Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

FPÖ bekam gegenüber ORF Recht

Von nachrichten.at/apa, 01. Dezember 2022, 06:40 Uhr
ORF
(Symbolbild) Bild: Apa

WIEN. Die Medienbehörde KommAustria hat der FPÖ in einem Beschwerdeverfahren gegen den ORF Recht gegeben.

Konkret ging es dabei um die Bezeichnung "die ganze blaue Regierungsbande", die im Rahmen eines "ZiB-Magazin"-Beitrags im Mai mit dem Titel "Ministerkarussell dreht sich weiter" gefallen war. Der ORF habe damit das Objektivitätsgebot verletzt, heißt es in dem Bescheid der Behörde, der der APA vorliegt.

Laut KommAustria liegt "ein Beispielfall für eine Formulierung vor, die polemisch und unangemessen im Sinne der ständigen Judikatur zum Objektivitätsgebot und insgesamt aus dem Gesamtzusammenhang hervorsticht, sodass sie aus diesem nicht zu rechtfertigen ist". Der Vorwurf, Teil einer Bande zu sein, habe "nach allgemeinem Begriffsverständnis durchaus einen strafrechtlichen Bezug", argumentiert die Behörde.

Dem ORF wurde von der KommAustria nun aufgetragen, innerhalb von sechs Wochen ab Rechtskraft des Bescheides an einem Werktag im Rahmen des "ZiB-Magazins" die Entscheidung zu verlesen. Binnen vier Wochen kann eine Beschwerde gegen die Entscheidung beim Bundesverwaltungsgericht eingebracht werden.

mehr aus Kultur

Jürgen Flimm: Er liebte das Spiel und die Menschen

"Man muss versuchen, alles loszulassen, die eigene Festplatte zu leeren"

Regisseur und Intendant Jürgen Flimm 81-jährig gestorben

Das sind Europas Kulturhauptstädte

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

13  Kommentare
13  Kommentare
Aktuelle Meldungen