Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

McDonald's: Teils große Preisunterschiede je nach Filiale

Von nachrichten.at/apa, 10. März 2024, 08:18 Uhr
Bild: (Reuters)
"}'> Wertvollste Marken: Google überholt Apple
McDonald's Bild: (Reuters)

WIEN. Bei McDonald's Österreich können sich immense Preisunterschiede für gleiche Produkte ergeben.

Der Konzern gibt den Franchisenehmern nur unverbindliche Preisempfehlungen, betonte ein Sprecher gegenüber der APA, nachdem eine Online-Recherche beim McDelivery-"Homeoffice Menü" Differenzen von knapp 55 Prozent zeigte - eine Spanne zwischen 12,20 und 18,90 Euro. Ein Blick nach Deutschland zu Konkurrent Burger King bietet gewissen Einblick in die Preisgestaltung der Fastfoodriesen.

Beim aktuellen Preisspannen-Beispiel "Homeoffice Menü" um 12,20 bis 18,90 Euro liegt die unverbindliche Preisempfehlung des Fastfood-Giganten laut dem Österreich-Sprecher des Konzerns "etwa in der Mitte dieser Preisspanne". Er betonte: "Großteils wird unsere Preisempfehlung auch umgesetzt, aber es gibt, wie man sieht, auch vereinzelt andere Preisfestsetzungen - sowohl günstiger als auch teurer."

Preisvorgaben stehen auch kartellrechtliche Vorbehalte entgegen. Potenzielle Preisunterschiede nach Filialen gibt es auch für einzelne Produkte - nicht nur für Menüs beim Bestellen.

McDonald's: 90 Prozent Franchise-Unternehmer

"Generell spüren auch wir den steigenden Preisdruck - von Rohstoffpreisen über Energiekosten bis hin zu Verpackungskosten", hielt der Sprecher weiters fest. Diese Steigerungen wolle man zwar nicht eins zu eins weitergeben. Aber: "Dennoch sind Preisanpassungen möglich", hieß es unter dem Verweis, Franchisenehmerinnen und Franchisenehmer seien "in ihrer Preisfestsetzung vollkommen frei". 90 Prozent der Lokale in Österreich werden von Lizenznehmern betrieben.

Burger King: Veggie-Gerichte billiger

Ein Blick über die Grenze nach Norden zeigt, dass beim großen McDonald's-Konkurrent Burger King zuletzt eine rein strategische Preisentscheidung getroffen wurde. Mit Preissenkungen für Veggie-Gerichte wird der Wettbewerb um Marktanteile in der Branche angeheizt, berichtete die Agentur dpa-AFX kürzlich. Pflanzenbasierte Produkte werden jeweils um zehn Cent günstiger als die vergleichbaren fleischbasierten Produkte angeboten. "Wir wollen den Impuls setzen, dass mehr Gäste probieren, ob ihnen pflanzenbasiert nicht auch schmeckt", sagte Geschäftsführer Jörg Ehmer am Dienstag.

Das wirtschaftliche Kalkül bei Burger King beruhe nicht auf der Gewinnspanne des einzelnen Gerichts, sondern auf der Annahme, dass mehr Gäste kommen. "Das hat nichts mit der Preiskalkulation zu tun. Da geht es nicht um Gewinnoptimierung, sondern um ein klares Signal", sagte Ehmer. Konkrete Zahlen zu den Umsätzen mit Fleisch- und Nicht-Fleisch-Produkten nennt Burger King nicht.

Burger King Deutschland betrieb Ende vergangenen Jahres 145 Lokale auf eigene Rechnung. 610 wurden von Franchisenehmern geführt. Mehrheitsgesellschafter ist die US-Investorengesellschaft McWin Capital Partners.

mehr aus Essen & Trinken

Wein-Wissen: 30 Jahre Pannobile

Das sind die 10 besten Frankfurter-Würstel

Butter, der Luxus aus Lochen

Ein Veganer in Barcelona: Aus mit Austern

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

18  Kommentare
18  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Gugelbua (31.906 Kommentare)
am 10.03.2024 16:00

man muß eben den Kanzler fragen wo sie am günstigsten sind😁😁😁

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.299 Kommentare)
am 10.03.2024 14:03

Wer dorthin. geht, Ist selber schuld.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.406 Kommentare)
am 10.03.2024 14:45

Sicherlich WESENTLICH HOCHWERTIGERE , aus Österreich bezogene Lebensmittel wie Fleisch, Erdäpfel usw., als viele andere Schnell—Imbissbetriebe wie Döner/Kebabbuden, Würstelstände, Pizzerien verwenden....💥

lädt ...
melden
antworten
rudolfa.j. (3.612 Kommentare)
am 10.03.2024 13:00

Die mac coffee Produkte sind bester österr,Herkunft,bitte nur sachliche kritik

lädt ...
melden
antworten
cenodoxophylax (396 Kommentare)
am 10.03.2024 16:03

Interessant, wo wächst dieser Kaffee in Österreich? Mäci dürfte für national gesinnte wie Sie gar icht in Frage kommen, stammt ja aus den USA. Grundsätzlich besteht auch die bei vielen Junkfood-Produzenten praktizierte Möglichkeit, aus guten heimischen Ausgangsprodukten Mist herzustellen.

lädt ...
melden
antworten
sergio_eristoff (1.111 Kommentare)
am 10.03.2024 21:14

Im Vergleich zu dem Starbucks Zeug ist der Mac Kaffee ein Stück weit vorne.
Herkunft naja da ist nur Milch und Wasser aus Österreich

lädt ...
melden
antworten
hasta (2.848 Kommentare)
am 10.03.2024 11:07

Am besten man macht einen großen Bogen um derartige Lokale. Die Qualität mancher Imbisse ist mies und nur teuer.
Jede Würstelbude hat mehr Qualität zu bieten.

lädt ...
melden
antworten
Tebasa1781 (326 Kommentare)
am 10.03.2024 11:43

Gibt aber auch genug miese Würstelbuden.

lädt ...
melden
antworten
clevermobil (673 Kommentare)
am 10.03.2024 11:05

Am teuersten ist es in Mondsee!

lädt ...
melden
antworten
JuliusRom (65 Kommentare)
am 10.03.2024 09:15

Ich war genau ein mal mit den Kindern bei Mc Donald´s. Beim Bun hatte ich situationselastisch das Gefühl als würde ich in ein Gummiquietschentchen hineinbeißen - Genau zwei mal - dann kam Grausen auf - das wars und nie wieder! Um diese, mittlerweile leistungsbezogen 50% überteuerten Preise bekommt man in üblichen "NO FAKE RESTAURANTS" trotz Teuerung besseres und reschere Burger.

lädt ...
melden
antworten
Caesar-in (3.608 Kommentare)
am 10.03.2024 11:05

Und es gibt auf der anderen Seite genug Leute, welche wissen, dass das Fleisch dazu aus Österreich stammt und genauen Kontrollen unterliegt. Im Gegensatz zu manchen Dönerbuden ist das sicher hochwertige Ernährung.

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.299 Kommentare)
am 10.03.2024 14:04

Wers glaubt......

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.406 Kommentare)
am 10.03.2024 14:36

Stellen Sie dies nicht in Frage, es ist so.....👎

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.299 Kommentare)
am 10.03.2024 15:46

Da hab ich andere Infos.....

lädt ...
melden
antworten
michi62 (13 Kommentare)
am 10.03.2024 08:57

👍

lädt ...
melden
antworten
kirchham (2.177 Kommentare)
am 10.03.2024 08:52

Das einzige was ich dort Konsumiere ist der Kaffee.

Alles andere ist nur Müll.

lädt ...
melden
antworten
Caesar-in (3.608 Kommentare)
am 10.03.2024 11:04

Sie sollten es mal an der Theke mit dem Bestellen probieren und den Mülleimer in Ruhe lassen.

lädt ...
melden
antworten
eigeneMeinung (156 Kommentare)
am 11.03.2024 07:40

schlechtester, bzw geschmacklich grauslichster kaffee gleich nach den mcbean kaffee auf den autobahnraststätten. gratuliere für den sachlichen,geschmackvollsten und sicherlich wertvollsten beitrag hier!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen