Lade Inhalte...

Kultur

10 Jahre Klassik am Dom: Zum Jubiläum ein Feuerwerk der Genres

13. November 2019 00:04 Uhr

10 Jahre Klassik am Dom: Zum Jubiläum ein Feuerwerk der Genres
Opernstar Elina Garanca singt am 2. Juli in Linz. Die lettische Mezzosopranistin sang am 7. Juli 2011 das erste Konzert der Reihe "Klassik am Dom"

LINZ. Mit Klassik am Dom for Kids wird am 5. Juli erstmals ganz junges Publikum angesprochen.

Man schrieb den 7. Juli 2011, als auf dem Linzer Domplatz ein neues Open-Air-Zeitalter anbrechen sollte. Elina Garanca, Mezzosopranistin von Weltrang, betrat die Bühne und sang die "Macht des Schicksals"-Ouvertüre "Acerba voluttà" so wunderbar, dass ihr die Blicke von 3000 Menschen nicht von den Lippen weichen wollten.

Heuer geht "Klassik am Dom" in seine zehnte Saison, und zum Jubiläum hat Organisator Simon Ertl wieder Garanca geholt. Am 2. Juli beginnt der lettische Opernstar mit seinem "Friends"-Programm den Jubiläumsreigen, der die genremäßige Reise des längst international etablierten Konzertformats exakt beschreibt.

Am 4. Juli vereint der Konzertabend "The Very Best of John Williams" die Anhänger des genialen Filmmusik-Komponisten mit eingefleischten Bergdoktor-Fans. Der beliebte Schauspieler Hans Sigl wird beim Konzert der K & K Philharmoniker unter Matthias G. Kendlinger verbindende Worte zu Williams’ Filmmusiken von "Harry Potter", "Schindlers Liste", "Star Wars", "Der weiße Hai" oder "Indiana Jones" sprechen.

Tags darauf wird mit Camille Saint-Saëns’ "Karneval der Tiere" erstmals ganz junges Publikum auf dem Domplatz angesprochen. Das Kammerorchester der Bruckner-Universität sowie die Solisten Andrea Szewieczek und Elias Gillesberger spielen die weltberühmte "Große zoologische Fantasie", der Linzer Kabarettist Günther Lainer wird die Handlung kindgerecht und in Mundart beschreiben.

Am 11. Juli gastiert der Schauspieler, Sänger und Performer Philipp Hochmair mit seiner Band "Die Elektrohand Gottes" auf dem Domplatz. Symphonisch angereichert wird sein "Jedermann reloaded"-Programm mit Musik der Philharmonie Salzburg unter der Dirigentin Elisabeth Fuchs. Hochmair, der im vergangenen Jahr in Salzburg für den erkrankten Tobias Moretti eingesprungen war, erntete für seine Jedermann-Darstellung begeisterte Kritiken.

November Rain und Air

Am 25. Juli klingt die Jubiläumsausgabe von Klassik am Dom mit dem Auftritt des deutschen Stargeigers David Garrett aus. Sein "Unlimited Live"-Programm vereint populäre ("Nothing Else Matters", "November Rain") mit klassischer Musik ("Air" von Johann Sebastian Bach oder Claude Debussys "Clair de Lune"). Organisator Simon Ertl, derzeit als Musiker mit der Johann-Strauss-Capelle auf Südamerika-Tour, freut sich über den gelungenen Programm-Mix: "Das Jubiläumsprogramm spiegelt exakt jene Reise wider, die Klassik am Dom im vergangenen Jahrzehnt gemacht hat. Mit dem heurigen Programm decken wir alle musikalischen Genres ab." (att)

Karten:

Karten für „Klassik am Dom“ gibt es ab heute, 9 Uhr, in den OÖN-Ticket-Verkaufsstellen in Linz, Wels und Ried und unter der Ticket-Hotline 0732/7805-805.

Weiters zu erwerben unter www.klassikamdom.at, im Domcenter Linz (Herrenstraße 36, Linz, Tel. 0732/946100,
E-Mail: domcenter@dioezese-linz.at) und in allen Linzer Kartenbüros.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less