Lade Inhalte...

Essen & Trinken

Der höchste Schoko-Brunnen der Welt steht in Allhaming

Von Philipp Braun   12. April 2019

Helmut Wenschitz vor dem süßen und architektonischen Meisterwerk

Mit 11,3 Metern schaffte der Schokoladenbrunnen in der neuen Wenschitz Pralinenwelt einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Ab 15. April ist er für die Öffentlichkeit zugänglich.

Es gibt viele faszinierende Brunnen. Der römische Trevi-Brunnen ist so ein weltbekanntes Meisterstück. Die Peterhof-Wasserspiele in St. Petersburg strahlen ebenso in ruhmreichem Glanz. Oder der höchste Schokoladenbrunnen der Welt mit einer Höhe von 11,3 Metern, einer Länge von 12,2 Metern und einem Gewicht von drei Tonnen. Dieses Kunstwerk der Technik und der Sinne steht nicht im Schlaraffenland, sondern in der neu eröffneten Wenschitz Pralinenwelt in Allhaming im Bezirk Linz-Land.

Das süße Wunder

Eine Tonne feinste Zartbitterschokolade, 60 Prozent Kakaoanteil, zirkuliert kaskadenartig hinter goldenen Ringen über beheizte Platten. „Es ist eine Vision, die mich schon lange begleitet. Ich wollte einen Höhepunkt rund um die Schokolade schaffen. Eine Attraktion, die Leute anzieht, und wo wir unser Wissen vermitteln können. Von der Historie bis zu den fertigen Pralinen", sagt Helmut Wenschitz, der als einer der führenden Maître Chocolatier Österreichs gilt.

Vor 29 Jahren begann Wenschitz seine Schokoladen-Leidenschaft in Allhaming. Knapp drei Jahrzehnte später wird die erste Pralinenwelt Österreichs eröffnet: Der Weg führt vom Foyer über das Kugelkino, die Entdeckungsrampe mit gläserner Produktion und die Schokoladen-Degustation bis zum Duftuniversum und zum anschließenden Shop. Eine der Hauptattraktionen ist der Schokobrunnen, der seit Donnerstag als welthöchster gilt.

Der Visionär will Allhaming zum Kompetenzzentrum für Schokolade machen. „Ab Mai bieten wir die ersten Kurse in der Akademie an. Für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten." Wenschitz sieht in Österreich noch Potenzial. „Ich glaube, wir sind bei der qualitativen Schokolade insgesamt noch nicht am Höhepunkt angelangt. In ein paar Jahren wollen die Genießer, ähnlich wie beim Wein, noch mehr über die Produktion, Plantagen und die Bauern wissen. Und auf dem Weg dahin möchten wir sie begleiten."

Eröffnung: Am Montag, 15. April, um 8 Uhr öffnet die Pralinenwelt (barrierefrei zugänglich) das erste Mal ihre Tore für die Öffentlichkeit.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Essen & Trinken

13  Kommentare expand_more 13  Kommentare expand_less