Lade Inhalte...

Kultur

Die Kitzmantelfabrik als Spielort der Gefühle

Von Karin Wagner   29. Juli 2017 00:04 Uhr

Jodeln und pfiffige Töne begeisterten in Vorchdorf

Unter der Koloratur-Jodlerin Agnes Palmisano und den pfiffigen Tönen der Gruppe Spafudla wurde die Kitzmantelfabrik Vorchdorf am Donnerstag zum Spielort der Gefühle. Palmisano stimmte in ihrem charakteristischen Timbre zum "Wiener Dudler" an und besang mit ihrem neuen Programm "In mein Heazz" die Achterbahn des Lebens. Sie umkreiste die Liebe und den Tod. Mit Witz und Charme geigten die Spafudla dazu keck auf.

Exaltierte Art des Singens

Palmisano ist die Königin einer Gesangsform, die im 19. Jahrhundert in Wien populär war; heute lässt sie diese exaltierte Art des Singens zur Renaissance werden. Sie jongliert mit Höhen und Tiefen, glasklar überschlagen sich da die Register zum "Über-Drüber-Reigen" – man kann nur staunen. Die Nummern waren zum Teil originale "Dudler" und Brettl-Lieder, doch auch Arrangements nach den schlichten Weisen von John Dowland oder Songs im Crossover-Mix wurden aus dem Talon geschüttelt. Die Spafudla musizierten auch ohne Gesang, immer wieder tauchten Eigenkompositionen auf – gleich eingangs überraschte ein Kasatschok, der Mozarts "Alla Turca" die Hand reichte. Volksmusik, Wiener Lied, Chanson und Stiladaptionen mischten sich zur originellen Revue. Palmisanos alle Schattierungen und Lagen geschmeidig durchlaufende Stimme bleibt als Quintessenz des Abends im Ohr.

Klassik: Agnes Palmisano & Spafudla, Kitzmantelfabrik Vorchdorf, 27. Juli

OÖN Bewertung:

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less