Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Vorzugsstimmen-Kaiser Pühringer, zweiter Haimbuchner

Von nachrichten.at/apa, 29. September 2015, 16:04 Uhr
Der Wahltag im Rückblick
Landeshauptmann Josef Pühringer Bild: Weihbold

LINZ. Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) mit 8.251 Nennungen und FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner (5.570) sind aus der Landtagswahl als Vorzugsstimmenkaiser hervorgegangen.

ÖVP-Jungfunktionär Gerhard Weilbuchner wird entsprechend einer parteiinternen Regelung vorgereiht und in den Landtag einziehen. Ansonsten ergeben sich keine relevanten personellen Auswirkungen.

Pühringer wäre der einzige Kandidat, der ein Vorzugsstimmenmandat bekommen hätte - da er ohnehin Listenerster war, bleibt das aber ohne Auswirkung. Neben Pühringer, auf dessen Person der gesamte schwarze Wahlkampf zugeschnitten war, erhielten die Landesräte Max Hiegelsberger und Michael Strugl in ihren jeweiligen Wahlkreisen die meisten Vorzugsstimmen, ebenso die Landtagsabgeordnete Martina Pühringer sowie der 24-jährige Weilbuchner. Er profitiert von einer parteiinternen Regelung, wonach der Vorzugsstimmenstärkste in jedem Wahlkreis das erste Mandat bekommen. Dadurch hüpft er im Innviertel von Listenplatz fünf auf Position eins.

Bei der FPÖ bekam erwartungsgemäß Manfred Haimbuchner die meisten Vorzugsstimmen. In den übrigen Wahlkreisen setzten sich die Landtagsabgeordneten Ulrike Wall, David Schießl, Klubobmann Günther Steinkellner sowie der stellvertretende Kirchdorfer Bezirksparteiobmann Michael Gruber durch. Hier änderte sich nichts am Ergebnis, denn alle Vorzugsstimmenkaiser ziehen ohnehin aufgrund ihrer Listenreihung in den Landtag ein.

Unter den SPÖ-Kandidaten schnitt der im Mühlviertel auf Listenplatz vier gereihte Freistädter Bezirkschef Michael Lindner (2.019) am besten ab. Er erhielt ausreichend Vorzugsstimmen für eine Vorreihung, was aber dennoch nicht für den Einzug in den Landtag reichen dürfte, weil die Sozialdemokraten nur ein Mandat in seinem Wahlkreis erhielten. Parteichef Reinhold Entholzer (1.720) war der zweitstärkste Sozialdemokrat im Vorzugsstimmen-Ranking. In den übrigen Wahlkreisen setzten sich Frauenchefin Sabine Promberger, Klubobmann Christian Makor und der am elften Listenplatz gereihte türkischstämmige Ahmet Kaya durch. Letzterer wird wohl leer ausgehen, die Übrigen haben alle ohnehin ein fixes Ticket.

Bei den Grünen konnte Spitzenkandidat Rudi Anschober (1.810), der im Mühlviertel kandidierte, die meisten Vorzugsstimmen auf sich vereinen. In den übrigen Wahlkreisen setzten sich ebenfalls die Listenersten durch: Parteichefin Maria Buchmayr, Klubobmann Gottfried Hirz und Stefan Kaineder, Bezirkssprecher von Steyr-Land. Einzige Ausnahme war das Innviertel, wo die Grünen allerdings kein Mandat bekamen. Hier erhielt der Braunauer Bezirkssprecher David Stögmüller die meisten Vorzugsstimmen.

mehr aus Landtagswahl 2015

Budget: Land steuert wieder auf ein höheres Defizit zu

Schwarz-blaues Programm: AK findet "wenig Neues und Mutiges"

"Als Opposition schreit man lauter"

"Ich stand mit dem Rücken zur Wand"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Adler55 (17.204 Kommentare)
am 29.09.2015 17:28

Seine Vorzugsstimmen kann sich der Verlierer jetzt einpacken !!

lädt ...
melden
mapi (594 Kommentare)
am 29.09.2015 16:52

Hallo OON Team,
habt ihr die gesammelten Vorzugsstimmenauswertungen zum download?

LG

lädt ...
melden
pepone (60.622 Kommentare)
am 29.09.2015 16:36

der Einen hat dafür was geleistet , der andere NICHTS !

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.09.2015 16:28

Vorzugsstimmen-Kaiser Pühringer,.......

-----------

Und was hat es dem nicht mehr starken, kleinen schwarzen Joe gebracht ?
Solche Auswertungen sind für die Würscht, speziell für einen Politiker, der ohnehin an die erste Stelle gereiht wurde.

Wird Pühringer jetzt grösser, passen ihm die schlechtsitzenden Anzüge jetzt besser oder werden seine Großvaterkrawatten jetzt bunter ?

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen