Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Krafts Hunger ist nicht gestillt: "Es macht süchtig"

Von Alexander Zambarloukos, 28. Jänner 2024, 19:12 Uhr
Krafts Hunger ist nicht gestillt: "Es macht süchtig"
Stolzer Champion: Stefan Kraft strahlt mit der Goldmedaille um die Wette. Bild: APA/GEORG HOCHMUTH

Österreichs "Superadler" krönte sich am Kulm zum Skiflug-Weltmeister. Im Teambewerb sprang Silber heraus

28 Jahre nachdem sich der Waldzeller Liebling der Massen, Andreas Goldberger, 1996 zum Skiflug-Weltmeister am Kulm gekrönt hatte, trat Stefan Kraft in die Fußstapfen des ehemaligen Überfliegers und wiederholte dieses Kunststück. Wind und Wetter stellten 18.500 Fans auf eine Geduldsprobe, mit Hängen, Würgen und Verspätung konnte der letztlich entscheidende dritte Durchgang über die Bühne gehen.

Das Warten hat sich zumindest aus rot-weiß-roter Sicht gelohnt, der bronzene Timi Zajc (Slo) sah das anders: "Es war nicht fair", sagte der Führende nach dem ersten Tag. Kraft kostete das ein Schulterzucken, der 30-jährige Salzburger hat seinen Job erledigt und noch nie da gewesene Glücksgefühle verspürt: "Das ist auf jeden Fall mein schönster Sieg, ein Traum. Unglaublich, es waren so viele Leute da, da willst du unbedingt runterfliegen. Es war so emotional", betonte Kraft, der nach Gold auch noch Silber umgehängt bekam.

Insgesamt 37.550 Zuschauer

Im Teambewerb landete die rot-weiß-rote Equipe, der auch der Theninger Michael Hayböck (UVB Hinzenbach), Jan Hörl und Manuel Fettner angehörten, 26,5 Punkte hinter den überragenden Slowenen auf Platz zwei. Bronze ging an die deutsche Mannschaft. "Die Ausbeute ist großartig, wir haben eine Super-WM gehabt", sagte Ski-Austria-Cheftrainer Andreas Widhölzl.

Einigermaßen zufrieden bilanzierten auch die Veranstalter, die an diesem verlängerten Wochenende mit 45.000 Besuchern gerechnet hatten. Letztlich kamen insgesamt 37.550. Das ist okay.

Krafts Hunger ist nicht gestillt: "Es macht süchtig"
Kraft taucht in ein Fahnenmeer ein. Bild: APA/Erwin Scheriau

Jetzt darf sich Kraft, der gesundheitlich angeschlagen nach Bad Mitterndorf gereist war, eine kurze, wohlverdiente Auszeit nehmen. Der Hunger des Dominators ist freilich nicht gestillt, obwohl der Pongauer fast alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt: Skiflug-Einzel-Gold, Individual-WM-Titel auf der Normal- und Großschanze, Team-Olympiasieg, Vierschanzentournee, Gesamt-Weltcup, 37 Weltcuperfolge. "Wenn man solche Momente genießen darf, dann macht das süchtig. Das will man immer wieder erleben", betonte Kraft, den man zumindest noch bis 2026 auf den Schanzen dieser Welt sehen wird. Olympia in Mailand und Cortina ist das Fernziel.

Gut möglich, dass dann auch Hayböck noch aktiv ist. Der 32-Jährige freute sich über Team-Silber: "Medaille ist Medaille, wir können sehr zufrieden sein", sagte jener Mann, der mit Weiten von 228 und 224,5 Metern der stärkste Athlet aus dem rot-weiß-roten Quartett war. Im Einzel hatte Hayböck Rang acht belegt. "Wir sind alle ein bisschen verschnupft, es war schon anstrengend. Aber ich freue mich auf alles, was noch kommt. Es sind einige coole Bewerbe dabei." 

Krafts Hunger ist nicht gestillt: "Es macht süchtig"
Das Silber-Quartett am Kulm: Fettner, Hörl, Kraft, Hayböck (v. li.) Bild: GEPA pictures
mehr aus Ski Nordisch

Skifliegen: Stefan Kraft in Oberstdorf 3. vor Hayböck

Skispringen: Eva Pinkelnig holte Hinzenbach-Double

Skispringen: Hörl 5. bei Kos-Sieg in Lahti - Kraft nur auf Platz 49

Seifriedsberger mit neuem Höhenflug: "Es ist ein schönes Gefühl"

Autor
Alexander Zambarloukos
Redakteur Sport
Alexander Zambarloukos

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen