Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Song Contest: Wird Niederlande-Sänger Joost Klein disqualifiziert?

Von nachrichten.at/apa, 11. Mai 2024, 11:01 Uhr
Song Contest Joost Klein
Joost Klein hatte sich am Donnerstag mit seiner Spaßhymne "Europa" für das heutige Finale qualifiziert. Bild: (APA/AFP/Ritzau Scanpix/IDA MARIE ODGAARD)

MALMÖ. Nach einem noch unbekannten "Vorfall" hat die EBU den niederländischen Sänger Joost Klein von den finalen Proben ausgeschlossen. Ermittlungen laufen.

Update 12:41 Uhr: Die EBU gab zu Mittag bekannt, dass die Niederlande vom ESC-Finale ausgeschlossen wurden. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Noch ist unklar, was konkret vorgefallen ist, aber das Ganze hat Sprengkraft: Dem niederländischen ESC-Kandidaten Joost Klein wurde sowohl der Auftritt in der Durchlaufprobe für das Finale des größten Musikbewerbs der Welt als auch der Antritt zum Juryfinale am Freitagabend verwehrt. Grund sei "ein Vorfall" mit dem Musiker, wie die Europäische Rundfunkunion EBU in einem kurzen Pressestatement mitteilte.

"Wir untersuchen derzeit einen Vorfall, der uns zugetragen wurde und den niederländischen Künstler betrifft. Er wird vorerst nicht weiter proben", hieß es zunächst am Nachmittag. Kurz vor dem Beginn des Juryfinales, das ab 21 Uhr in der Malmö-Arena angesetzt war, dann der Nachzieher: Die Untersuchung dauere an, ebenso die Gespräche mit der niederländischen Fernsehanstalt. Joost Klein dürfe deshalb nicht live in der eigens für die internationalen Fachjurys abgehaltenen Show auftreten. Es wird stattdessen der Auftritt aus dem 2. Halbfinale eingespielt.

Bildergalerie: Song Contest: Das war das 2. Halbfinale

Song Contest: Das war das 2. Halbfinale
(Foto: JESSICA GOW (TT NEWS AGENCY)) Bild 1/20
Galerie ansehen

Gewalt gegen Mitarbeiterin?

Über die Hintergründe des "Vorfalls" wird indes wild spekuliert. Demnach scheint sich zu verdichten, dass es nicht um einen Konflikt mit der israelischen Delegation gegangen sein dürfte, wie zunächst vermutet. Der Antritt Israels ist in Malmö heftig umstritten, und Joost Klein hatte wiederholt Spitzen gegen seine Konkurrentin Eden Golan gesetzt. Stattdessen spekuliert das schwedische "Aftonbladet" darüber, dass Klein gegenüber einer Mitarbeiterin der Produktion gewalttätig geworden sein soll, während die TV-Station Sveriges Television von einer Attacke auf einen Fotografen wissen will.

Der 26-jährige Joost Klein ist auch im deutschsprachigen Kulturraum eigentlich bereits eine etablierte Größe. So landete der Musiker, der seine Eltern bereits im Teenageralter verlor, doch im Vorjahr gemeinsam mit dem Rapper Ski Aggu und Otto Waalkes einen Millionenhit mit der Coverversion von "Friesenjung".

mehr aus Kultur

Max Hollein über die Liebe zu Oberösterreich und eine Museums-Renovierung um zwei Milliarden US-Dollar

„In guten Händen 2“: It’s Drama, Baby

Holzkunst, die aus bis zu 50.000 Teilchen entsteht

Musicalpremiere im Musiktheater: Österreich im Käsekrieg

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

13  Kommentare
13  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
nichtschonwieder (8.819 Kommentare)
am 11.05.2024 17:02

Wurscht....

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.928 Kommentare)
am 11.05.2024 12:16

Fällt so etwas nicht unter "Privatangelegenheit"?
Oder wird an Musiker ein höherer moralischer Maßstab angelegt als an Spitzenpolitiker?

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (790 Kommentare)
am 11.05.2024 12:36

Wen Herr Klein öffentlich durch Gewalttätigkeiten an Mitarbeitern auffällt, ist das wohl eine andere Geschichte!

lädt ...
melden
antworten
Klettenmaxe (80 Kommentare)
am 11.05.2024 13:55

Behauptete Gewalttätigkeiten.

Erkenne den kleinen Unterschied in unserer Rechtsordnung.

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (790 Kommentare)
am 11.05.2024 15:36

Sagen's das der Zadic

lädt ...
melden
antworten
Utopia (2.693 Kommentare)
am 11.05.2024 12:40

Vermutlich kommt es nicht darauf an, ob Politiker oder Musiker, sondern von welcher Seite die Hetze kommt.

lädt ...
melden
antworten
Klettenmaxe (80 Kommentare)
am 11.05.2024 11:26

Die Unschuldsvermutung wurde auf Kosten der Empörungs- und Skandalpolitik abgeschafft.
Heutzutage muss man schnell die eigene Unschuld beweisen, um nicht geköpft zu werden.
In diesem Fall wird offenbar sogar das erschwert.

Ein Favorit weniger, wem das wohl hilft.

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.040 Kommentare)
am 11.05.2024 11:46

Sie schauen sich den Song Contest ja ohnehin nicht an. Also, warum Ihre gekünstelte Erregung? Weil Sie skandal-geil sind?

lädt ...
melden
antworten
Klettenmaxe (80 Kommentare)
am 11.05.2024 11:59

Was für ein dummes und untergriffiges Posting ohne Argumente!
Mit dieser Gewerkschaftskillerphrase kann man jeden Missstand rechtfertigen, weil es die nicht unmittelbar Betroffenen ohnehin nichts angeht.

Solche Intelligenzverweigerer wie Sie sind zum Schämen.

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.040 Kommentare)
am 11.05.2024 13:27

Bekommen Sie von Ihrem Auftraggeber mehr bezahlt, je bösartiger Sie hier herumschimpfen?

lädt ...
melden
antworten
Klettenmaxe (80 Kommentare)
am 11.05.2024 13:57

Weltverschwörung durch weltweite Auftraggeber gegen Ihre Spinnereien,
oder einfach nur ein großer Klescher in Form eines Verfolgungswahns?

lädt ...
melden
antworten
Kepsand (589 Kommentare)
am 11.05.2024 11:25

Das Ergebnis steht ohnehin fest und mit Gerüchten soll man sehr vorsichtig sein!

lädt ...
melden
antworten
nangpu (1.705 Kommentare)
am 11.05.2024 12:05

Gewinnt Österreich oder doch Israel?

Die ganze Veranstaltung kannst vergessen.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen