Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Die OÖN-Kochchampion-Jury hat entschieden

Von OÖN, 21. Mai 2015, 00:04 Uhr
Bild 1 von 27
Bildergalerie Runde 1 für den Kochchampion 2015
Bild: Volker Weihbold

Acht Teilnehmer haben die erste Hürde geschafft und dürfen nun vor Experten ihre Kochkünste beweisen.

"Man merkt, dass sich die Teilnehmer riesengroße Gedanken bei der Auswahl der Menüs gemacht haben". Haubenkoch Christian Göttfried vom Gasthof Schrot aus Alkoven bringt auf den Punkt, was sich auch die anderen Jurymitglieder bei der Auswahl der für den OÖN-Kochchampion eingereichten Gerichte gedacht haben. Die Jury, bestehend aus den Köchen Christian Göttfried, Markus Höller (Höllerwirt, Altmünster) und Seminarköchin Monika Lindbichler-Sohneg, Gastronomiefachprüfer Hans Stoll, Gerda Liehmann von der Landwirtschaftskammer Oberösterreich, Julia Paroubek und Philipp Braun (beide von den OÖNachrichten), stand vor der schwierigen Entscheidung, aus den zahlreichen Einsendungen die besten acht Teilnehmer zu nominieren.

Bewertet wurden die Gerichte nach einem Fünfpunktesystem, unter besonderer Berücksichtigung von Regionalität, Saisonalität und Kreativität. Wer insgesamt die meisten Punkte einheimste, wurde unter die besten acht "Köche" nominiert. Am 30. Mai und 13. Juni finden die Vorkochrunden statt, bei denen der OÖN-Kochchampion ermittelt wird.

Über die Final-Teilnahme wie über einen 600-Euro-Warengutschein freuen sich: Andrea Baur (Schleißheim), Claudia Sonnberger (Linz), Alexander Höfer (Steyregg), Silvia Zach-Fürst (Bad Zell), Christian Lutz (Eberstalzell), Hildegard Prem (Haslach), Mario Nussbaumer (Gmunden), Birgit und Günter Schmitzberger (Vöcklabruck).

 


Lamm-Sulz-Pralinen

Vorspeise von Silvia Zach-Fürst aus Bad Zell

Zutaten:
1/8 l fertige, klare Lammsuppe, 3 EL klein gewürfeltes Lammfleisch, (von der Suppe), 3 Blatt Gelatine, Gemüseeinlage bissfest gekocht (Karotten, Erbsen, Sellerie von der Suppe) und frische Kräuter wie Brunnenkresse, Löwenzahnknospen, Spitzwegerichknospen

Wildkräutersalat:
3 Hände voll Vogerlsalat,
1-2 Hände voll Wildkräuter (Vogelmiere, Labkraut, Spitzwegerichblätter, Löwenzahnblätter, Brunnenkresse oder Gartenkresse, Gänseblümchen,…)

Marinade:
4 EL Öl, 1 EL Apfelessig, 3 EL Obers, 2 EL Senf, Zitronensaft, Salz, Zucker/Honig, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:
Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Die Suppe in einem Topf erhitzen, die eingeweichten Gelatineblätter gut ausdrücken und in der erwärmten Suppe unter ständigem Rühren vollständig auflösen. In die Pralinenförmchen Fleischstücke, Gemüsewürfel und Kräuter verteilen.
Dann die Suppe mit den Gelatineblättern über die Fleischstücke, Gemüsewürfel und die Kräuter gießen. Kühl stellen.

Nach dem Erkalten die Sulzpralinen aus der Form drücken und auf das Salatbeet anrichten. Mit Kürbiskernöl vollenden.

Zu den Sulzpralinen könnte man selbstgebackene Vogelmieresemmerl reichen.

 

Rosenblüten Panna Cotta

Nachspeise von Familie Schmitzberger aus Vöcklabruck

Zutaten:
2 Becher Schlagobers, 50 g Rosenzucker (200 g Staubzucker mit 25 g Rosenblüten pürieren), Vanilleschote, 3 Blatt Gelatine, 2 EL Rosenmarmelade, 200 g dunkle Schokolade, 1 Becher Schlagobers,
3 Eier, 250 g Rhabarber, geschält und gewürfelt, Mürbteig mit Rosenzucker.

Zubereitung:
Schokolade schmelzen. Schnee und Obers gesondert schlagen und Dotter mit der Schokolade verrühren. Schnee und Obers unterheben. Rhabarber mit Zitronenschale weich kochen, in ein Sieb gießen, gut abtropfen lassen und etwas auspressen.

Im Anschluss pürieren, auskühlen lassen und unter das Mousse rühren. In Gläser füllen und kühl stellen.
Gelatine einweichen, Obers mit Rosenzucker aufkochen, dann ausgepresste Gelatine unterrühren und auf das Schokomousse leeren.

Mürbteig vorbereiten, kleine Herzerl ausstechen und alles gemeinsam mit Rosenblüten auf dem Teller anrichten.

 

mehr aus Oberösterreichs Kochchampion

Die Liebe zum Kochen hat gewonnen

Wer sind die besten Köche im Land?

Die OÖN-Kochchampions 2019 werden gesucht

Doppelt hält besser

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen