Lade Inhalte...

Für Oberösterreich

Das Salzkammergut unterstützt Initiative „Für Oberösterreich“

23. Juli 2009 00:04 Uhr

Das Salzkammergut unterstützt Initiative „Für Oberösterreich“
Viele in Oberösterreichs südlichstem Landesteil tragen die Initiative mit.

Erst wenige Tage alt ist die von engagierten Landesbürgern und den OÖN zur Landtagswahl gestartete Initiative „Für Oberösterreich“. Landesweit haben bereits 2000 Menschen dieses Manifest unterzeichnet.

Respektvoller Umgang in der Politik, Fairness im Wahlkampf: Die Initiative der OÖN wird von unzähligen Menschen im Salzkammergut mitgetragen, die das dazugehörende (im Internet unter www.nachrichten.at abrufbare) Manifest unterzeichnet haben.

Hier eine auszugsweise Auflistung jener Landsleute, die die Initiative „Für Oberösterreich“ unterzeichnet haben:

Altmünster: Franz Benezeder, Friedrich Kern.

Attersee: Werner Lohberger.

Bad Goisern: Andreas Neumann.

Bad Ischl: Franz Auer-Hackenberg, Gertrude Hofer, Gernot Kopriwa.

Ebensee: Franz Kasberger, Gottlieb Redlinger-Pohn, Gerhard Wolferseder.

Frankenburg: Roman Schierlinger.

Frankenmarkt: Hans und Margit Winkler.

Gmunden: Erwin Bartel, Renate Kaiser, Christine und Horst Nagl, Josef Penninger.

Grünau: Katrin Weidinger, Helmut Wittmann.

Hallstatt: Bernhard Seidl.

Mondsee: Ute Stoxreiter.

Ohlsdorf: Beate Klinginger, August Baldinger.

Pinsdorf: Nikolaus Huber, Walter Hüttner.

Schörfling: Fritz Feusthuber, Gerhard Nöhmer.

Schwanenstadt: Regina Natschläger, Hubert Steininger.

Seewalchen: Norbert Graiger, Dieter Hölzli.

St. Georgen/Attergau: Arnold Buchstätter, Rainer Schiefermayer.

Unterach: Josef Baldinger, Mathilde Gruber.

Vöcklabruck: Hubert Achleitner, Klaus Grabner, Margarete Havlena, Fritz Spiesberger.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung