Lade Inhalte...

Motorsport

Wagner entging haarscharf einer Katastrophe

18. März 2019 00:04 Uhr

Wagner entging haarscharf einer Katastrophe
Julian Wagner

LEUTSCHACH. Ford-Pilot Hermann Neubauer gewann zwar 25,3 Sekunden vor Julian Wagner/Anne Katharina Stein die Rebenland-Rallye, doch der Mühlviertler, der zum Saisonauftakt bei der Jänner-Rallye triumphierte, war trotzdem der große Gewinner.

Nicht nur, dass er seine Führung in der Staatsmeisterschaft verteidigte, der Skoda-Pilot verhinderte auf der vierten Sonderprüfung dank toller Reaktion eine Katastrophe. Etwa 200 Meter vor dem Ziel überquerte ein Zuseher unachtsam die Fahrbahn. Baumschlager-Schützling Wagner konnte bei 140 km/h gerade noch ausweichen, auch zwei ebenfalls dort stehende Fotografen kamen dadurch in Gefahr. Der Zuschauer erstattete nach dem Vorfall Selbstanzeige. "Ich bin froh, dass es so ausgegangen ist. Es hätten drei Menschen sterben können", sagte Wagner.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Motorsport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less