Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wirtschaftspreis Pegasus: Gemeinsam nach vorne

Von OÖN, 24. Februar 2024, 06:00 Uhr
Die begehrten Trophäen werden am 3. Juni verliehen. Bild: Volker Weihbold

LINZ. Mit dem Wirtschaftspreis werden heimische Unternehmen ausgezeichnet, die beweisen, dass sie auch in schwierigen Zeiten erfolgreich sein können.

Der Pegasus, der größte Wirtschaftspreis des Landes, ist eine geschätzte, vielfältige und langjährige Institution. Bereits die Nominierung ist für die heimischen Unternehmen eine Auszeichnung, die Preisträger werden besonders geehrt. Der Pegasus ist aber auch ein mitteleuropäisches Sternbild mit mindestens 13 Sternen. Die Symbolik ist klar: Es ist ein Preis für Unternehmen, die hoch fliegen.

Die OÖN veranstalten mit ihren langjährigen Partnern Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, Land Oberösterreich, Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung sowie KPMG den Wirtschaftspreis. Die 31. Auflage steht unter dem Motto "Gemeinsam nach vorne": Die Zeiten sind wirtschaftlich schwierig. Dennoch erweist sich unsere Wirtschaft als robust. Vor allem jene Unternehmen, die neue Wege bei Technologie, Organisation oder bei der Ausbildung und Gewinnung von Beschäftigten gehen, zeigen, dass sie auch in unsicheren Zeiten erfolgreich sein können. Wir möchten Sie daher ermuntern, sich zu bewerben. Es geht um Zahlen und Fakten, aber auch um die Bewertung von Strategien, Schnelligkeit, den Umgang mit den Mitarbeitern und die Innovationen.

Der Pegasus wird in sechs Kategorien verliehen: Innovationskaiser, Leuchtturm, Erfolgsgeschichte und Zukunftshoffnung. Schirmherrin über den Preis der Unternehmerin/Managerin des Jahres ist die Wirtschaftskammer Österreich. Nicht bewerben kann man sich für den Pegasus für das Lebenswerk.

Einreichen kann man in einer oder mehreren Kategorien, die Einreichfrist läuft bis 5. April. Eine Vorauswahl trifft die Wirtschaftsredaktion der OÖN mit den Experten der Raiffeisenlandesbank. Am 27. April wird die Nominiertenliste bekannt gegeben, die in Folge zur prominent besetzten Jury wandert. In dieser sitzen neben den Vorjahressiegern die Partner, die OÖN sowie der emeritierte Universitätsprofessor Friedrich Schneider als Juryvorsitzender.

Haben auch Sie besondere Ideen und Innovationen? Dann bewerben Sie sich auf nachrichten.at/pegasus2024. Dort können Sie Links und Dokumente hochladen und finden auch alle Infos zur Jury. Die Gala-Nacht findet am 3. Juni im Linzer Brucknerhaus statt.

Gold, Silber und Bronze – die sechs Kategorien

Das sind die Kategorien, in denen sich Unternehmen für den diesjährigen Pegasus bewerben können.

  • 1. Die Leuchttürme: Oberösterreichische Unternehmen, die über Landesgrenzen hinaus leuchten und ob ihrer Größe, ihres Wachstums und ihrer Innovationen an der Spitze stehen. Sie geben Orientierung für die vielen kleinen und mittleren Betriebe im Land.
  • 2. Die Innovationskaiser: Hier werden Betriebe ausgezeichnet, die in den vergangenen Jahren die besten Ideen für Produkte, Dienstleistungen, Abläufe und Markterschließung hatten. Auch der Umgang mit Themen wie dem Klimawandel ist relevant.
  • 3. Die Erfolgsgeschichten: Wer hat über Jahre, vielleicht sogar Generationen, erfolgreich und nachhaltig gewirtschaftet? Gefragt sind Firmen mit langer Geschichte, die auch die Herausforderungen der Gegenwart gut meistern.
  • 4. Die Zukunftshoffnungen: Dieser Preis richtet sich an oberösterreichischen Unternehmen, die jünger als fünf Jahre sind und künftig als Arbeitgeber und Innovatoren die wirtschaftliche Zukunft Oberösterreichs sichern werden.
  • 5. Die Unternehmerin des Jahres: Dieser von der Wirtschaftskammer Oberösterreich gesponserte Preis geht an eine Frau in führender Position oder Unternehmerin, die 2023 besonders beeindruckt hat und Vorbildwirkung beweist.
  • 6. Das unternehmerische Lebenswerk: Wenn das unternehmerische Schaffen noch weit über die eigene Lebenszeit hinauswirkt: Wer für den Kristall-Pegasus für das Lebenswerk nominiert wird, entscheiden die Partner. Eine Bewerbung ist hier nicht möglich.

Wir beantworten die wichtigsten Fragen 

Was Sie wissen müssen, wenn Sie sich für den Wirtschaftspreis bewerben.

  • Warum sollten wir uns für den Pegasus bewerben? Öffentliche Sichtbarkeit und Markenbildung spielen im Wettbewerb um Kunden und Fachkräfte eine große Rolle. Ein Preis wie der Pegasus trägt dazu bei.
  • Wie können wir uns bewerben? Die Einreichunterlagen für den Pegasus 2024 finden Sie ab sofort online unter www.nachrichten.at/pegasus2024. Sie können in einer oder mehreren Kategorien teilnehmen.
  • Wann ist Einsendeschluss? Bewerbungen können bis Freitag, 5. April, eingereicht werden.
  • Wie erfolgt die Vorauswahl? Eine Vorauswahl treffen die Wirtschaftsredaktion der OÖN und Experten der Raiffeisenlandesbank sowie des Landes. Aus dieser Nominiertenliste wählt die Jury die Sieger. Für die Kategorie Zukunftshoffnungen gibt es ein Publikumsvoting per Handy am Gala-Abend.
  • Wann erfahren wir, ob wir gewonnen haben? Wer gewonnen hat, erfahren Sie am Montag, 3. Juni, bei der Pegasus-Gala im Brucknerhaus in Linz.
mehr aus Wirtschaft

Regierung schreibt auch FMA-Job frühzeitig aus

Hödlmayr: Logistiker aus Schwertberg erstmals mit 400 Millionen Euro Umsatz

Stahl aus China: US-Regierung will Zölle verdreifachen

Inflation in Österreich beträgt 4,1 Prozent

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen