Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Neuer" Beatles-Song auf dem Weg an die Spitze der britischen Charts

Von nachrichten.at/apa, 06. November 2023, 06:36 Uhr
FILES-BRITAIN-MUSIC-ENTERTAINMENT-TECHNOLOGY
Sollte es "Now and Then" auf Platz eins schaffen, wäre es der 18. Nummer-eins-Hit der Fab Four - und ihr erster seit 54 Jahren. Bild: PAUL ELLIS (APA/AFP/PAUL ELLIS)

LONDON. Der "neue" Song der Beatles ist auf dem besten Weg, an der Spitze der britischen Single-Charts zu landen.

Der am vergangenen Donnerstag veröffentlichte Song "Now and Then" mit der Stimme von John Lennon stieg auf Platz 42 der UK-Single-Charts ein - basierend auf nur zehn Stunden Verkaufszeit, teilte die Official Charts Company mit. Es werde erwartet, dass der Beatles-Song in den neuen Charts an die Spitze der Hitliste steigt. Bekanntgegeben werden die neuen Charts am Freitag.

Erster Nummer-eins-Hit seit 54 Jahren?

Sollte es "Now and Then" auf Platz eins schaffen, wäre es der 18. Nummer-eins-Hit der Fab Four - und ihr erster seit 54 Jahren. 1969 hatte "The Ballad of John and Yoko" die Spitzenposition der britischen Charts erreicht. Den Rekord für die meisten Nummer-eins-Hits in Großbritannien werden die Beatles mit "Now and Then" allerdings nicht knacken können. Rock'n'Roll-Legende Elvis Presley verbuchte bereits 21 Nummer-eins-Hits.

Der Ex-Beatle Lennon hatte "Now and Then" Ende der 70er-Jahre in seiner New Yorker Wohnung für Paul McCartney aufgenommen. Nach seiner Ermordung im Dezember 1980 schenkte seine Witwe Yoko Ono 1994 McCartney die Demokassette mit Lennons Stimme und Klavierbegleitung. Zwei Songs von der Kassette wurden bereits Mitte der 90er-Jahre von Produzent Jeff Lynne neu abgemischt und veröffentlicht. Doch reichte die Technik damals nicht aus, um bei "Now and Then" störende Hintergrundgeräusche zu entfernen und die Stimme des Verstorbenen in ausreichender Qualität zu extrahieren. Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz gelang dies nun.

mehr aus Musik

Kopfhörer #112: Eine Kärntnerin in Berlin

Kopfhörer #108: Stammtisch-Brüder mit Humor

Kopfhörer #107: Die glücklichen Vier

Geheimnisvoller Countdown befeuert Gerüchte über AC/DC-Tournee

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Orlando2312 (22.311 Kommentare)
am 06.11.2023 07:17

Das Liedchen verdient sich das Prädikat "belanglos" . Da geht es nur ums Abcashen. John Lennon wird schon gewusst haben, warum er das nie veröffentlicht hat.

lädt ...
melden
jack_candy (7.829 Kommentare)
am 06.11.2023 14:04

Na ja, das war ja nur ein Demo von ihm, kein fertiger Song. Viele Bands lassen halbfertige Songs jahrelang im Archiv, bevor sie sich daran machen, sie fertigzustellen.

Ich habe einige Bootlegs der Rolling Stones, auf denen Demos, Songskizzen oder Jams enthalten sind, die erst Jahre später bearbeitet und teilweise sehr geändert veröffentlicht wurden. "Tattoo You" ist zum größten Teil eine solche "Resteverwertung" und trotzdem ein sehr gutes Album.

Led Zeppelins großartiges "Physical Graffiti" (meine Lieblings-LP von ihnen) besteht ebenfalls zu einem großen Teil aus Aufnahmen, die sie schon Jahre vorher (teilweise für "Houses of the Holy" oder "3" und "4") gemacht haben.

Neil Young hat jetzt schon mehrere Alben herausgebracht ("Chrome Dreams", "Homegrown", "Toast"), die er damals fertig hatte, aber nicht veröffentlichte. Viele Songs von diesen Alben erschienen in anderen Versionen dann auf anderen LPs (u.a. "Rust Never Sleeps", "American Stars'n'Bars", "Are You Passionate").

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen