zu Streit. Die Kompromissbereitschaft steigt mit dem Alter: Zwei Drittel der Österreicher über 40 Jahren zeigten sich mit der Sauberkeit der Familie und in der Partnerschaft zufrieden.

Unter Freunden ist die Causa allerdings ein Tabu: Nur ein knappes Drittel (32 Prozent) der Befragten würde auf mangelnde Sauberkeit in den jeweiligen Wohnungen hinweisen. Während knapp die Hälfte (45 Prozent) der Männer in der Bundesrepublik die Küche in Eigenregie zum Glänzen bringt, sind es sowohl in Österreich und als auch der Schweiz 37 Prozent.

mehr aus Familie

„Kinder wachsen heute oft in einer Plüsch-Umgebung auf“

Bereits 7 Fensterstürze von Kindern dieses Jahr: "Sind vermeidbar"

"Väter glauben oft, sie seien unwichtig"

Das sind die 10 beliebtesten Ausflugsziele für Familien in Oberösterreich

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
loewenfan (5.471 Kommentare)
am 15.01.2020 14:36

cillit bang, die Flasche an die Wand geschmissen u alles glänzt,
bei uns reinigt eine Bekannte u auch Vertrauensperson für 18 Euros die Stunde,
damit können alle gut leben,
würds meiner Schnecke bei 45 Stundenwoche nicht zumuten am Wochenende zu Putzen

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.256 Kommentare)
am 16.01.2020 16:49

Ich kenne auch eine „Dame“ die lieber arbeiten geht um sich eine Putzfrau zu leisten als selber zu putzen😁

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.256 Kommentare)
am 15.01.2020 14:26

dabei gibts so schöne Putzmittelwerbung die einem vorgaukelt daß sie von alleine Putzen😋

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen