Lade Inhalte...

Kultur

"Der Feuervogel": Jugendlicher Jubel im Musiktheater

06. Februar 2020 00:04 Uhr

"Der Feuervogel": Jugendlicher Jubel im Musiktheater
Bjarne Kirchmair (Prinz), Katharina Mik- stetter (Feuervogel)

Jubel, Pfiffe, Klatschen – selten wird das Bruckner Orchester Linz derart herzerfrischend ungestüm auf der Bühne empfangen wie gestern im Linzer Musiktheater beim "Jugendsinfoniekonzert des Bruckner Orchesters Linz", geleitet von Leslie Suganandarajah, zu dem das Land zweimal jährlich lädt.

Mit dem Ziel, der Jugend den Weg zur Klassik zu ebnen. Er führt über 75 kurzweilige Minuten. Mit kompakten Einführungen legte Albert Landertinger, Posaunist und Leiter der Orchesterwerkstatt Move.On, kundig wie leger in Jeans dem Publikum die Schiene zu den Werken, die ein Kapitel russischer Geschichte aufblätterten. Als Höhepunkt breitete "Der Feuervogel" von Strawinsky – fein getanzt von den Talenten der OÖ. Tanzakademie und Schülern der NMS Ernst Koref – seine Flügel aus, als Solisten berührten Katharina Mikstetter (Feuervogel) und Bjarne Kirchmair (Prinz). Zuletzt ritt John Williams’ "Indiana Jones" durch den Saal.

Musik ist ein Abenteuer, von dem sich die Jugend spürbar gerne begeistern lässt, nimmt man sie mit hochkarätigen Angeboten ernst. (kasch)

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung