Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 20:53 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 20:53 Uhr mehr Wetter »
Archivierte Artikel  > So liebt OÖ

Jedes Sternzeichen liebt anders

OÖN-Astrologin erklärt, wie man sie erobert und wie man in einer Beziehung mit ihnen umgeht, wer zu ihnen passt.

Jungfrau, Stier oder Wassermann? Jedes Sternzeichen liebt anders

Dorothea Lusenberger, OÖN-Astrologin Bild:

Widder

Sie wollen einen Widder erobern? Drehen Sie’s um – lassen Sie sich erobern und machen Sie’s ihm nicht zu einfach, denn er braucht die Herausforderung.  Er ist der geborene Jäger, er braucht den Kitzel, den Thrill. Das Umwerben und Verfolgen der Beute liebt er, er braucht den Turniercharakter, der Widder will kämpfen und siegen. Er ist ein Draufgänger - wild entschlossen stürmt er die Burg und nimmt die Braut im Galopp - und denkt im Augenblick des Erfolgs bereits an die nächste Jagd. Auf zum nächsten Abenteuer... Natürlich ist auch der Widder zu Treue oder Dauerhaftigkeit fähig; er wird nur einfach unruhig, wenn die Beziehung in der Routine versackt und ihm keinen Ansporn oder Konfliktstoff bietet, an dem er sich verausgaben kann. Lassen sie sich von seinem Dominanzverhalten nicht in die Choreografie bringen! Die nüchternen, sachlichen Aspekte der Liebe interessieren ihn nicht, er ist durch und durch Romantiker. Sorgen Sie für genügend Herausforderung, Spannung und Veränderung und geben Sie ihm eine Arena für sein Testosteron und Sie haben einen feurig-leidenschaftlichen Liebhaber an Ihrer Seite.

Passt gut zu: Zwilling, Löwe, Schütze, Wassermann, aber auch zum gegenüberliegenden Zeichen Waage.

Stier

Sie wollen einen Stier erobern? Ganz einfach - kochen Sie ihn ein. Der Stier ist der Erfinder des Sprichworts „Liebe geht durch den Magen.“ Er ist der Genussmensch schlechthin und allen Sinnenfreuden zugetan. Er definiert sich über den Körper, hat auch ein ausgeprägtes Körperbewusstsein, und das spiegelt sich in seinem Liebesverhalten wider. Er muss schmecken, riechen, fühlen - Nähe ist alles. Wen der Stier begehrt, will er besitzen. Mit Haut und Haar.  Am liebsten würde er auf seine Partnerschaft eine Versicherung abschließen, Revier und Gartenzaun sind alles! Er selbst ist kein Kostverächter, würde aber um nichts in der Welt die Stabilität der Beziehung gefährden. Der Stier mag die Dinge pur, unverfälscht und echt - egal ob Nahrung, Materialien oder Menschen. Bloß nicht zu kompliziert! Er ist ein Freund einfacher Lösungen. Zweisamkeit genießt er bei einem Glas Bordeaux im Sonnenuntergang. Geben Sie ihm Sicherheit, schockieren Sie ihn nicht mit plötzlichen Kursänderungen, und Sie haben das Paradies auf Erden und einen Fels in der Brandung.

Passt besonders gut zu: Krebs, Jungfrau, Steinbock, Fische, aber auch zum gegenüberliegenden Zeichen Skorpion.

Zwilling

Sie wollen einen Zwilling erobern? Flirten Sie.Der Flirt ist für den Zwilling Lebenselixier, hier ist er ein Könner. Seine Zauberwaffe ist seine Wortgewandtheit, mit der redet er Sie förmlich ins Bett. Der Zwilling ist ein gelebtes Roadmovie - ständig in Bewegung, braucht Anregung, Vielseitigkeit und Abwechslung, sonst ist er schnell gelangweilt. Der Zwilling will einen anregenden Partner, er braucht einen frischen, lebendigen Geist um sich. Phantasielose Stumpfheit, zu einfache Ansätze, zu breiter Dialekt sind seine Sache nicht. Die Bindungskraft des Zwillings hält sich in Grenzen, im Geiste hat er immer alle Fluchtmöglichkeiten parat. Dafür wird’s mit ihm nie langweilig, er ist ein begabter Unterhalter, dem Gesprächsstoff und Ideen selten ausgehen. Lassen Sie immer ein Fensterchen offen - und  Sie werden überrascht sein, dass er am nächsten Morgen noch da ist. Dann genießen Sie ein anregendes Frühstücksgespräch.

Passt besonders gut zu: Widder, Löwe, Waage und Wassermann, aber auch zum gegenüberliegenden Zeichen Schütze.

Krebs

Sie wollen einen Krebs erobern? Zeigen Sie sich ein wenig hilflos, und schon springt er an. Der Krebs braucht das Gebraucht-Werden. Er ist gern fürsorglich, gibt Nestgefühle und Geborgenheit und letztlich braucht er das selbst, da er eine empfindsame Natur ist. Unzufriedenheiten und Aggressionen kann er schwer direkt äußern. Er schwängert lieber die Atmosphären mit Anklage und erzeugt Schuldgefühle. Der Krebs öffnet sich erst, wenn er ganz und gar vertraut. Er ist launenhaft, macht dies jedoch mit Einfühlungsvermögen und Feingespür wieder wett. Er ist eine treue Seele, die selten auf Abwege geht - er braucht die sichere Basis, wo er sich verwurzeln kann. Aus der Familie bezieht er seine Kraft, um in der Welt draußen bestehen zu können.  Home, sweet home... mit dem Krebs können Sie romantische Kuschelabende verbringen. Erzeugen Sie eine Atmosphäre von Geborgenheit und Sie haben einen sanften, zärtlichen Partner an Ihrer Seite.

Passt besonders gut zu: Stier, Jungfrau, Skorpion, und Fische, aber auch zum gegenüberliegenden Zeichen Steinbock.

Löwe

Sie wollen einen Löwe erobern? Schenken Sie ihm Bewunderung. Der Löwe tritt auf und der Raum wird heller. Das liegt an seiner warmen und bejahenden Ausstrahlung, die ihn oft zum natürlichen Mittelpunkt des Geschehens macht. Der Löwe liebt es, verliebt zu sein, Liebe wird zum großen stimulierenden Theater. Er ist es gewohnt, dass sich alles um ihn dreht, ist aber auch jederzeit bereit, Ihnen Bewunderung und Aufmerksamkeit zu schenken - der Glanz  des Partners ist ja auch ein Beweis für seine Einzigartigkeit! Mit Einfühlung tut er sich schwer, er nimmt meist sowieso an, es ist alles wunderbar. Er ist jedoch so mitreißend lebendig und großzügig, dass man ihm Vieles verzeiht. Er ist durch und durch Romantiker und blendet mit großer Bereitschaft aus, was nicht in sein Idealbild passt. Treue ist ihm wichtig. Geben Sie ihm Bewunderung und Sie haben einen vor Lebensfreude sprühenden und warmen Menschen an Ihrer Seite.

Passt besonders gut zu: Widder, Zwilling, Waage, und Schütze, aber auch zum gegenüberliegenden Zeichen Wassermann.

Jungfrau

Sie wollen eine Jungfrau erobern? Machen Sie ihr klar, wie sehr sie Qualitätsbewusstsein schätzen. Sie wird es Ihnen nur zu gern zur Verfügung stellen.

Die Jungfrau hat einen nüchternen, klaren Blick in die Welt und der färbt auch ihr Liebesgeschehen. Rosarot ist hier nicht die bevorzugte Farbe. Die Jungfrau hat ein ausgesprochen starkes Qualitätsbewusstsein und setzt auf solide Werte. Sie mag es dezent, große Emotionen überfordern sie. Aus Angst vor Kontrollverlust hat sie die Dinge gern dosiert und überschaubar. Hinter einem Hauch von Reserviertheit und Unnahbarkeit finden Sie jedoch ein sinnliches und romantisches Wesen, das lange braucht, bis es sich öffnet und Gefühle zeigen kann. Anerkennen Sie ihre Klugheit, von der hat sie reichlich; genauso ihre Fähigkeit und Geschicklichkeit, den Alltag zu meistern, und Sie haben einen verlässlichen und loyalen Partner an Ihrer Seite.

Passt besonders gut zu: Stier, Krebs, Skorpion, und Steinbock, aber auch zum gegenüberliegenden Zeichen Fische.

Waage

Sie wollen eine Waage erobern? Setzen Sie auf kultiviertes Auftreten, machen Sie ihr Komplimente, hofieren und verwöhnen Sie sie. Sie ist verführbar über Schmeicheleien, behandelt sie für bare Münze. Sie wird hinreißend mit Ihnen flirten – die Waage liebt ein kluges Ping-Pong. In der Liebestheorie ist sie oft besser wie in der Praxis, schließlich muss sie nicht in alle Niederungen hinabsteigen. Lieber malt sie die ideale Liebesbeziehung. Sie hat Sinn für Ästhetik, Stil und Eleganz, setzt sich gerne romantisch in Szene: Blumen, leise Musik, ein kleines charmantes Restaurant, das Drumherum ist wichtig! Was nicht in ihre Idealvorstellung passt wird weggelächelt. Für die Waage brauchen Sie Ratevermögen, was in ihrem Innersten vor sich geht, zeigt sie kaum. Zu inhaltsschweren Kommentaren wird sie sich selten hinreißen lassen. Sie ist auf Frieden, Ausgeglichenheit und Harmonie ausgerichtet,  und zu großer Anpassung bereit, sozusagen ein vorauseilender Kompromiss. Höflichkeit ist eine Aktie, zeigen Sie sich kultiviert und aufmerksam, und Sie haben einen liebenswürden, anregenden Partner an Ihrer Seite.

Passt besonders gut zu: Zwilling, Löwe, Schütze und Wassermann, aber auch zum gegenüberliegenden Zeichen Widder.

Skorpion

Sie wollen einen Skorpion erobern? Versprechen Sie ihm, er ist der Einzige für Sie, und signalisieren Sie ihm, er wird nie der Einzige sein. Beides muss er Ihnen glauben. Wenn Sie es gemütlich wollen, lassen Sie die Finger vom Skorpion. Er liebt es, in Ihre tiefsten Tiefen zu dringen, und sich selbst bedeckt zu halten. Mit Nettigkeiten und Fassadenpolitur kommen Sie ohnehin nicht weit. Skorpion ist vom Problematischen im Menschen angezogen, Abgründe sind ihm Aphrodisiakum. Er will durchdringen, verstricken, die dunkelsten Motive erforschen. Er begehrt und liebt leidenschaftlich und intensiv, und hasst alles Lauwarme. Seine Lieblingsambivalenz: Eifersucht. Sie hält für ihn die Intensität aufrecht. Wenn Sie für Ihn zu langweilig werden, bricht er eine Krise vom Zaun. Willensarmut und Schwäche kann der Skorpion schwer vertragen, und trotzdem wird er immer versuchen, Sie in seine Choreografie zu bekommen. Mit einem Wort: Wollen Sie es spannend, suchen Sie sich einen Skorpion.

Passt besonders gut zu: Krebs, Jungfrau, Steinbock, und Fische, aber auch zum gegenüberliegenden Zeichen Stier.

Schütze

Sie wollen einen Schützen erobern? Erkennen Sie seine Größe und Bedeutsamkeit.

Der Schütze braucht  weite Horizonte, ihn lockt das Abenteuer. Er muss immer in Bewegung sein, ist immer „On the Road“. Er ist ein Wanderer, ein Suchender, ein ruheloser Geist. Letztlich sucht der Schütze einen Reisegefährten. Er muss hinaus in die Welt, neue Horizonte wird er einem Kuschelkurs jederzeit vorziehen. Schütze ist impulsiv und schnell entflammbar, in ihm wohnt ein kleiner Troubadour. Troubadoure wollen anbeten und idealisieren - das sollten Sie mit einem Augenzwinkern entgegennehmen.  Sorgen Sie für Anregung und Abwechslung und geben Sie  dem Schützen das Gefühl, dass er mit Ihnen unbekannte Territorien entdecken kann. Lassen Sie ihn auch ziehen, und er wird sich freuen, zu Ihnen heimzukehren.

Passt besonders gut zu: Widder, Löwe, Waage, und Wassermann, aber auch zum gegenüberliegenden Zeichen Zwilling.

Steinbock

Sie wollen einen Steinbock erobern? Verkaufen Sie ihm, Sie werden sich seinem Werk und seinen Zielen verschreiben. Der Steinbock ist ernsthaft, in Liebesdingen auf Solidität und Dauer ausgerichtet. Er ist nicht leichtfertig, die Liebe hat wenig Spielerisches für ihn. Er bindet sich nicht unbedacht, er weiß, Solidarität bedeutet ihm alles und er wird nicht bei der ersten Schwierigkeit die Flinte ins Korn werfen. Steinbock ist kein Wesen des Gefühlsüberschwangs, und doch wurzelt seine Liebe tief. Hinter einem gesellschaftlich geschnürten Korsett verbirgt sich oft ein sinnlicher Romantiker, der jedoch selten und nur in vertrautem Rahmen die Regie bekommt. Arbeit und sein Werk stehen für ihn im Vordergrund, Liebesgeschehen wird oft gesellschaftlichen Aspekten und Karrierezielen geopfert. Er riskiert seine Ziele nicht für ein paar Monate wilder, unbeherrschter Leidenschaft. Liebe ist für den Steinbock auch Verpflichtung – mit allen Vor- und Nachteilen. Auf ihn ist durch und durch Verlass, er übernimmt Verantwortung. Lassen Sie sich von den sachlichen Reaktionen eines Steinbocks nicht ins Bockshorn jagen! Liebe zeigt er über fürsorgliche Handlungen. Wenn Sie auch seinen Zielen und seinem Werk dienen, haben Sie einen zutiefst treuen, zuverlässigen und loyalen Menschen an Ihrer Seite.

Passt besonders gut zu: Stier, Jungfrau, Skorpion, und Fische, aber auch zum gegenüberliegenden Zeichen Krebs.

Wassermann

Sie wollen einen Wassermann erobern? Versprechen Sie ihm, er muss sich nie Ihren Gefühlsausbrüchen stellen. Der Wassermann und die Liebe sind so eine Sache. Er ist stark von Idealen bestimmt, Liebe fließt bei ihm primär in humanitäre Gedankengebäude.  Menschlichkeit und Kameradschaft bedeuten ihm alles.  Dementsprechend unverständlich sind ihm irrationale und dunkle Gefühle. Er steht ihnen geradezu hilflos gegenüber. Und wer ist schon gerne hilflos? Die Kompliziertheit menschlicher Beziehungen überfordert ihn, er beobachtet sie lieber von sicherer Entfernung aus. Einen Wassermann müssen Sie mit der offenen Hand lieben. Wenn Sie ihm seine Unabhängigkeit lassen, wird er Ihnen das mit tiefen Liebesgefühlen danken. Freundschaft bedeutet ihm viel –  sicher mehr als die romantische Liebe. Gehen Sie mit ihm Pferde stehlen und halten Sie für ihn ausreichend Diskussionsstoff bereit und Sie haben mit dem Wassermann einen toleranten Partner mit Witz und jederzeit neuen Einfällen an Ihrer Seite.

Passt besonders gut zu: Widder, Zwilling, Waage, und Schütze, aber auch zum gegenüberliegenden Zeichen Löwe.

Fisch

Sie wollen einen Fisch erobern? Bieten Sie ihm an, Sie sind rettungsbedürftig.

Der Fisch ist verliebt ins Verliebt-Sein, und oftmals sind ihm die Sehnsuchtsgefühle ein primärer Nährboden.  Immer ist er auf der Suche nach dem Traumpartner, nach Verschmelzung, nach Auflösung über ein Du. So fühlt er sich Gott und der Welt näher; das versteht er unter Heimkommen. Der Fisch ist zu tiefem Mitgefühl fähig, hat ein großes Empathie-Vermögen, ist für Leid und Freud der Menschen sensibilisiert. Diese Mitleidensfähigkeit im besten Sinn führt ihn zwingend ins Helfertum – ein Zug, der sein Beziehungsleben stark prägt. Der Fisch will seinen Partner  immer auch ein Stück weit retten. Er ist mit einer großen Sensitivität und sozialen Kompetenz gesegnet. Umso schwerer tut er sich mit Dunkelgefühlen wie Aggression – davor zuckt er zurück, sie verursachen Schuldgefühle. Vor allem aber ist der Fisch immer bestrebt, alles zu umgehen, was das Einheitsgefühl mit dem Partner stören könnte. Mit dem Fisch haben Sie einen Menschen an Ihrer Seite, mit dem Sie eine sehr innige Beziehung führen können. Für einen Fisch ist Zweisamkeit immer der Weg zur Einheit.

Passt besonders gut zu: Stier, Krebs, Skorpion, und Steinbock, aber auch zum gegenüberliegenden Zeichen Jungfrau.

Kommentare anzeigen »
Artikel 23. April 2014 - 00:04 Uhr
Mehr So liebt OÖ

Die Zukunft der Liebe: liberal, romantisch und rauschhaft

Die Erwartungen an die Liebe waren noch nie so hoch wie heute.

Das Geschäft mit dem Sex und der Liebe

Rund 2,45 Milliarden Euro wechseln für Liebesdienste aller Art in Österreich heuer den Besitzer.

Die ganz große Liebe, nur ein bisserl anders

Hans Kienbichl und Erich Gattner haben ihre Liebe 2010 mit der Verpartnerung offiziell besiegelt.

Was ist beim Sex eigentlich normal?

Wie entwickelt sich eine gesunde Sexualität? Ab wann gilt sexuelles Verhalten als abnormal?

Was über die Liebe in den Sternen steht

Bei einer astrologischen Beziehungsberatung können Paare erfahren, ob sie auch zusammenpassen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS