Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

So sieht der „Dobusch“ für das Linzer Rathaus aus

Von Helmut Atteneder, 09. Dezember 2019, 15:52 Uhr
Susanne Purviance mit dem „offiziellen“ Dobusch-Porträt Bild: Foto: Helmut Atteneder

Gestern gab der ehemalige Linzer Bürgermeister Franz Dobusch begeistert sein O.K. zum Porträt der Linzer Malerin Susanne Purviance

Diese „Akte Dobusch“ hatte sogar schon einmal politische Sprengkraft. Dem Vernehmen nach soll Franz Dobusch, mit 25 Jahren Amtszeit, längst dienender Bürgermeister von Linz schon gegrollt haben, weil niemand den Auftrag für sein gemaltes Konterfei erteilen wollte. So blieb die Ahnengalerie seiner Amtsvorgänger mehr als sechs Jahre lang Dobusch-frei. Gerüchteweise soll Dobuschs Nachfolger Klaus Luger die Angelegenheit nicht in die Wege geleitet haben. Schließlich brachte ein Antrag der Grünen im Linzer Gemeinderat die Sache formal ins Laufen. 

Wie auch immer, jetzt ist das von der renommierten Linzer Künstlerin Susanne Purviance gemalte Porträtbild - Öl auf Leinwand- fertig. Gestern besuchten Dobusch, seine Frau  Monika und der Direktor der Linzer Stadtregierung, Klaus Ruckerbauer, die Künstlerin in ihrem Atelier in der Linzer Mozartstraße. Dem Vernehmen nach soll sich der ehemalige Bürgermeister schwer begeistert gezeigt haben.

„Es hat ihm irrsinnig gefallen, auch seine Frau und seine Kinder, denen er mein Bild mit dem Handy geschickt hat, waren begeistert. Das freut mich total“, sagt Purviance.

Die Malerin hatte sich mit Dobusch einmal getroffen, zahlreiche Fotos gemacht und sich lange mit ihm ausgetauscht. Insgesamt habe sie sich vier Wochen mit dem Bürgermeister-Porträt beschäftigt, wobei der Akt des Malens „nur ein paar Stunden gedauert“ habe. Ob sie  vor den Reaktionen auf ihre Arbeit Respekt gehabt hat? „Ich bin relativ selbstbewusst, was meine Arbeit betrifft, aber natürlich war es in diesem Fall auch für mich aufregend“, gesteht die 65-Jährige, die für das Bild samt Rahmen 12.000 bekommt.

Der „Dobusch“ ist farbgewaltig geworden, der Politiker selbst sehr gut getroffen und in selbstbewusster, staatsmännischer Haltung dargestellt. Dezent in den Hintergrund gerückt hat die Künstlerin im Graffiti-Stil Bauwerke, die in der Amtszeit des „B.“ entstanden sind - etwa das Kunstmuseum Lentos, der Posthof, das AEC, das Design Center oder der Grundriss der „Solar City“.

Das Bild bleibt jetzt noch einige Tage bei Purviance, bis die Farben restlos getrocknet sind. Danach wird es in einen rostigen Eisenrahmen gepasst. Dann sollte eine öffentlichen Präsentation im Linzer Rathaus nichts mehr im Wege stehen. Ein geeigneter Zeitpunkt wäre der Bürgermeisterempfang im Alten Rathaus am 9. Jänner 2020. 

mehr aus Kultur

Indeed Unique gewann "Die große Chance"

Nina Hollein: "Linz war das perfekte Terrain"

Wiener Festwochen: Lächerlicher Aktionismus und gefährliches Larifari

Komikerin Mirja Boes gewinnt TV-Show "The Masked Singer"

Autor
Helmut Atteneder
Redakteur Kultur
Helmut Atteneder
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

63  Kommentare
63  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
nichtsnutz (321 Kommentare)
am 09.12.2019 23:58

Ach wie hübsch, ich kann ehrlich nachvollziehen, dass Dobusch sich freut über so ein Portrait.

Nur ist das eher ein Jugendbildnis, inzwischen sieht er völlig anders aus, ein bisserl blader und aufgedunsener.

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 10.12.2019 00:14

Nichtsnutz ---- du meinst fälschlich, es tät dem Forum gut, wenn das zlachers liquidiert würde oder freiwillig geht.
Wie gesagt, fälschlich.
Es lebe die multikulturelle Vielfalt!
Wo wären wir ohne die paralleltürkischen und doppelbürgerlichen Klobetreuer, Kebapverkäuferlehrlinge sowie Kindergartenonkeln?
Nirgends.

lädt ...
melden
zlachers (8.039 Kommentare)
am 10.12.2019 00:17

Du bist ganz schön wahnsinnig!

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 10.12.2019 00:26

besser schön wahnsinnig als nur schön.

lädt ...
melden
zlachers (8.039 Kommentare)
am 10.12.2019 00:29

Du bist nicht schön Alter Mann!
Nur wahnsinnig!

lädt ...
melden
zlachers (8.039 Kommentare)
am 09.12.2019 23:58

Ein Porträt von einen Dornbusch!

Wo ist da der Witz?

Ah ja! Dieser „NAkte Dornbusch“ hatte sogar schon einmal politische Sprengkraft.

Alles klar! 🤣🤣🤣

lädt ...
melden
nichtsnutz (321 Kommentare)
am 09.12.2019 23:59

Geh, probier doch bitte noch einen dritten Schmäh. Der wird zwar ebenso im Rohr krepieren, aber du selber wirst gut schlafen können.

lädt ...
melden
zlachers (8.039 Kommentare)
am 10.12.2019 00:01

Ich schlafe nie!

lädt ...
melden
nichtsnutz (321 Kommentare)
am 10.12.2019 00:02

Es täte dir gut. Dem Forum auch.

lädt ...
melden
zlachers (8.039 Kommentare)
am 10.12.2019 00:06

Du bist nicht meine Mutter!

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 10.12.2019 00:08

Aber ich!

lädt ...
melden
zlachers (8.039 Kommentare)
am 10.12.2019 00:11

Darf man heutzutage nicht mal mehr ein Porträt von ein Dornbusch in Ruhe und um Mitternacht bewundern?

lädt ...
melden
zlachers (8.039 Kommentare)
am 10.12.2019 00:14

Ich mach nur Witze darüber weil, ein gutes Porträt bekommt niemand in 4 Stunden hin! Das ist unmöglich!
Das kann nicht's sein!

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 10.12.2019 00:24

@zlachers ... erstens sind das keine Witze, sondern ein stiller Trauergottesdienst.
Zweitens ist der Dornbusch schon seit geraumer Zeit gar nicht mehr vorhanden, weil er verbrannt ist (1.Buch Moses, Genesis):
Drittens sind 4 Stunden sogar zuviel. Wie schon irgendwann erwähnt, gibt Oscar Wilde an, "das Bildnis des Dorian Gray" an einem Tag geschrieben zu haben. Und das ohne modernes Textverarbeitungsprogramm.
In 4 Stunden porträtier´ ich den Dobusch mitsamt dem Luger einschließlich Übermalung a la Arnulf Rainer.
Weiß ja keiner, wer unter der Übermalung ist.

lädt ...
melden
zlachers (8.039 Kommentare)
am 10.12.2019 00:27

Ärzehl das denn: Klobetreuer, Kebapverkäuferlehrlinge sowie Kindergartenonkeln?

Aber nicht mir! Du blödmann!

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 10.12.2019 01:34

Denen hab ichs schon erzählt. Aber sie haben kein Wort verstanden und nur freundlich gelächelt, weil sie sich ein fettes Trinkgeld erhofften.
Leider hatte ich nur ukrainische Griwas. Diese Hartwährung ist nur 3 Cent pro Griwa wert. Der erste dem ich eine anbot, spuckte mir ins Gesicht ... d.h. er wollte.
Doch ich spuckte zurück und traf gut. 20 cm bergab gehts leichter.

lädt ...
melden
zlachers (8.039 Kommentare)
am 10.12.2019 08:36

Auweh! Hoffentlich ließt das kein Mensch mehr! außer du! Weil diese Aufführung von dir, unangemäßen und vrlich unnötig war! Die von mir auch! Aber wenn dir nicht's besseres eingefallen ist, wie die Ausländer in dem Dreck zu ziehen! Und du wirklich denkst das sie nur fürs Drecksarbeit auf der Welt sind! Dann werd ich wütend auf dich! Ich habe dich einfach nicht verstanden, und jetzt verstehe ich dich so halb, du machst dich nur lustig über andere weil du denkst, das du etwas besseres bist! Oder du hattest gestern nur einen schlechten Tag genau so wie ich, mir ist ein Pferd auf dem großen Zehen drauf galoppiert und der Zehen ist ganz Blau und Grün und tut höllisch weh! Dannach ist man halt nicht so gut drauf!
Und bei dir wird's so gewesen sein das du auf dem Weihnachtsmarkt deine Lieblings Süßigkeiten nicht gefunden hast! Oder die Frauenperson die dich mit dem Nudelwalker in den siebten Himmel katapultiert hatt so kurz vor Weinachten aufeinmal keine Zeit mehr dafür!

lädt ...
melden
zlachers (8.039 Kommentare)
am 10.12.2019 08:45

Weil sie lieber Einkaufen und Kekse backen tut, als dir denn Arsch zu versohlen! Sie kann es ja nicht wissen das du es dieses mal wirklich verdient hättest, und das ich ihr sehr dankbar dafür wäre, wenn sie's auf die harte Tour einmal machen würde! Dann ginge es dir genauso wie mir mit dem großen Zehen, und du würdest dich nicht wie ein Schul Junge mehr aufführen, sondern könntest vielleicht erkennen was Leid bedeutet und hättest mehr Verständnis und Mitgefühl für andere! Weil das nicht angebracht ist andere immer klein zu machen und sich selbst zu erhöhen!

lädt ...
melden
Sandkistenschreck (6.580 Kommentare)
am 09.12.2019 23:42

Ein Paar Worte samt Torte, und zum Drüberstreuen ein paar rote Nelken hättens auch getan...

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 10.12.2019 00:00

kistenschreck, dein Text ist gar nicht so dumm, wie man als vorurteilsbeladener OÖN-user im esten Moment meint.
Die roten, orangen und bunten Flecken im Antlitz des Modells sind die roten Nelken!

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 09.12.2019 23:09

An Egon Schiele reicht die Günstlerin nicht ganz heran, obwohl gewisse Anklänge in die Schíelerichtung zu hören sind.
Doch das wird noch.
Wenn schon nicht Egon, dann Arnulf. Misslingt die koloratiefe Menschenähnlichkeit, so kann sie das Porträt immer nch übermalen.
Dann wird der alte Herr NOCH begeisterter sein.

lädt ...
melden
deskaisersneuekleider (4.150 Kommentare)
am 09.12.2019 21:11

Ein Handyfoto hätte auch gereicht.

lädt ...
melden
guenni0362 (64 Kommentare)
am 09.12.2019 21:11

Im Vergleich zu den 500 Mio. sind die 12 Tsd. auch schon egal.....

lädt ...
melden
nichtsnutz (321 Kommentare)
am 10.12.2019 00:02

500 mio?

Da sprichst du aber nur das Dobusch-SPÖ-Desaster mit der parteilich befreundeten BAWAG an. In Dobuschs Ära ist der Linzer Schuldenstand jedenfalls weit ärger gestiegen.

Aktuell sind es ca. 4 Milliarden Euro - ich gestehe aber, dass ich die Zahl jetzt nicht geprüft habe, lasse mich also gerne korrigieren.

lädt ...
melden
lentio (2.771 Kommentare)
am 09.12.2019 20:45

Ich hätte ihm ja nicht diese bunte Farbe ins Gesicht gekleckst...

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 09.12.2019 23:04

lenti >>>>> bist ja auch kein Künstler.

lädt ...
melden
Sandkistenschreck (6.580 Kommentare)
am 09.12.2019 23:44

Verglichen mit dem Betonierer Luger war Dobusch ein Paradiesvogel...

lädt ...
melden
Lamborghini44 (1.972 Kommentare)
am 09.12.2019 20:01

Als Steckbrief würde dieses "Gemälde" nicht durchgehen.
So hat der feine Herr nämlich nie und nimmer ausgesehen.

lädt ...
melden
vonWolkenstein (5.562 Kommentare)
am 09.12.2019 19:44

Warum gibt es kein Thema mehr ohne gehässige Kommentare?

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 09.12.2019 23:18

wolkimolki, was heißt "mehr"?
Comments waren immer schon hasserfüllt, seit das www webt. Sonst ist es nicht lustig, denn dieser Hass ist ja nur theatralisch. Und DU nimmst das ernst und jammerst "O tempora, o mores".
Wenn der Ernst, der alte Sumper, schon gestorben wäre, tät ich dir den Orden "für den toten Ernst" verleihen.
Das Gegenteil von der Karl-Valentin-Medaille.

lädt ...
melden
vonWolkenstein (5.562 Kommentare)
am 10.12.2019 10:39

Sie haben offensichtlich den Salbei zu lange ziehen lasse. Es kommt nämlich dann zu Magen-Darm-Krämpfen und dann kann man zwischen gehässig und hasserfüllt nicht mehr unterscheiden. So schauts aus.

lädt ...
melden
Istehwurst (13.376 Kommentare)
am 09.12.2019 18:34

Ich sehe keine Handschellen??

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 09.12.2019 23:11

weil die elektronische Fußfessel unter der Hose verborgen ist.

lädt ...
melden
Sandkistenschreck (6.580 Kommentare)
am 09.12.2019 23:45

Fühlst du den inneren Zwang, welche zu sehen?

lädt ...
melden
Gugelbua (32.047 Kommentare)
am 09.12.2019 18:25

typisch Politik alles wir geschönt,
wenig Ähnlichkeit wann war er je so schlank ?😁

lädt ...
melden
mitreden (28.669 Kommentare)
am 09.12.2019 18:29

das nicht, aber sonst hätte er nicht auf das Format gepasst. Slim-Fit ist das Stichwort.....

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 09.12.2019 23:24

gugelbua, du solltest nicht fragen, "wann" er so schlank war, sondern "wo" ...
In Wien bei einem Wienbesuch.
Und zwar im Wiener Prater, im Lachkabinett.
Es ist sogar eine historische Sehenswürdigkeit, wird inoffiziell zum Weltkulturerbe gerechnet.
Dort war er NOCH schlanker, fast wie der Ghandi nach dem jahrelangen Hungerstreik.

lädt ...
melden
mitreden (28.669 Kommentare)
am 09.12.2019 18:19

Der Kokoschka hätts fast nicht besser gekonnt....

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 09.12.2019 23:31

mitreden, dir schwebt das Stillleben mit totem Hammel ("mit Hammel und Hyacinte") vor.
Aber "Lautleben mit lebendem Exbürgermeister" klingt ein bissl holprig. Das kauft keiner, außer der Gmoa.

lädt ...
melden
teja (5.909 Kommentare)
am 09.12.2019 17:47

das bild hat er hoffentlich selber bezahlt.

lädt ...
melden
Puccini (9.519 Kommentare)
am 09.12.2019 17:36

Mit 12.000 hat sich die Susi aber zurück gehalten.
Gut gemacht.

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 09.12.2019 23:40

Der Energiekreis um das Wiener Krankenhaus Nord hat die Roten noch viel mehr gekostet.
Mehr als das 8-fache.
Naja, sehr energiegeladen schaut Dobusch auf dem Gemälde eh nicht aus.
Purviance muss von den vielen Fotos, die sie geschossen hat, das müdeste ausgesucht haben.
Vorbildlich.
Für 100.000 Euro, wie beim Energiekreisskandal, kriegst eben nur einen 43-Sektor.

lädt ...
melden
Fensterputzer (5.153 Kommentare)
am 09.12.2019 17:23

jöh, nur a Büdl vom Dobusch??
Dem gebührt doch mindestens eine - wenn schon, denn schon - überlebensgroße Statue!
Aufgestellt dann auf der neuen Donaubrücke mit Beleuchtung!! 😆😆

lädt ...
melden
gent (3.909 Kommentare)
am 09.12.2019 17:38

Muss man Leuchten denn eigens beleuchten?

lädt ...
melden
mitreden (28.669 Kommentare)
am 09.12.2019 18:18

der woar guat!

lädt ...
melden
salbeitee (3.135 Kommentare)
am 09.12.2019 23:46

Die Leut täten glaubn, der Marshmellowman aus dem Gruselfilm "ghostbusters" kommt.
Panik bricht aus, und die Feuerwehr muss ausrücken. Die spritzen das 30 hohe Monster bis nach Hörsching, dort kann er abheben, der holographische Dobusch.

lädt ...
melden
distefano (553 Kommentare)
am 09.12.2019 17:16

Und das ewige Sudern wird auch ned weniger.
Mit was seit ihr eigentlich zufrieden zustellen.
Anscheinend mögt ihr euch selbst nicht mal.
Hier sind nur echt Arme Erscheinungen.
Was habts ihr in eurem Leben so geschafft ????
N I X !!!

lädt ...
melden
Fensterputzer (5.153 Kommentare)
am 09.12.2019 17:28

hast eh Recht, ich hab's bisher nicht geschafft, 500 Mille (die nicht mein Eigentum sind) zu verschludern! 🤦‍♂️

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 09.12.2019 19:01

Hier sind nur echt arme Erscheinungen.

Grad hab' ich mir das auch gedacht,
beim Lesen des Kommentars.

Und Was wird der in seinem Leben geschafft haben?

lädt ...
melden
xolarantum (2.762 Kommentare)
am 09.12.2019 17:04

recht hat die künstlerin, wenn sie dafür 12.000 € steuergelder bekommt nimmt,
jmd der eine ahnung von dieser "malkunst" hat, rennt bei so einem angebot weg, recht gschwind !

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen