Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Sänger Prince ist tot

Von nachrichten.at, 21. April 2016, 19:15 Uhr
Bild 1 von 25
Bildergalerie US-Sänger Prince starb mit 57 Jahren
Bild: Reuters

LOS ANGELES. Im Alter von nur 57 Jahren ist am Donnerstag US-Sänger Prince gestorben.

Er starb am Donnerstagmorgen auf seinem Pailey-Park-Anwesen in Minnesota. Örtliche Behörden hatten zuvor lediglich erklärt, auf dem Anwesen von Prince werde wegen eines Todesfalles ermittelt. Die Identität des Toten wurde zunächst nicht bekannt gegeben. Kurz darauf folgte aber die Bestätigung durch seinen Agenten und durch ein Familienmitglied, das dem US-Nachrichtensender CNN den Tod von Prince bestätigte. "Ich bestätige in tiefer Trauer, dass der legendäre Kultstar Prince Rogers Nelson an diesem Morgen in seiner Paisley-Park-Residenz gestorben ist", sagte seine Sprecherin Yvette Noel-Schure.

Der Künstler, der mit vollem Namen Prince Rogers Nelson hieß, war in der Nacht auf den 16. April in ein Spital gebracht worden. Der seit mehreren Wochen an Grippe leidende Sänger hatte Anfang April bereits Konzerte seiner "Piano & Microphone"-Tour in Atlanta abgesagt. Am 15. April spielte er dann zwei Konzerte hintereinander und brach zusammen. Laut "TMZ.com" wurde er aber bereits nach dreistündiger Behandlung im Krankenhaus entlassen und konnte seine Heimreise nach den Konzerten fortsetzen.

 

 

Im Jahr 1984 hatte Prince mit dem Film, der Single und dem Album Purple Rain seinen Weltruhm begonnen. Bislang verkaufte der Sänger, Komponist, Songwriter, Musikproduzent und Multiinstrumentalist weltweit mehr als 100 Millionen Tonträger und gewann sieben Grammy Awards, 1985 einen Oscar sowie 2007 einen Golden Globe Award. 2004 wurde Prince in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

 

Im vergangenen November hätte er im Wiener Konzerthaus spielen sollen. Seine Europatournee wurde aber nicht zuletzt wegen der Terroranschläge von Paris verschoben.

In den 90ern, erst recht in den Nullerjahren, waren die Hits und kreativen Höhepunkte des Prinzen an einer Hand abzuzählen, obwohl er live weiterhin einer der ganz Großen war.

Schlagzeilen machte seine Nähe zu den Zeugen Jehovas und hin und wieder ein meist gut behütetes Privatleben. Immer wieder wurden Prince Affären nachgesagt - mit Kim Basinger, Madonna, Carmen Electra, Sheena Easton. Zweimal war Prince verheiratet - mit weniger bekannten Damen.

Bis zum Schluss sah er aus wie ein Mann von ewiger Jugend. Auch deswegen rechnete niemand mit der traurigen Nachricht, dass nach David Bowie mit Prince in diesem Jahr ein weiteres Pop-Chamäleon sterben würde.

Reaktionen im Netz:

 

 

 

 

 

 

mehr aus Kultur

Wie stellt man die Kunst eines Nazis aus? So nicht!

Mobbing? Architektur-Professor verlässt Kunstuni mit Semesterende

ORF-Landesdirektor Robert Ziegler tritt zurück

Familienaufstellung im Hause Herodes, die kaum Feuer entfacht

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung
Aktuelle Meldungen