Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Schinken, Würstel und Baked Beans

Von OÖN, 02. Dezember 2023, 03:04 Uhr
Schinken, Würstel und Baked Beans
Pilze, Bohnen, Würstel und Eier – und natürlich Toast

Mahlzeit! Heute ist offizieller Tag des englischen Frühstücks.

Guise Bule ist Chef der English Breakfast Society, die heute den "English Breakfast Day" begeht. Um die echte Tradition zu wahren, sei dieser "Gedenktag" geschaffen worden, wie Bule erzählt. Und natürlich weiß er genau, was bei der ersten Mahlzeit in England auf den Tisch kommen muss: Bacon, Sausage, Baked Beans, Ei, vielleicht ein halber angebratener Pilz, natürlich Bubble and Squeak oder auch etwas Black Pudding, also Blutwurst. Dazu selbstverständlich Toast.

Wichtig ist ihm, zu betonen: "Wir sind nicht dogmatisch." Man könne auch Hash Browns essen oder Smoked Kippers, geräucherten Hering – die Zutaten sollten allerdings alle aus dem Vereinigten Königreich stammen. Diese Frühstückstradition sei uralt. Reiche Angelsachsen fuhren vor Jahrhunderten auf, was die Küche und der Jagderfolg hergaben, um Freunden und Feinden zu imponieren. Die Betonung auf das Englische kam auch wegen der normannischen Invasion auf, die Eindringlinge brachten neue Wörter und neue Speisen mit. Später übernahmen Neureiche die Tradition, und als die Industrielle Revolution mehr Geld in die Taschen spülte, konnten sich immer mehr Menschen ein anständiges Frühstück leisten.

Mehr zum Thema
Gut und günstig schlemmen mit dem OÖN-Gutscheinheft "Frühstückszeit"
Essen & Trinken

Gut und günstig schlemmen mit dem OÖN-Gutscheinheft "Frühstückszeit"

Zwei zum Preis von einem: Frühstücken in 40 Cafés und Restaurants in Oberösterreich.

Erst mit Anfang des 20. Jahrhunderts entstand das English Breakfast in seiner heutigen Form, das nun ganz ähnlich und als Wiedererkennungswert in Bed and Breakfasts, Hotels, Cafés und Zügen angeboten wurde.

Anfang der 1950er-Jahre begann etwa die Hälfte der Briten ihren Tag mit einem Full English. Das hat sich geändert. Wer am Schreibtisch arbeitet, verzichtet auf die riesige Menge an Kalorien lieber. Daher ist für viele das große britische Frühstück etwas fürs Wochenende. Für Society-Chef Bule nur logisch: "Das beste English Breakfast gibt es zu Hause."

mehr aus Essen & Trinken

Die fünf großen Trends beim Essen

Nahrungsmittelunverträglichkeiten: Nahrhafte Übeltäter?

Quecksilber: Thunfisch nach wie vor belastet

Ich bin dann mal vegan - Lachs, Leberkäs & Steak, alles fake

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen